Anzeige

Großes Stühlerücken bei Bauer: Neue Chefredakteure für Bravo, Joy und Shape

Ann Thorer (l.) geht in Elternzeit, Bravo-Chefredakteurin Nadine Nordmann tritt ihre Nachfolge bei Joy und Shape an.
Ann Thorer (l.) geht in Elternzeit, Bravo-Chefredakteurin Nadine Nordmann tritt ihre Nachfolge bei Joy und Shape an.

Die Redaktionen von Bravo, Joy und Shape bekommen neue Führungsspitzen: Bravo-Chefredakteurin Nadine Nordmann übernimmt zum 1. Januar die Lifestyle-Magazine Joy und Shape von Ann Thorer, die in Elternzeit geht. Beim Jugendmagazin Bravo setzt man hingegen künftig auf eine Dreierspitze.

Anzeige
Anzeige

Das teilte die Bauer Media Group in einer Mitteilung mit. Darüber hinaus wird Nadine Nordmann die Joy- und Shape-Chefredaktion „unbefristet übernehmen“, so eine Sprecherin der Bauer Media Group auf Nachfrage von MEEDIA. Ann Thorer, die in Elternzeit geht, kehre definitiv zum Verlag zurück – in welcher Form sei hingegen noch unklar. Man wolle zu gegebenem Zeitpunkt über eine vergleichbare Position sprechen.

Nordmann ist seit 2013 als Chefredakteurin der Jugendmagazine Bravo und Bravo Girl tätig. Die 35-Jährige Journalistin hat als Volontärin bei der Bauer Media Group ihre Karriere gestartet, arbeitete danach unter anderem als Ressortleiterin „Aktuelles“ für den Gong Verlag (heute Funke Mediengruppe). Sie folgt zum 1. Januar auf Chefredakteurin Ann Thorer, die seit Dezember 2014 für den Inhalt von Joy und Shape verantwortlich ist – zuvor war sie Chefredakteurin des Frauenmagazins Maxi und Bravo Girl!.

Anzeige

Bei Bravo und Bravo Girl! setzten die Hamburger dagegen zum 1. Januar auf eine Dreifachspitze: Ulla Drewitz (zur Zeit stellv. Chefredakteurin) soll die Redaktionsleitung der Jugendtitel übernehmen, Yvonne Huckenholz (Ressortleitung) wird zur stellvertretenden Redaktionsleiterin und Claudia Lück (Mitglied der Chefredaktion bei Yeah!) zum Editor-at-large.

„Ann Thorer ist eine der kreativsten und erfolgreichsten Chefredakteurinnen Deutschlands und maßgeblich für die positive Entwicklung beider Premiumtitel, die signifikant Marktanteile im direkten Wettbewerbsumfeld gewinnen konnten, verantwortlich. Wir bedanken uns ganz herzlich bei ihr.“, bedankt sich Konzerngeschäftsleiter Jörg Hausendorf.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*