Anzeige

ProSiebens „Match Factor“ fällt durch, Sat.1-Serie „Blindspot“ verliert deutlich an Zuspruch

Match-Factor.jpg
ProSieben-Show "Match Factor" mit Thore Schölermann (r.)

Die neue Kuppelshow "Match Factor" ist am Donnerstagabend nicht auf sonderlich viel Liebe gestoßen. Nur 750.000 14- bis 49-Jährige sahen bei ProSieben zu - ein schwacher Marktanteil von 7,8%. Deutlich nach unten fiel auch die Sat.1-Serie "Blindspot": Nach 13,1% bei der Premiere vor einer Woche gab es diesmal nur noch 9,9%. Stark war hingegen Vox mit dem Klassiker "Dirty Dancing".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Match Factor“ mit Fehlstart, „Blindspot“ mit Verlusten

Kein schöner Abend war das also für ProSieben und Sat.1. Beide Sender blieben in der jungen Zielgruppe mit ihren Programm-Neuheiten unter der 10%-Marke hängen. So reichten 750.000 14- bis 49-jährige „Match Factor“-Seher nur für schwache 7,8%, das ebenfalls neue „Crazy Rich…“ kam um 23.30 Uhr gar nur auf 5,8%. Bei Sat.1 fiel die neue US-Serie „Blindspot“ nach der tollen Premiere vor einer Woche deutlich nach unten. 1,21 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen in der vergangenen Woche die beiden ersten Folgen der Serie und bescherten ihnen 13,1%. Diesmal gab es um 21.10 Uhr für Episode 3 nur noch 980.000 und 9,9%. Damit bleibt die Serie noch über dem Sender-Normalniveau der jüngsten 12 Monate (8,8%), nähert sich diesem Mittelmaß aber mit großen Schritten. Am Vorprogramm lag das übrigens nicht, denn „Criminal Minds“ war mit 1,22 Mio. und 12,9% deutlich erfolgreicher. Und auch „Promi Big Brother“ war nach „Blindspot“ mit 880.000 und 13,3% deutlich erfolgreicher.

2. Vox stark mit „Dirty Dancing“

Vor „Blindspot“ und „Match Factor“ schob sich in den Tages-Charts Vox: Die gefühlt 347. Wiederholung von „Dirty Dancing“ schalteten 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige ein – stolze 10,7%. Über dem Soll landeten auch die „Bedtime Stories“ von kabel eins: mit 570.000 und 5,9%. Nur Platz 3 blieb in diesem Sender-Trio diesmal RTL II: „Die Kochprofis“ fanden 510.000 14- bis 49-jährige Interessenten (5,4%), der „Frauentausch“ 500.000 (5,7%).

3. Grandioser Auftakt in die Europa-League-Saison bei Sport 1

Anzeige

Zu den großen Gewinnern des Abends gehört eindeutig Sport 1: Mit dem Europa-League-Spiel zwischen OGC Nizza und Schalke 04 begeisterte man 1,79 Mio. Fußball-Fans – ein grandioser Marktanteil von 7,2% und Platz 24 in den Tages-Charts. Auch im jungen Publikum war das Match ein Hit: 610.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 6,7% und sogar Rang 22 der Tages-Charts. Bei Sky sahen die Übertragungen ab 19 Uhr – u.a. mit dem Spiel von Mainz 05 – 160.000 Fans (0,7%), ab 21.05 Uhr dann 230.000 (0,9%).

4. „Kroatien-Krimi“ gewinnt die Prime Time gegen verbessertes „Superhirn“

Den Tagessieg im Gesamtpublikum sicherte sich Das Erste mit der 20-Uhr-„Tagesschau“: 4,54 Mio. sahen zu – 17,8%. Direkt danach lief der erste „Kroatien-Krimi“ – ebenfalls mit Erfolg. 4,45 Mio. und 15,8% reichten für Platz 1 in der 20.15-Uhr-Wertung. Das ZDF verzeichnete mit „Deutschlands Superhirn“ 2,91 Mio. Seher und 10,4% – bessere Zahlen als vor einer Woche (2,58 Mio. / 9,6%), aber noch keine zufrieden stellenden. RTL kam mit „Alarm für Cobra 11“ auf 2,36 Mio. Zuschauer und 8,5%, gewann dafür aber die Prime Time im jungen Publikum: 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährige und 13,1% reichten dafür. Am späten Abend startete im Ersten übrigens noch Michael Kesslers „Meine heile Welt“: 820.000 Leute reichten nur für blasse 7,7%.

5. NDR punktet mit „mare TV“, arte mit dem „Mord im Mittsommer“

Abseits der Europa League von Sport 1 gab es weitere gute Quoten bei kleineren Sendern: So sahen im WDR Fernsehen um 19.30 Uhr 1,30 Mio. die „Lokalzeit“ – 5,8%. Im NDR Fernsehen knackten die beiden „mare TV“-Ausgaben ab 20.15 Uhr die Mio.-Marke: 1,12 Mio. und 1,01 Mio. Seher entsprachen 4,0% und 3,5%. Weit über dem Sender-Normalniveau landete auch wieder der „Mord im Mittsommer“ bei arte: 610.000 bis 810.000 sahen die drei Folgen am Donnerstag – Marktanteile von 2,2% bis 3,2%. Normal waren für arte in den jüngsten 12 Monaten 1,0%. Stark war um 20.15 Uhr auch zdf_neo: Mit „Das Geheimnis im Wald“ und 820.000 Zuschauern bzw. 2,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Diese eintönige ( macho artige ) Weiterentwicklung des Bachelors Prinzips scheint inzwischen – gottseidank- ( fast ) jeder abstossend zu finden.
    Es ist ja auch ein bisschen billig.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*