Anzeige

Neuer Newsroom in Berlin: Ströer macht T-Online-Redaktion in Darmstadt dicht, 100 Jobs fallen weg

Ströer-Chef Udo Müller
Ströer-Chef Udo Müller

Bislang hat Ströer in Sachen Online-Content-Portalen erst einmal kräftig eingekauft. Jetzt beginnt der deutsche Web-Riese sein Reich zu ordnen und neu zu strukturieren. Dazu bauen die Kölner in Berlin einen zentralen Newsroom (neudeutsch Publishing Hub) auf. Das geht vor allem zu Lasten der T-Online-Redaktion. Nach Unternehmensangaben sollen in Darmstadt bis zu 100 Journalisten-Jobs wegfallen.

Anzeige
Anzeige

In der Hauptstadt soll auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern einer der modernsten Newsrooms Deutschlands entstehen. Der Fokus der neuen Nachrichten-Zentrale soll dabei auf einer multimedialen und effizienten Arbeitsweise liegen. So ist geplant, alle Inhalte sowohl für die Special-Interest-Content-Portale wie giga.de, kino.de und erdbeerlounge.de in Berlin zu produzieren.  Auch der allgemeine Newsbereich von t-online.de soll an der Spree angesiedelt werden.

Von den Umstrukturierungen in Darmstadt ist jedoch nur die Redaktion betroffen. Alle anderen Bereiche des Portalbetriebs wie Produktmanagement, Technik und Vermarktung verbleiben im Rhein-Main-Gebiet.

Anzeige

Die Ströer Gruppe vermarktet und betreibt mittlerweile mehrere tausend Webseiten vor allem im deutschsprachigen Raum und betreibt rund 300.000 Werbeträger im Bereich ‚Out of Home‘. Vor gut einem Jahr erst hatten die Kölner T-Online und den Werbevermarkter Interactive Media für rund 300 Millionen Euro von der Telekom übernommen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*