Anzeige

ZDF-Zweiteiler „Familie!“ besiegt „Bauer sucht Frau“, Kuppel-Soap mit schwächstem Start seit 2006

zdf-familie.jpg
ZDF-Zweiteiler "Familie!" mit Iris Berben und Jürgen Vogel

Schöner Erfolg für das ZDF: Obwohl bei RTL die 12. Staffel von "Bauer sucht Frau" ihre Premiere feierte, gelang es den Mainzern, mit dem Auftakt des Zweiteilers "Familie!" den Tagessieg einzufahren. 5,31 Mio. sahen zu, 5,17 Mio. waren es bei "Bauer sucht Frau" - der schwächste Staffel-Auftakt seit zehn Jahren.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Familie!“ besiegt „Bauer sucht Frau“

Mit 5,31 Mio. zu 5,17 Mio. Zuschauern ging das Rennen zwischen dem ZDF-Zweiteiler „Familie!“ und der RTL-Kuppel-Soap „Bauer sucht Frau“ denkbar knapp aus. Die Marktanteile von 16,6% und 16,4% liegen beide komfortabel über den jeweiligen Sender-Durchschnittszahlen. Dennoch dürfte RTL nicht ganz zufrieden sein, denn der Abwärtstrend der vergangenen Jahre setzt sich bei „Bauer sucht Frau“ fort. Zum Vergleich: Vor einem Jahr startete die elfte Staffel noch mit 5,94 Mio. Sehern, vor zwei Jahren gab es noch 6,54 Premieren-Zuschauer und auf dem Höhepunkt 2011 sogar 8,00 Mio. Weniger als jetzt sahen die erste Folge einer „Bauer sucht Frau“-Staffel zuletzt vor zehn Jahren. Damals lief die Reihe allerdings auch noch am Vorabend.

2. „Bauer sucht Frau“ siegt im jungen Publikum – aber ebenfalls mit einem Zuschauer-Rückgang

Bei den 14- bis 49-Jährigen gelang es niemandem, an RTLs „Bauer sucht Frau“ vorbei zu kommen. Mit 2,04 Mio. jungen Zuschauern und 18,5% gewann die Reihe hier vor „The Big Bang Theory“, das um 20.15 Uhr 1,70 Mio. und 16,1% erreichte. Zwei weitere Folgen kamen auf je 1,45 Mio. 14- bis 49-Jährige, sowie 12,8% und 12,6%. Doch auch hier ging es für „Bauer sucht Frau“ im Vergleich zu den Vorjahren klar nach unten. 2015 gab es noch 2,35 Mio. und 20,3%, 2014 noch 2,68 Mio. und 22,4% und bei den besten Premieren 2010 und 2011 sogar 3,45 Mio. und 3,44 Mio. Seher.

3. „Geld-Check“ der ARD chancenlos, aber besser als 2015, Sat.1 punktet mit „Taffe Mädels“

Anzeige

Deutlich hinter dem ZDF und RTL landete in der Montags-Prime-Time Das Erste: 2,61 Mio. sahen den „Geld-Check“ um 20.15 Uhr – 8,2%. Kein allzu gutes Ergebnis, aber immerhin ein besseres als beim Start der erste drei Folgen im Mai 2015. „Hart aber fair“ kam im Anschluss auf 2,91 Mio. und 9,4%. Besiegt wurde Das Erste um 20.15 Uhr damit nicht nur vom ZDF und RTL, sondern auch noch von Sat.1. Dort lockte die Wiederholung des Films „Taffe Mädels“ 2,81 Mio. Gesamt-Zuschauer (9,3%). Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 1,41 Mio. Seher sogar 13,2%.

4. Miserable Quoten für „Die Geissens“, tolle für „Matrix“ und „Resident Evil“ bei kabel eins

Geht ihr Reality-TV-Stern unter? „Die Geissens“ von RTL II haben sich inzwischen weit von ihren einstigen Erfolgen entfernt. Am Montag sahen um 20.15 Uhr die neue Folge der Doku-Soap ganze 380.000 14- bis 49-Jährige – ein miserabler Marktanteil von 3,5%. Eine ältere Episode lief danach mit 490.000 und 4,4% etwas besser, blieb aber ebenfalls klar unter dem RTL-II-Normalniveau. Deutlich bessere Zahlen gab es mit 6,8% und 7,5% für die beiden „Club der roten Bänder“-Wiederholungen bei Vox, kabel eins kann sich über 7,4% für „Matrix“ und 9,7% für „Resident Evil“ freuen.

5. Gute Zahlen für die WM-Quali bei RTL Nitro

Ein attraktives WM-Qualifikationsspiel hatte am Montagabend wieder RTL Nitro im Programm – und erreichte damit gute Quoten. 290.000 14- bis 49-Jährige sahen die erste Halbzeit von Niederlande-Frankreich, 320.000 die zweite. Die Marktanteile lagen bei 2,5% und 3,4%. Im Gesamtpublikum lief es erneut für zdf_neo grandios: 1,27 Mio. und 1,37 Mio. sahen zweimal „Inspector Barnaby“ – Marktanteile von 4,0% und 5,9%. Das NDR Fernsehen lockte um 20.15 Uhr mit „Markt“ 1,12 Mio. Leute (3,5%) und im Pay-TV reichten dem Sky-Cinema-Film „Max – Bester Freund. Held, Retter“ 90.000 Seher und 0,3% für den Tagessieg.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*