Anzeige

„Stralsund“ besiegt „Verstehen Sie Spaß?“ trotz 5-Jahres-Hoch, Ruhrderby lockt fast 1 Mio. zu Sky

Verstehen_Sie_Spass.jpg
"Verstehen Sie Spaß?"-Moderator Guido Cantz

So viele Leute sahen "Verstehen Sie Spaß" zuletzt im Juli 2011: 5,29 Mio. reichten am Samstsgabend trotzdem nicht, um den ZDF-Krimi "Stralsund" zu besiegen. Den schalteten 5,84 Mio. ein. Das chancenlose "Supertalent" von RTL gewann dafür im jungen Publikum vor dem "Deutschen Comedy Preis", der im Anschluss lief. Freuen kann sich auch Sky: über fast 1 Mio. Zuschauer für das Bundesligaspiel Dortmund-Schalke.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Stralsund“ besiegt „Verstehen Sie Spaß?“ – beide holen Top-Quoten

5,84 Mio. sahen am Samstagabend den „Stralsund“-Krimi „Vergeltung“ im ZDF, 5,29 Mio. parallel dazu „Verstehen Sie Spaß?“ im Ersten. Die beiden Programme erkämpften sich damit Top-Marktanteile von 18,9% und 18,1%. „Verstehen Sie Spaß“ erreichte sogar mehr Zuschauer als in den jüngsten fünf Jahren, wenn es einen Marktanteil von 18,1% zuletzt auch schon im April gab. „Stralsund“ verbesserte sich leicht gegenüber der Quote von vor 14 Tagen, doch im vergangenen Jahr sahen im Januar mehr als 7 Mio. und im Oktober mehr als 6 Mio. zu. Den Tagessieg holte sich übrigens keins der beiden 20.15-Uhr-Programme, sondern die 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten 6,11 Mio. (22,0%) einschalteten.

2. „Supertalent“ gewinnt im jungen Publikum mit stabilen Quoten, Sat.1 besiegt ProSieben klar im Film-Duell

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann den Samstag unterdessen „Das Supertalent“ von RTL. 2,28 Mio. junge Menschen sahen zu – stabil starke 22,3%. Platz 2 ging ebenfalls an RTL: 1,28 Mio. (16,9%) sahen ab 22.15 Uhr den „Deutschen Comedy Preis“. Ebenfalls stark im jungen Publikum: „Verstehen Sie Spaß?“ auf Platz 3: mit 1,22 Mio. und 12,2%. Die beiden Haupt-Konkurrenten von RTL hatten um 20.15 Uhr keine Chance, Sat.1 kann dennoch zufrieden sein. Dort entschieden sich 1,13 Mio. (11,5%) für den Blockbuster „Transformers: Ära des Untergangs“. ProSiebens „Wir kaufen einen Zoo“ blieb hingegen weit unter dem Soll: 710.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 7,0%.

3. Fast 1 Mio. Fans sehen Ruhrderby bei Sky

Anzeige

Sky holte sich am Samstag zweimal ähnliche Zuschauerzahlen mit der Bundesliga. Während die 1,05 Mio. für die Übertragungen um 15.30 Uhr keine allzu spektakuläre Zahl waren, gab es um 18.30 Uhr deutlich überdurchschnittliche 950.000 Zuschauer. Verantwortlich dafür war das Ruhrderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04, das damit auch einen Marktanteil von starken 4,0% einfuhr. In der laufenden Saison holte nur das Match zwischen Schalke und dem FC Bayern mehr Zuschauer: 1,05 Mio. am zweiten Spieltag. Es lief allerdings an einem Freitagabend. Die Bundesliga-„Sportschau“ des Ersten knackte erneut die 5-Mio.-Marke: 5,14 Mio. entsprachen 22,5%.

4. „Der Babynator“ besiegt den „Jugendknast“ und „Hawaii Five-O“

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Abend Vox durch. 650.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den „Babynator“ – solide 6,4%. RTL II kam mit dem „Jugendknast“ auf 560.000 junge Zuschauer und 5,6%, nach Mitternacht sprang „The Walking Dead“ deutlich über das Sender-Soll. Bei kabel eins blieb „Hawaii Five-O“ deutlich unter dem Normalniveau. So gab es um 20.15 Uhr mit 300.000 jungen Zuschauern nur 3,0%, um 21.10 Uhr mit 340.000 3,2% und um 22.05 Uhr mit 440.000 4,4%.

5. n-tv punktet mit dem Formel-1-Qualifying, Super RTL mit „Asterix“

Bei den kleineren Sendern durchbrach am Samstag einzig n-tv die Mio.-Marke. Die Entscheidung im Qualifying der Formel 1, das RTL wieder an seinen kleinen Bruder n-tv weiter reichte, sahen zwischen 20.46 Uhr und 21.02 Uhr 1,07 Mio. Fans (3,4%). Zwischen 19.58 Uhr und 20.41 Uhr sahen schon 910.000 zu. Knapp unter der Mio.-Marke blieben in der Prime Time Super RTL („Asterix – Operation Hinkelstein“ / 980.000) und das hr fernsehen („Wilde Tiere im Kaukasus“ / 930.000).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*