Anzeige

Samsungs Pannen-Handy Galaxy Note 7: feuerfeste Verpackung und Schutzhandschuhe bei Rückversand

Ganz so wild wird es wohl nicht sein. Aber feuerfeste Verpackung und Schutzhandschuhe sind beim Rückversand des Galaxy Note 7 vorgeschrieben
Ganz so wild wird es wohl nicht sein. Aber feuerfeste Verpackung und Schutzhandschuhe sind beim Rückversand des Galaxy Note 7 vorgeschrieben

Wie Handelsblatt.com berichtet, stellt Samsung Käufern des Pannen-Handys Galaxy Note 7 eine spezielle feuerfeste Verpackung und Schutzhandschuhe zur Verfügung, wenn die Geräte auf dem Versandweg zurückgeschickt werden. Die Maßnahmen seien bei Rückrufaktionen, die Lithium-Ionen Akkus betreffen, vorgeschrieben, heißt es.

Anzeige
Anzeige

Samsung hat die komplette Produktion des Flaggschiff Smartphones Galaxy Note 7 gestoppt, weil Akkus des Gerätes in mehreren Fällen in Flammen aufgegangen sind. Samsung startete zunächst eine Umtauschaktion. Als sich allerdings auch Geräte mit ausgetauschten Akkus entzündeten, zog der Konzern die Notbremse. Kunden wurden aufgefordert, alle Galaxy Note 7 Geräte zurückzugeben oder zurückzuschicken.

Laut dem Bericht bei Handelsblatt.com bietet Samsung auch an, die Geräte bei Kunden zu Hause abholen zu lassen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Wunderbar, wie Samsung mit seinem Wegwerfartikel mit nicht wechselbarem Akku auf die Fresse fiel. 🙂

    Als sehr zufriedener Note 4 User hoffe ich auf ein Note 8 mit vom User wechselbarem Akku.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*