Petry spricht von einem „Wunder“: „Tagesschau“ nennt die AfD nicht mehr „rechtspopulistisch“

„Tagesschau“-Chef Kai Gniffke will die AfD nicht mehr „rechtspopulistisch“ nennen – Frauke Petry freut das.
"Tagesschau"-Chef Kai Gniffke will die AfD nicht mehr "rechtspopulistisch" nennen – Frauke Petry freut das.

Die "Tagesschau" will ihre Berichterstattung über die Alternative für Deutschland (AfD) wertfreier gestalten und sich abgewöhnen, die Partei als "rechtspopulistisch" zu bezeichnen. Das erklärte der ARD aktuell-Chef Dr. Kai Gniffke auf dem Evangelischen Medienkongress in Hamburg. Die Partei begrüßte die Entscheidung: Sprecherin Frauke Petry sprach sogar von einem "Wunder".

Anzeige

Der Chefredakteur erklärte die Entscheidung damit, dass Zuschauer den Zusatz „rechtspopulistisch“ als belehrend empfunden hätten, schreibt die Evangelische Nachrichtenagentur. Die Redaktion müsse lernen, die AfD als eine demokratisch legitimierte Partei zu behandeln. Via Twitter ergänzte Gniffke, dass er persönlich die AfD nach wie vor für rechtspopulistisch halte. „Das bedeutet aber nicht, dass wir permanent das Attribut ‚rechtspopulistisch‘ vor dem Parteinamen AfD nennen müssen.“ Mittlerweile sei die Partei den meisten Menschen bekannt, so der Journalist.

Bei der AfD wurde die Entscheidung freilich begrüßt. Vorstandssprecherin Frauke Petry wählte die Bezeichnung „Wunder“ und erklärte den Schritt als „lange überfällig“.

Alexander Gauland kommentierte, dass die „Tagesschau“ zurecht erkannt habe, „dass die Menschen es seit langem satthaben, von den Medien bevormundet zu werden“. Es sei an der Zeit, dass andere Medien diesem Beispiel folgen, so der AfD-Politiker weiter. „Das sollten sie allein schon in ihrem ureignen Interesse tun.“

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. „Rechtspopulistisch“ zu sein – wo ist da das Problem? Menschenfeindlicher und mörderischer Faschismus mit allen perversen Begleiterscheinungen war und ist schon immer eine linke Gesellschaftsströmung gewesen. Hießen die Leader nun Adolf Hitler, Josef Stalin oder auch Pol Pot.

    Liebe neo-linke Krakeeler und sonstige Denkbefreite: einfach mal „Soviet Story“ bei YT anschauen.

    Das Problem für die Menschen in fast jeder Gesellschaft der letzten hundert Jahre wart schon immer Ihr und Eure bösartigen oder auch einfach nur verblödeten Kumpane gewesen …

    1. ihr könnt es einfach nicht lassen, euren völkischen bullshit an jeden baum zu pinkeln, der nicht bei drei reißaus gezogen hat.

      und, ja, am ende war der gröfaz nicht nur links, er war wahrscheinlich auch jude und all das. schlimm, wenn man den Dunning Kruger Blues hat …

      und danke für den hinweis, daß wahre erleuchtung nur in russischem propagandakram liegt. darauf wäre ich nie gekommen

  2. Mal was ganz anderes: Wer „wertfreier“ sein kann, kann vermutlich auch „schwangerer“ sein. Jetzt noch der Superlativ!

  3. Unbekannter Nr. 2 betreibt Maskirowka

    Grünlinke brauchen nicht im SafeSpace weinen und daumenlutschen, die GenossInnen vom ZDF halten die KORRRREKTE Aussprache hoch.

    Da ist die AfD weiterhin rrrrrrrrächtspopulistisch, Flüchtlinge sind alle Fachkräfte (und vor allem Familien mit Kindern!!!111elf) und die einzig Guten, so wunderbar GUTEN die Grünen.

    Was ja auch ganz klar ist, fängt beides mit G an. So wie Gendern oder Gay oder Gemüse

    1. au weia.

      also, daß man darauf verzichten sollte, sie dauernd rechtspopulistisch zu nennen und ständig über jedes stöckchen zu springen, das ein dirmel wie gauland oder eine quartalsirre wie frau kepetry hinhalten, um aufmerksamkeit zu generieren … das wird nun schon seit ein paar monaten in der wissenschaft so diskutiert, aber es dauert immer ein bißchen, bis die politik und die medien nachgedacht haben und reagieren.

      wenn du willst, suche ich dir aus den letzten monaten gerne ein paar interviews mit soziologen und politikwissenschaftlern heraus.

      du hast halt keine ahnung aber zu allem eine meinung.

      1. @ hardy

        Beleidigungen und Beschimpfungen, hardy wie immer, sachlich und fachlich Fehlanzeige.

  4. ARD endlich in der Realität angekommen,wenn die Hetze gegen die AFD immer mehr ins leere läuft und sich abnutzt wie die Nazikeule dann muss man langsam und Zähneknirschend zur Wahrheit übergehen die AFD ist nun mal eine Volkspartei das Verteufeln klappt nicht mehr.

  5. Ich finde die Entscheidung gut, weil nun für ein neues Attribut Platz frei wird:

    AfD, die Partei der Zurückgebliebenen, …

    (Siehe Allensbach-Umfrage)

  6. Ach Gottchen Herr Gniffke ARD, wie heuchlerisch ist das denn !
    Und im Gegenzug nennt die AfD die Tagesschau nicht mehr linksgrünversiffte Lügenpresse ?
    Der Begriff völkisch beteutet deutsch und steht für die Ausgrenzung von jedem,der nicht hier geboren wurde.Wer ihn nutz ,will faschistische Gedanken hoffähiig machen.
    Die AfD ist völkisch und rassistisch.

  7. Hallo zusammen,
    solche Leute wie Gniffke haben kein Gewissen, keine Moral und kein Verantwortungsbewusstsein für Deutschland.
    Heute berichtet er liniengetreu für Merkel und CDU, morgen liniengetreu für Petry und AfD.
    Solche Leute interessiert nur Geld und (Medien-)Macht. Wie widerlich.
    Was die Enkel irgendwann in einem kaputten Deutschland machen interessierte doch Gniffke nicht.
    Ich verwechsle immer Kai Gniffke mit Kai Gift. Ist das normal?
    Herzliche Grüsse an alle Leser

  8. Vielleicht hätten die AfD und ihre Anhänger einfach mal mehr als die Überschrift lesen sollen. Der Tagesschau-Verantwortliche sagt doch ganz klar, dass die Partei rechtspopulistisch ist und das sie das Attribut weglassen, weil es eh schon jeder weiss. Es wäre ein Wunder, wenn die blau-braunen Partei-Bonzen dies auch mal zugeben würden, statt seit Monaten einen wohl kalkulierten Zickzack-Kurs zu fahren. Für den Osten hat man den direkten Fremdenhass, der durch Höcke, Poggenburg und Co. gesteuert werden soll. Für die alten Greise bedient ein Gauland das Bild, „einer von uns Alten“ würde aussprechen, was gesagt werden muss. Und für den Westen der Republik beißen Heerscharen pseudo-konservativer Politiker (Meuthen, Pretzell, Petry, wie sie alle heißen) alles an, was nicht rechts ist. Das ist ziemlich intelligent, denn die subtilen Methoden beweisen letztlich nur, dass diese (ich nenne sie mal) Politiker ihre Wählerschaft für reichlich dumm und einfältig halten

    1. Politiker ihre Wählerschaft für reichlich dumm und einfältig halten,da haben sie recht bei euch Wessis ist das so darum Wählt ihr Rotgrün und lasst euch von Merkel verarschen,da sind wir Ossis etwas Hellhöriger und gebrannte Kinder des Totalitarismus darum der Widerstand im Osten und die Wahlerfolge der AFD.

  9. Ich gebe nur mal zu bedenken, wer ist eigentlich verantwortlich für die jetzige Situation in Deutschland:

    Die Strompreise steigen ins Unermeßliche, die zukünftigen Entsorgungskosten für die Atomkraftwerke werden mit Hilfe unserer jetzigen Regierung bei 23 Milliarden € gedeckelt, danach zahlt wer, der Steuerzahler.

    Faktisch haben wir z.Zt. 2 Millionen Einwanderer, davon sind 1,5 Mio mehr oder weniger glaubhaft registriert, 500 000 sind hier, aber völlig unbekannt.

    Seit heute können Hartz4 Empfänger bei nicht rechtzeitig gemachten Angaben mit bis zu 5000 € Bußgeld belegt werden, Eintreiben ist ganz einfach, wird in Raten vom Hartzgeld einfach abgezogen, Verfahren wegen Paßfälschungen werden großzügig eingestellt oder erst gar nicht verfolgt.

    Die ersten Banken erheben schon Negativzinsen auf Sparguthaben, Bargeld ist dabei, schrittweise zu verschwinden, der 500 € Schein ist nur der Anfang, künftig wird dann jeder Cent, den du ausgibst registriert und auch wofür du ihn ausgibst.
    Sehr interessant für Krankenkassen und Versicherungen:
    „Sie kauften letzten Monat 25 Tafeln Schokolade, obwohl sie bei uns als Diabetiker registriert sind, leider müssen wir ihren Beitrag um 30 % erhöhen.“

    usw.usw.

    Wir sparen schon für den Umzug in ein Land, wo es diesen Wahnsinn nicht gibt, wo das sein wird, weiß man jetzt noch nicht, aber zum Zeitpunkt X mußt du die Kohle haben um verschwinden zu können.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige