Anzeige

„Dance Dance Dance“ besiegt „Promi Big Brother“ deutlich, starke Schalke-Bayern-Quoten bei Sky

Dance_Dance_Dance.jpg
Die sechs Promi-Paare aus "Dance Dance Dance" (v.l.): Sabia Boulahrouz und Leonard Freier, Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis, "Bene" Mayr und Philipp Boy, Aneta Sablik und Menderes Bagci, Dana und Luna Schweiger und Mario Kotaska und Alexander Kumptner (vorne).

Spektakulär waren die Zahlen der zweiten "Dance Dance Dance"-Ausgabe nicht, doch mit 1,18 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 14,1% gewann die RTL-Show die Prime Time und schlug Konkurrent "Promi Big Brother" (11,0%) klar. Beide Shows verloren im Vergleich zur Vorwoch aber massiv Zuschauer und Marktanteile. Stark aus der Sommerpause kehrte die "heute-show" zurück.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Dance Dance Dance“ und „Promi Big Brother“ verlieren klar im Vergleich zur Vorwoche

1,40 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am vergangenen Samstag die Premiere der RTL-Show „Dance Dance Dance, der Marktanteil lag bei 18,5%. Der „Promi Big Brother“-Einzug kam einen Abend vorher auf 1,18 Mio. und 15,4%. Nun mussten die beiden Shows gegeneinander antreten – und verloren beide deutlich an Zuspruch. So kam „Dance Dance Dance“ nur noch auf 1,18 Mio. und 14,1%, „Promi BB“ auf 900.000 und 11,0%. Marktanteilsverluste von jeweils 4,4 Punkten. Geholfen hat das direkte Duell also offenbar keinem der beiden Sender.

2. Schalke und Bayern locken ein Millionenpblikum zu Sky

Ein Grund für die schwächeren Zahlen der beiden Shows könnte auch das Bundesliga-Spiel zwischen Schalke 04 und Bayern München gewesen sein. 1,08 Mio. sahen es insgesamt ab 20.30 Uhr bei Sky – 4,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es noch besser: 570.000 Seher entsprachen hier grandiosen 6,7% und einem Platz in der Tages-Top-25.

3. „heute-show“ mit starkem Comeback auf den Plätzen 3 und 4

Anzeige

Nach einer gefühlten Ewigkeit kam am Freitagabend auch die „heute-show“ aus der Sommerpause zurück – mit Erfolg. 3,14 Mio. sahen insgesamt ab 22.30 Uhr zu, darunter 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 14,3% und 12,6% lagen klar über dem Soll, in den Tages-Charts der beiden Zuschauergruppen belegt die Sendung die Plätze 4 und 3, war insbesondere i Gesamtpublikum Marktführer.

4. ZDF siegt mit Krimis, ARD um 20.15 Uhr chancenlos

Auch vor der „heute-show“ lief es für das ZDF gut: Mit 4,20 Mio. und 3,67 Mio. Sehern belegen „Der Kriminalist“ und „Letzte Spur Berlin“ die Ränge 1 und 2 der Gesamt-Charts. Das Erste blieb mit „Nichts für Feiglinge“ hingegen weit unter Soll: Nur 2,21 Mio. sahen die Drama-Wiederholung – blasse 8,7%. Damit landete der Film auch noch hinter „Dance Dance Dance“, das insgesamt 2,27 Mio. (9,2%) einschalteten.

5. Solide „Star Wars“-Zahlen bei ProSieben, starke für „Law & Order: SVU“ und „The Mentalist“ bei Vox und kabel eins

Vor „Promi Big Brother“ schob sich in den Tages-Charts der jungen Zielgruppe auch noch ProSieben: 920.000 14- bis 49-Jährige sahen „Star Wars: Angriff der Klonkrieger“ – solide 11,0%. Die Vox-Serie „Law & Order: SVU“ drehte unterdessen diesmal nicht erst zu später Stunde auf. Nach soliden 6,3% um 20.15 Uhr gab es um 21.10 Uhr schon gute 7,3%, um 22.10 Uhr tolle 8,0% und um 23.10 Uhr schließlich 9,0%. Ähnlich sieht es für „The Mentalist“ bei kabel eins aus: 5,4% um 20.15 Uhr, 7,1% um 21.10 Uhr, 7,9% um 22.05 Uhr und 8,8% um 23.05 Uhr. RTL II geriet dabei etwas unter die Räder, kam mit „The Quest“ nur auf 320.000 junge Zuschauer und 3,8%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*