Anzeige

„Höhle der Löwen“ souverän, „Shades of Blue“ weiter schwach, „Wer schlägt McDonald’s?“ interessiert nur wenige

Hoehle-der-Loewen-1.jpg
Die "Höhle der Löwen"-Jury der 2016er-Staffel: Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Ralf Dümmel, Frank Thelen, Jochen Schweizer (v.l.n.r.)

Auch ohne neue Zuschauer-Rekorde lief es am Dienstagabend wieder hervorragend für die Vox-Show "Die Höhle der Löwen": Sieg im jungen Publikum mit grandiosen 18,4%. Unter dem Soll landeten hingegen die RTL-Serien, vor allem "Shades of Blue", das wieder unter 10% blieb. Der Sieg im Gesamtpublikum ging an die ARD-Serien, das ZDF konnte mit dem Thema Fast Food nicht mithalten.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Die Höhle der Löwen“ siegt erneut souverän

Die Nummer 1 des Dienstagabends heißt bei den 14- bis 49-Jährigen weiterhin „Die Höhle der Löwen“. Diesmal sahen 1,89 Mio. die Vox-Show – ein Marktanteil von 18,4%. Damit wurde der Rekord aus der Vorwoche (2,04 Mio.) zwar verfehlt, aber das wird Vox angesichts der erneut grandiosen Zahlen verschmerzen können. Einzige negative Tatsache für den Sender: Am kommenden Dienstag läuft schon die vorerst letzte Ausgabe, bis zur nächsten Staffel dauert es dann wieder eine Weile. Insgesamt sahen die Show am Dienstag 3,06 Mio. Leute – zum bereits vierten Mal also mehr als 3 Mio. Der Marktanteil lag bei 10,4%, in den Tages-Charts belegen die „Löwen“ Platz 12. Um 20.15 Uhr mussten sie sich aber nur dem Ersten geschlagen geben.

2. „Shades of Blue“ bleibt schwach, „Bones“ blasser als zuletzt

Nicht zufrieden wird RTL mit dem Abend sein. Die neue Serie „Shades of Blue“, die statt um 21.15 Uhr und 22.15 Uhr nach den schwachen Premieren-Quoten nun nur um 22.15 Uhr zu sehen war, konnte dort wieder nicht überzeugen. 740.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – miserable 9,1%. Vorher lief es auch für „Bones“ nicht so gut wie zuletzt: 12,8% um 20.15 Uhr und 11,7% um 21.15 Uhr sind die schwächsten Zahlen für die Serie seit Monaten. ProSieben erreichte mit den „Simpsons“ ab 20.15 Uhr unterdessen gute 12,7%, 13,0% und 11,6%, „Family Guy“ rutschte danach auf 10,7% und „Gotham“ und „Legends of Tomorrow“ kamen ab 23.05 Uhr nur auf 6,3% und 8,4%. Bei Sat.1 kam der „Schlussmacher“ nicht über 7,4% hinaus.

3. ARD-Serien siegen deutlich, ZDF kann mit Fast Food nicht überzeugen

Anzeige

Im Gesamtpublikum gewannen wie üblich die ARD-Serien den Dienstag. 5,05 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr für „Tierärztin Dr. Mertens“, 5,80 Mio. danach für „In aller Freundschaft“. Die Marktanteile lagen bei 16,1% und 18,3%. Auch danach ging es erfolgreich weiter: Nach den „Tagesthemen“, die um 21.45 Uhr 3,83 Mio. (13,6%) einschalteten – mehr als das parallele „heute-journal“ – kam der DFB-Pokal auf 3,87 Mio. Fans und tolle 19,4%. Das ZDF konnte hingegen keine Zuschauermassen überzeugen: Der „ZDFzeit“-45-Minüter „Wer schlägt McDonald’s? – Das große Fastfood-Duell mit Nelson Müller“ fand nur 2,49 Mio. Neugierige (8,0%), auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit 720.000 und 6,9% nicht übermäßig gut.

4. Bei Vox überzeugt auch „Goodbye Deutschland!“, bei kabel eins schwächelt weiter „Rosin weltweit“

Nachdem bei Vox vier Wochen lang „Fürst Heinz“ den Sendeplatz nach der „Höhle der Löwen“ bekommen hat, läuft dort nun wieder „Goodbye Deutschland!“ – und das mit ähnlichem Erfolg. 680.000 14- bis 49-Jährige waren ab 22.45 Uhr noch dabei – tolle 10,8%. RTL II hingegen blieb um 20.15 Uhr mit „Zuhause im Glück“ bei 4,9% hängen und kam mit „Bauexperte im Einsatz“ ab 22.15 Uhr auch nur auf solide 5,6%. Klar unter dem Soll landete erneut die kabel-eins-Reihe „Rosin weltweit“: 440.000 junge Zuschauer entsprachen 4,1%.

5. „Marie Brand“ holt Top-Quoten bei zdf_neo, DFB-Pokal siegt im Pay-TV

Die Nummer 1 der kleineren Sender hieß in der Dienstags-Prime-Time wieder einmal zdf_neo. 1,51 Mio. sahen dort „Marie Brand und das Lied von Tod und Liebe“ – ein toller Marktanteil von 4,8%. Das NDR Fernsehen lockte mit seinem Magazin „Visite“ parallel dazu 1,13 Mio. Leute (3,6%), das BR Fernsehen mit einem „Tatort“ 1,14 Mio. (3,6%). Im SWR Fernsehen sahen ab 22 Uhr noch 1,05 Mio. (4,0%) „Hannes und der Bürgermeister“. Im Pay-TV gewann natürlich der DFB-Pokal den Tag: 410.000 Fans (1,6%) sahen ab 18.30 Uhr den ersten Teil der Konferenz, 480.000 (1,5%) waren es ab 20.25 Uhr bei den Verlängerungen, 580.000 (2,0%) bei den Prime-Time-Spielen, 400.000 noch bei der Verlängerung (2,0%) und dem Elfmeterschießen (2,3%) zwischen Frankfurt und Ingolstadt.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*