Anzeige

„Das ZDF hat underperformed“: So stellt Jan Böhmermann sein „Wetten dass..?“ bei Periscope vor

„Shakira kommt nicht, der war schon letzte Woche da!“ Jan Böhmermann bereitet seine „Wetten dass..?“-Sendung vor
"Shakira kommt nicht, der war schon letzte Woche da!" Jan Böhmermann bereitet seine "Wetten dass..?"-Sendung vor

Am heutigen Mittwoch wird das „Wetten dass..?“-Special von Jan Böhmermann aufgezeichnet. Im Vorfeld gab er über den Live-Streaming-Dienst Periscope eine „Pressekonferenz“, in der er Details zur Sendung verriet. Laut Böhmermann soll die „Wetten dass..?“-Ausgabe auf keinen Fall eine Parodie werden.

Anzeige
Anzeige

Jan Böhmermann betonte diesen Punkt mehrfach in dem knapp halbstündigen Video aus seiner Redaktionskonferenz und später aus seinem Büro: „Es ist keine Parodie. Es ist mehr eine Mischung aus Hommage und Bewerbung.“ Als Gäste kündigte er das Model Eva Padberg, Ex-„Tagesthemen“-Moderator Ulrich Wickert, den CDU-Politiker Jens Spahn, DJ Bobo sowie den Rapper Eko Freezy (Eko Fresh) an. Die Rolle der Assistentin übernehme Jeannine Michaelsen.

Er selbst sei bereit, zwölf Folgen „Wetten dass..?“ pro Jahr zu moderieren, erklärte Böhmermann, inklusive Sommerspecial „aus der Stierkampfarena in Ankara.“ Acht Woche habe er sich auf die Sendung vorbereitet. „Nur das ZDF hat underperformed“, sagte er, weil der Sender nicht in der Lage gewesen sei, einen Live-Sendeplatz zur Verfügung zu stellen. Aber der Sender sei auch „ein wenig überrumpelt“ worden, so Böhmermann weiter, „man wird auch als Sender manchmal im Leben ins kalte Wasser geschmissen.“

Es gab noch zahlreiche weitere Anspielungen auf seine Auseinandersetzung mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan wegen seines Schmähgedichts. Auf die Frage, ob Kanzleramtsminister Peter Altmaier als Gast komme, antwortete er: „Peter Altmaier kommt nicht. Ich habe ihm auf Twitter geschrieben. Er antwortet seit neuestem nicht mehr.“ Eine Anspielung darauf, dass Böhmermann beim Ausbruch der Affäre rund um sein Gedicht tatsächlich Altmaier via Twitter um Unterstützung bat.

Ansonsten spielte Böhmermann ironisch mit dem notwendigen Größenwahn, den ein Show-Moderator nun einmal haben müsse: „Der Zweifel fährt natürlich trotzdem immer mit. Auf dem Beifahrersitz. Aber man darf ihn nicht sehen. Da ist ne Decke drüber.“ Via Auto-Suggestion habe er sich den notwendigen Größenwahn eingeimpft. Alle möglichen Promi-Gäste, die via Periscope abgefragt wurde kämmen zwar nicht, ließen aber immer „schön grüßen“. Auf einige kann er aber offenbar auch verzichten: „Kerner ist ein lieber Kollege. Aber als ich den auf der Bild-100-Party gesehen habe, ist mir die Gutfried-Wurst oben rausgekommen.“

Anzeige

William Cohn soll Backstage-Interviews führen und Hausmusiker Dendemann habe fünf Wochen lang die Eurovisionshymne remixed, um „jüngere Zuschauer anzusprechen“. Thomas Gottschalk, Wolfgang Lippert und Markus Lanz seien ihm im Traum erschienen, so Böhmermann. Und „Wetten dass..?“-Vater Frank Elstner habe ihn angerufen und gebeten, den nötigen Respekt zu zeigen.

Das wird er ganz sicher tun. Und die richtigen Quoten-Erwartungen hat Böhmermann auch: „Alles unter acht Millionen ist eine Enttäuschung.“

„Wetten dass..?“ eben.

Jan Böhmermanns „Wetten dass..?“ ist am Donnerstag ab 20.15 Uhr digital in der ZDF Mediathek zu sehen, danach um 22.15 bei ZDFneo und am Freitag um 0 Uhr im ZDF.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Wird vermutlich der Pilot für eine mehrstündige Samstagabend Show. Endlich wieder große Familienunterhaltung 😉

    Wird heute sicher lustig, freu mich drauf

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*