Anzeige

stern punktet am Kiosk mit dem „Märchen vom gesunden Essen“, Spiegel und Focus landen unter Soll

covercheck-41.jpg
Die Ausgaben 41/2016 von Spiegel, stern und Focus

Ernährungsthemen sorgen immer wieder für gute Print-Verkäufe. Diesmal war der stern erfolgreich - mit seiner geschickt formulierten Titelzeile "Das Märchen vom gesunden Essen". 197.285 Einzelverkäufe sind kein Sensations-Ergebnis, aber immerhin eins, das über dem 3- und 12-Monats-Durchschnitt liegt. Der Spiegel und der Focus blieben hingegen unter ihrem Normalniveau.

Anzeige
Anzeige

Die 197.285 Exemplare, die der stern von seiner Ausgabe 41/2016 im Einzelhandel absetzte, sind laut IVW der beste Wert seit acht Wochen. Ein schöner Erfolg für das Magazin. Die Titelzeile „Das Märchen vom gesunden Essen“ und die Unterzeile „Was bringen Superfood, Low Carb, Paläo und andere Trends?“ haben offenbar einige potenzielle stern-Käufer neugierig gemacht und zugreifen lassen. Zum Vergleich: In den jüngsten 12 Monaten verkaufte sich der stern in Kiosken, Supermärkten, Tankstellen, etc. rund 187.600 mal, in den jüngsten drei Monaten 188.200 mal – beide Werte wurden um etwa 5% getoppt. Insgesamt, also zusammen mit Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln und sonstigen Verkäufen, wechselte der stern 667.805 mal den Besitzer – 17.151 mal als ePaper statt auf Papier.

Der Spiegel erreichte mit 213.816 Einzelverkäufen zwar wie fast immer eine höhere Zahl als der stern, doch verglichen mit dem Normalniveau der jüngsten 12 bzw. drei Monate (218.700 / 220.700) lief es eher blass für das Magazin. Zudem sind die 213.816 Einzelverkäufe der schwächste Wert seit vier Wochen. Der Titel „Der Weltmachtkampf“ mit den grimmig schauenden Putin und Obama hat also am Kiosk nicht restlos überzeugt. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Er lag bei 776.339 – inklusive 53.535 ePaper.

Anzeige

Noch deutlicher unter seinem Normalniveau, nämlich rund 10%, blieb der Focus 41/2016. Nur 62.074 griffen im Einzelhandel zu – klar weniger als im Mittel der jüngsten 12 Monate (69.300), bzw. drei Monate (68.300). Immerhin: In der Vorwoche lief es mit 61.470 noch einen Tick schlechter, dieser Vergleich sieht also leicht positiv aus. Dennoch: Das Thema „Nicht perfekt, aber glücklich – So hält die Liebe“ fanden die potenziellen Focus-Käufer nicht perfekt, um zuzugreifen. Der Gesamtverkauf lag bei 478.562 Exemplaren, darunter 28.382 ePaper.

Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*