Anzeige

Petry spricht von einem „Wunder“: „Tagesschau“ nennt die AfD nicht mehr „rechtspopulistisch“

„Tagesschau“-Chef Kai Gniffke will die AfD nicht mehr „rechtspopulistisch“ nennen – Frauke Petry freut das.
"Tagesschau"-Chef Kai Gniffke will die AfD nicht mehr "rechtspopulistisch" nennen – Frauke Petry freut das.

Die "Tagesschau" will ihre Berichterstattung über die Alternative für Deutschland (AfD) wertfreier gestalten und sich abgewöhnen, die Partei als "rechtspopulistisch" zu bezeichnen. Das erklärte der ARD aktuell-Chef Dr. Kai Gniffke auf dem Evangelischen Medienkongress in Hamburg. Die Partei begrüßte die Entscheidung: Sprecherin Frauke Petry sprach sogar von einem "Wunder".

Anzeige
Anzeige

Der Chefredakteur erklärte die Entscheidung damit, dass Zuschauer den Zusatz „rechtspopulistisch“ als belehrend empfunden hätten, schreibt die Evangelische Nachrichtenagentur. Die Redaktion müsse lernen, die AfD als eine demokratisch legitimierte Partei zu behandeln. Via Twitter ergänzte Gniffke, dass er persönlich die AfD nach wie vor für rechtspopulistisch halte. „Das bedeutet aber nicht, dass wir permanent das Attribut ‚rechtspopulistisch‘ vor dem Parteinamen AfD nennen müssen.“ Mittlerweile sei die Partei den meisten Menschen bekannt, so der Journalist.

Anzeige

Bei der AfD wurde die Entscheidung freilich begrüßt. Vorstandssprecherin Frauke Petry wählte die Bezeichnung „Wunder“ und erklärte den Schritt als „lange überfällig“.

Alexander Gauland kommentierte, dass die „Tagesschau“ zurecht erkannt habe, „dass die Menschen es seit langem satthaben, von den Medien bevormundet zu werden“. Es sei an der Zeit, dass andere Medien diesem Beispiel folgen, so der AfD-Politiker weiter. „Das sollten sie allein schon in ihrem ureignen Interesse tun.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich gebe nur mal zu bedenken, wer ist eigentlich verantwortlich für die jetzige Situation in Deutschland:

    Die Strompreise steigen ins Unermeßliche, die zukünftigen Entsorgungskosten für die Atomkraftwerke werden mit Hilfe unserer jetzigen Regierung bei 23 Milliarden € gedeckelt, danach zahlt wer, der Steuerzahler.

    Faktisch haben wir z.Zt. 2 Millionen Einwanderer, davon sind 1,5 Mio mehr oder weniger glaubhaft registriert, 500 000 sind hier, aber völlig unbekannt.

    Seit heute können Hartz4 Empfänger bei nicht rechtzeitig gemachten Angaben mit bis zu 5000 € Bußgeld belegt werden, Eintreiben ist ganz einfach, wird in Raten vom Hartzgeld einfach abgezogen, Verfahren wegen Paßfälschungen werden großzügig eingestellt oder erst gar nicht verfolgt.

    Die ersten Banken erheben schon Negativzinsen auf Sparguthaben, Bargeld ist dabei, schrittweise zu verschwinden, der 500 € Schein ist nur der Anfang, künftig wird dann jeder Cent, den du ausgibst registriert und auch wofür du ihn ausgibst.
    Sehr interessant für Krankenkassen und Versicherungen:
    „Sie kauften letzten Monat 25 Tafeln Schokolade, obwohl sie bei uns als Diabetiker registriert sind, leider müssen wir ihren Beitrag um 30 % erhöhen.“

    usw.usw.

    Wir sparen schon für den Umzug in ein Land, wo es diesen Wahnsinn nicht gibt, wo das sein wird, weiß man jetzt noch nicht, aber zum Zeitpunkt X mußt du die Kohle haben um verschwinden zu können.

  2. Vielleicht hätten die AfD und ihre Anhänger einfach mal mehr als die Überschrift lesen sollen. Der Tagesschau-Verantwortliche sagt doch ganz klar, dass die Partei rechtspopulistisch ist und das sie das Attribut weglassen, weil es eh schon jeder weiss. Es wäre ein Wunder, wenn die blau-braunen Partei-Bonzen dies auch mal zugeben würden, statt seit Monaten einen wohl kalkulierten Zickzack-Kurs zu fahren. Für den Osten hat man den direkten Fremdenhass, der durch Höcke, Poggenburg und Co. gesteuert werden soll. Für die alten Greise bedient ein Gauland das Bild, „einer von uns Alten“ würde aussprechen, was gesagt werden muss. Und für den Westen der Republik beißen Heerscharen pseudo-konservativer Politiker (Meuthen, Pretzell, Petry, wie sie alle heißen) alles an, was nicht rechts ist. Das ist ziemlich intelligent, denn die subtilen Methoden beweisen letztlich nur, dass diese (ich nenne sie mal) Politiker ihre Wählerschaft für reichlich dumm und einfältig halten

  3. Hallo zusammen,
    solche Leute wie Gniffke haben kein Gewissen, keine Moral und kein Verantwortungsbewusstsein für Deutschland.
    Heute berichtet er liniengetreu für Merkel und CDU, morgen liniengetreu für Petry und AfD.
    Solche Leute interessiert nur Geld und (Medien-)Macht. Wie widerlich.
    Was die Enkel irgendwann in einem kaputten Deutschland machen interessierte doch Gniffke nicht.
    Ich verwechsle immer Kai Gniffke mit Kai Gift. Ist das normal?
    Herzliche Grüsse an alle Leser

  4. Ach Gottchen Herr Gniffke ARD, wie heuchlerisch ist das denn !
    Und im Gegenzug nennt die AfD die Tagesschau nicht mehr linksgrünversiffte Lügenpresse ?
    Der Begriff völkisch beteutet deutsch und steht für die Ausgrenzung von jedem,der nicht hier geboren wurde.Wer ihn nutz ,will faschistische Gedanken hoffähiig machen.
    Die AfD ist völkisch und rassistisch.

  5. Ich finde die Entscheidung gut, weil nun für ein neues Attribut Platz frei wird:

    AfD, die Partei der Zurückgebliebenen, …

    (Siehe Allensbach-Umfrage)

  6. Unbekannter Nr. 2 betreibt Maskirowka

    Grünlinke brauchen nicht im SafeSpace weinen und daumenlutschen, die GenossInnen vom ZDF halten die KORRRREKTE Aussprache hoch.

    Da ist die AfD weiterhin rrrrrrrrächtspopulistisch, Flüchtlinge sind alle Fachkräfte (und vor allem Familien mit Kindern!!!111elf) und die einzig Guten, so wunderbar GUTEN die Grünen.

    Was ja auch ganz klar ist, fängt beides mit G an. So wie Gendern oder Gay oder Gemüse

    1. au weia.

      also, daß man darauf verzichten sollte, sie dauernd rechtspopulistisch zu nennen und ständig über jedes stöckchen zu springen, das ein dirmel wie gauland oder eine quartalsirre wie frau kepetry hinhalten, um aufmerksamkeit zu generieren … das wird nun schon seit ein paar monaten in der wissenschaft so diskutiert, aber es dauert immer ein bißchen, bis die politik und die medien nachgedacht haben und reagieren.

      wenn du willst, suche ich dir aus den letzten monaten gerne ein paar interviews mit soziologen und politikwissenschaftlern heraus.

      du hast halt keine ahnung aber zu allem eine meinung.

      1. @ hardy

        Beleidigungen und Beschimpfungen, hardy wie immer, sachlich und fachlich Fehlanzeige.

  7. Mal was ganz anderes: Wer „wertfreier“ sein kann, kann vermutlich auch „schwangerer“ sein. Jetzt noch der Superlativ!

  8. „Rechtspopulistisch“ zu sein – wo ist da das Problem? Menschenfeindlicher und mörderischer Faschismus mit allen perversen Begleiterscheinungen war und ist schon immer eine linke Gesellschaftsströmung gewesen. Hießen die Leader nun Adolf Hitler, Josef Stalin oder auch Pol Pot.

    Liebe neo-linke Krakeeler und sonstige Denkbefreite: einfach mal „Soviet Story“ bei YT anschauen.

    Das Problem für die Menschen in fast jeder Gesellschaft der letzten hundert Jahre wart schon immer Ihr und Eure bösartigen oder auch einfach nur verblödeten Kumpane gewesen …

    1. ihr könnt es einfach nicht lassen, euren völkischen bullshit an jeden baum zu pinkeln, der nicht bei drei reißaus gezogen hat.

      und, ja, am ende war der gröfaz nicht nur links, er war wahrscheinlich auch jude und all das. schlimm, wenn man den Dunning Kruger Blues hat …

      und danke für den hinweis, daß wahre erleuchtung nur in russischem propagandakram liegt. darauf wäre ich nie gekommen

  9. Ich denke, die meisten Leute kennen nun inzwischen die Partei und wissen, was da für ein Süppchen gekocht wird. Zudem verdeutlichen ja in schöner Regelmäßigkeit die vor Hass sabbernden AfD-Foristen, welch Geistes Kind sie sind. Das Gute an diesen AfDlern ist ja, dass sie durch ihren komplett langweilig-verkrampften Geifer tatkräftig mithelfen, diese Truppe unter 20 Prozent zu halten. Oder haben Sie schon einmal einen AfDler erlebt, der einen Witz über seine eigene Partei kennt? Du kannst diese Leute vielleicht irgendwann einmal KZs bewachen lassen, aber für die Bühne taugen sie nichts.

    1. Dann schau weiter die Reden von den Grünen und linken an..wenn du die AFD ablehnst..

      Deine Bemerkung zum Schluss ,bzgl der KZ..wo die AFDler lediglich als Aufpasser fungieren könnten finde ich so typisch Antifa…du bist der Hetzer ,genau wie Stegner, Maas , Roth, Kipping, Kühnast, Özdemir und all die Antideutschen..und Pädophilen wie Cohn Bendit..Frag ihn doch mal ,warum er seine literarischen Ergüsse in der Heinrich Böll Stiftung, die dieser Grünen Gefahr nahesteht, warum er sie dort unter Verschluss hält??? DER GROSSE BASAR ein Werk dieses Asis..

      Ich verweise auch immer wieder gerne aufs Internet…unter Deutschlandfeindliche Zitate ..rot grüner Politiker…ist eine kleine Vorausschau, beginnend ,2004′..sozusagen eine Wunschliste, wie es mit Deutschland weitergeht oder ob es so überhaupt weitergehen soll..so wie es aussieht..gehts den Bach runter.

      Also träume auch Du munter weiter.

    2. @torsten

      Du hast wohl tief und fest geschlafen, denn die AfD ist bisher immer stärker geworden. Da ging es zwei Schritte vorwärts, einen Schritt zurück und dann wieder zwei Schritte vorwärts.

      In Holland, Schweiz, Österreich, Dänemark oder Frankreich war die Entwicklung übrigens ähnlich und sämtliche Unkenrufe, wie von Dir, dass die „Rechtspopulisten doch bald wieder verschwinden werden“ haben sich als falsch erwiesen. Mittlerweile stehen sie dort kurz vor der Machtübernahme.

      Vielleicht solltest du Dir daher mal eine andere „Platte auflegen“ denn das wiederholen des immer selben Stußes und der Hoffnung, dass man damit die AfD wieder kleinbekommt, hat weder in der Vergangenheit funktioniert, noch wird das in der Zukunft klappen.

      Das hat auch jeder halbwegs intelligente Mensch, zu denen Du scheinbar nicht gehörst, mittlerweile erkannt!

  10. Das ist alles nur Kalkül und hat nichts mit „Wunder“ oder „Wir nehmen die Meinung unserer Zuschauer ernst“ zu tun.

    Die Eliten haben (endlich) bemerkt, dass sie mit der Diffamierung und Dämonisierung der AfD nicht weiterkommen, sondern denau das Gegenteil erreichen.

    Die versuchen jetzt einfach eine andere Schiene um die AfD wieder „klein zu bekommen“. Sie fahren die Berichterstattung über die AfD runter, wie jeder in letzter Zeit sehen konnte, und wenn sie berichten, versuchen sie auf Diffamierungen zu verzichten, weil sie hoffen, dass sie darüber die Protestwähler wieder zurückbekommen.

    Fallt bloß nicht darauf herein! Die machen das nämlich nicht aus „Güte“ oder „gutem Willen“ … ganz im Gegenteil.

  11. Auch ich habe die Medien , vor geraumer Zeit gebeten dieses Attribut wegzulassen. Da manipulierend und diffamierend.

    Denn ansonsten würde ich darauf bestehen , dass die Grünen beispielsweise auch mit dem Zusatz, …Pseudoökopopul…Deutschlanndfeindlichpopul…Drogenpopulistisch..und traurigerweise auch Pädophilpopulistisch.genannt eerden….also die volle Katastrophe

    Und die Linken…antideutschpopuli..kommunistisch..populistisch…also die volle Katastrophe..

    Ich finde die Massnahme der Tagesschau gut und überfällig..ob sie es nun aus Kalkül und weniger aus Überzeugung tun ,ist mir egal..man sieht das Deutsche Pack kann noch etwas bewegen.da wir die GEZ zahlen.

    Ich freue mich für Fr. DR. Frauke Petry für Prof Dr.Jörg Meuthen ,für die Juristin Frau von.Storch und alle anderen von der AFD..

    1. Sie schreien ja schon im Nick. Weniger Hysterie und seien Sie doch froh dass die Medien Ihrer Bitte nachgekommen sind. Ach ja und viel Spaß mit den letztgenannten Figuren. Wo sind die eigentlich? Meuthen (schon in AfD Haft?), Frau Kepetry, lange nichts von gehört. Nicht das die plötzlich versuchen seriös zu arbeiten. Bei der Reichsjuristin gibt’s da ja keine Hoffnung.

  12. Vielleicht hört die AfD einfach mal auf, rechtspopulistisch zu sein. Das würde das Problem lösen.

    Die ARD begeht nun denselben Kniefall vor den Rechtspopulisten wie vorher Günter Jauch oder die BUNTE. Arme deutsche Medienlandschaft!

    Aber schon in den 1930er-Jahren sind die Medien reihenweise eingeknickt …

    1. Sie gehören sicherlich der sog.Antifa an, oder????..dass sind die, die 2015 an Deutschen Bahnhöfen standen, Teddybärchen und Blümchen geworfen haben und an den Welcome Refugees Idioten Partys teilgenommen haben und dort auch die Vergewaltiger und Mörder von Köln ,Ansbach, Würzburg begrüsst haben.. und ncht zu vergessen ,diese kleine Ratte Al Bakr, dessen Tot (suizid) nun von grüne und linke beweint und betrauert wird..

      Wenn es nicht so verdammt traurig wäre, würde ich, angesichts des Wahnsinns , gleich hysterisch lachen.

      Schönen Abend und träumen.Sie weiter..

  13. Habe nicht gedacht, dass mein Mein Tweet vom 22. Mai so schnell wirkt:

    „@wwillu 22. Mai

    Ob die Medien irgendwann ihren reflexhaften Gebrauch des Attributs rechtspopulistisch überdenken? #annewill #Österreich“

  14. FPÖ in Wien bei letzter Umfrage bereits mit 40 Prozent, somit landesweit wohl absoluter Mehrheit.

    AfD, bitt nachmachen!

    1. Wozu soll das gut sein? Glauben Sie, dass der unausgegoren zusammenfewürfelte Haufen namens AfD ernsthaft in der Lage ist, Regierungsverantwortung zu übernehmen? Und glauben Sie, dass die AfD mal ganz abgesehen von ihrer marktschreierischen Position zur Ausländerpolitik überhaupt willens ist, positive, richtungsweisende Zeichen in Sachen Soziales, Bildung, Kultur, Umwelt … zu setzen. Ich glaube kaum. Wo aktuell brennende Fragen von den etablierten Parteien nicht hinreichend beantwortet werden, dürfen sie aber gerne als unbequeme Opposition den Stachel im Fleisch spielen.

      1. @Schwabenpfeil

        Das lassen Sie doch einfach mal die Wähler entscheiden! Der „Rechtspopulismus“ ist in ganz Europa auf dem Vormarsch und das was FN in FR, Wilders in Holland oder die FPÖ in Österreich geschafft haben, wird die AfD in DE machen.

        DE hängt noch etwas hinterher aber das liegt ausschließlich an WKII und Hitler … aber dauerhaft wird das nichts nützen.

        Die Merkel hat mit ihrer Masseneinladung, was Deutschland anbelangt, die links-grüne Titanic gegen den Eisberg gerammt, jetzt sinkt sie und gibts nichts mehr was das noch verhindern wird.

        Gut ausgehen wird das jedenfalls nicht!

      2. @Matthias: Schon richtig, der Wähler wird entscheiden. Die Mehrheit folgt aber nicht unbedingt Ihrer Logik mit dem nicht aufzuhaltenden Vormarsch der Rechten in ganz Europa, dem Deutschland nur hinterherhinkt. Zu jeder Tendenz gibt es bekanntlich wieder eine Gegentendenz und wir müssen ja auch nicht zwangsläufig jeden Fehler in der Geschichte in voller Härte nochmals wiederholen.

      3. Weil eine schlimmere Politik wie das momentane links-grüne Konglomerat unerträglich ist!

  15. Vielleicht ist denen von der Tagesschau auch klargeworden, dass sie sonst ehrlicherweise jede andere Systempartei und auch ihre eigene Propagandasendung als rechtspopulistisch bezeichnen müssten!

    1. Wissen Sie eigentlich was rechtspopulistisch überhaupt bedeutet? 🙂 Ich denke das tun Sie genauso wenig wie Ihre werte Frau Parteiführerin, denn: Eine Partei kann nur rechtspopulistisch sein, wenn Sie denn demokratisch legitimiert ist und im Rahmen der parlamentarischen Grundordnung wirkt. Aber statt mal ein paar Bücher in die Hand zu nehmen und nachzulesen was genau das eigentlich heißt, was diese bösen bösen Leute da über Sie sagen, haben Sie sich wahrscheinlich lieber selbst eine Definition ausgedacht oder? 😀 Kommt dem „journalismus“-Verschnitt, den Ihre lieben Alternativ-Medien ihnen vorsetzen wenigstens gleich.

  16. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Ob das Gniffkes Kopf kosten wird? Merkel und ihre Vasallen auf Landesebene können sich mangels Leistung eine Berichterstattung ohne Hass und Hetze gegen die Opposition kaum leisten.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*