Anzeige

„Hart aber fair“ nach der MeckPomm-Wahl: Gegen dieses AfD-„Gefühl“ kannste nix machen

Ewiger Sozi und doch in der AfD: Guido Reil
Ewiger Sozi und doch in der AfD: Guido Reil

Am Montag nach der MeckPomm-Wahl bat Frank Plasberg programmgemäß zur Nachbesprechung bei „Hart aber fair“. „Fluchtpunkt Deutschland - hat Merkel ihre Bürger überfordert“, lautete der nervöse Titel der Sendung. Während die Kanzlerin auf dem G20-Gipfel in China Weltenpolitik betrieb, hatte sie zum Plasberg ihren treuen Vasallen Altmaier entsandt. Der Star des Abends war aber ein hektischer Neu-AfD’ler.

Anzeige
Anzeige

Guido Reil sprach mit schneller Stimme und stets höchst erregt. Er war 26 Jahre in der SPD, Steiger (Bergmann) von Beruf, kommt aus Essen, ist im Betriebsrat und der Gewerkschaft. „Mehr SPD geht nicht“, wie er selbst sagte. Weil seine Sozen seine vielen Sorgen aber nicht erhörten, schmiss er den Bettel hin und lief über zur AfD. Dort, bei den neuen Rechten, ist dem alten Linken nun maximale Aufmerksamkeit gewiss.

Polit-Profis wie Peter Altmaier und Gesine Schwan (SPD) witterten die Gefahr, die von dem hektischen Herrn Reil ausging und fassten ihn darum auch mit Samthandschuhen und ganz viel Verständnis an. Gefährlich für die Altparteien ist einer wie Reil, weil er als Ex-SPD-Mann und Vollblut-Sozi eben nicht dem Klischee des tumben Proto-Nazis entspricht, das man sonst so von der AfD-Anhängerschaft hat. Und er kommt auch noch tief aus dem Westen und nicht aus dem wilden Osten, wo AfD-Chefin Frauke Petry ungelenk auf einem Handtuch über einen Bootsbug stakste, nachdem sie die Wahl in MeckPomm, dem seltsamsten Bundesland von allen, gewonnen hatte.

So sah man man denn auch Otto-Normalbürger im „Hart aber fair“-Studio eifrig nicken, wenn Herr Reil seine Empörungs-Stakkatos abfeuerte: die türkischen Kollegen, die immer religiöser würden, die ganzen sexuellen Übergriffe in Schwimmbädern, die armen deutschen Malocher, die so viel weniger bekommen als diese Smartphone-bewehrten Flüchtlinge im feinen Zwirn, denen man „das ganze Paket“ zurechtmacht. Ein Graus! Ja, ja, genauso ist es, mag mancher denken, der im Stillen oder Lauten damit liebäugelt vielleicht auch mal sein Kreuz bei der trendigen Petry-Truppe zu machen.

Die ganze Problematik, mit einem Mann wie Guido Reil zu diskutieren, offenbarte sich in einem kurzen Dialog mit dem österreichischen Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP). Der zitierte die heimische Kriminalstatistik, laut der es unter den Flüchtlingen in Österreich sehr wenige Straftaten gibt und rief dann resignierend aus, dass ihm dies aber leider niemand glaube. Da trumpfte Reil auf und brachte das Gefühl ins Spiel. Die Leute hätten eben „das Gefühl“, dass alles so viel unsicherer ist. Und sie hätten „das Gefühl“, dass ganz viele Flüchtlinge kriminell sind. Und weil da nun bei einem Stadtfest auf einmal sichtbar Polizisten stehen, fühlen sie sich in ihrem „Gefühl“ bestätigt, dass da etwas schief läuft in D-Land und es so wie bisher auf gar keinen Fall weitergehen könne usw. Da kann der Altmaier dreimal erregt rufen, dass die Polizisten da nicht wegen kriminellen Flüchtlingen stehen, sondern wegen Terror-Angst und dass die meisten Terroristen Inländer sind und keine Flüchtlinge. Gegen „das Gefühl“ kannste nix machen.

Kurz vorher hatte der Politikwissenschaftler Herfried Münkler übrigens noch eine Statistik des Bundeskriminalamtes zitiert, laut der auch in Deutschland die Straftaten von Flüchtlingen nur einen sehr, sehr geringen Umfang haben. Moderator Plasberg konterte solche Fakten-Anflüge, indem er immer wieder ein Symbolfoto von der Silvesternacht in Köln einblendete und erklärte, dass nach dieser Nach die Stimmung in Sachen Flüchtlinge bei ganz vielen gekippt sei. Man könnte auch sagen: Er brachte „das Gefühl“ zurück in die Debatte, bevor es zu sachlich zu werden drohte.

Anzeige

Ist es nicht so, dass in der Flüchtlings- und in anderen Fragen das Fühlen längst dem Wissen den Rang abgelaufen hat? Egal, wieviele Straftaten von Flüchtlingen wirklich begangen werden, egal, ob die Leute in Mecklenburg-Vorpommern jemals wirklich einem Flüchtling oder – bewahre (!) – einer Burka-Trägerin begegnet sind, egal ob das mit den vielen Sex-Angriffen in Schwimmbädern wirklich stimmt – worauf es ankommt ist allein, was die Leute fühlen. Ich fühle es, also muss es wahr sein.

Im US-Präsidentschaftswahlkampf läuft das übrigens genauso und schlimmer ab. Die Kampagne der Republikaner rund um ihren crazy white Man Trump zielt allein darauf ab, was die Leute fühlen. Wie man in diesem erschreckenden Video, das von John Oliver eingeordnet wird, gut sehen kann, in dem sich der republikanische Politiker Newt Gingrich beharrlich weigert, Fakten, wie eben eine Kriminalstatistik, zur Kenntnis zu nehmen.

Gegen solche Feelings lässt sich schwer bis gar nicht argumentieren. Vor allem dann, wenn sie aus dem Munde eines Menschen mit reichlich Glaubwürdigkeit kommen, wie dem Steiger Guido Reil. Das musste auch der treue Kanzlerinnen-Sprecher Altmaier bei „Hart aber fair“ zur Kenntnis nehmen. Nicht zuletzt sind es gerade solche Talkshows, beziehungsweise die nach Aufmerksamkeit, Reichweite, Klicks und Quote lechzenden Medien, die diesen Primat der Emotionen etabliert haben, der den Populisten so sehr hilft.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Über was sie nicht alles fabulieren, Herr Winterbauer. Eine „ungelenke“ Frau Petry und ein „seltsamstes“ Bundesland MV. X-))

  2. Was machen eigentlich so tragische Gestalten wie ich, der Statistik im Rahmen eines Soziologiestudiums gelernt hat und daher sogar bei der hochheiligen PKS Gefahr läuft, als faktenrestistenter afd-Sympathisant zu erscheinen?

    Gegen die „Fakten“ der PKS habe ich allerdings nur Indizien gegenzuhalten.

    -verminderte Anzeigebereitschaft (ob des Mixes aus schlechter Aufklärungsquote u./o. lascher Strafen u. akuter Bedrohungslage durch Gewalttäter)
    -fehlende Papiere vieler Delinquenten
    -geringe Auflkärungsquote wegen Unterbesetzung in Justiz, bei Polizei
    -wegen mangelafter Gefängniskapazitäten „optimierte“ Strafverfolgung
    -politisch motivierte interne Anweisungen

    Und last but not least: „Einzelfall xy“.

    Was gegenüber der Arbeitslosenstatistik erlaubt ist, sollte es auch bei der PKS sein: SKEPSIS!

  3. Münklers Angaben sind nicht korrekt. Bei 296 Morden 2015 kommen 9 Morde auf 1 Mio Flüchtlinge. Diese Quote ist erheblich höher als die verbliebenen 287 Morde auf 81 Mio Einwohner.

  4. Es ist doch so das der Normal Bürger schon vor der Flüchtlingskrise bemerkt hat , dass in den Hauptschulen fast nur Muslime sitzen. Nur vier Prozent aller muslimischer Jugendlicher schafft es in Deutschland überhaupt auf das Gymnasium . Dann in den Fabriken die Russlanddeutschen , die immer besser sein wollen ,als die Deutschen , weil sie denken die Deutschen würden bevorzugt und so beweisen wollen, dass sie die besseren Arbeiter sind,. sie helfen sich nur untereinander und lassen andere auflaufen. Billiger Wohnraum ist Mangelware, Leiharbeit und befristete Verträge ,die man ins unendliche ziehen kann. Es wirdkälter in unserer Gesellschaft . Man könnte noch mehr aufzählen . Das ist schon länger so . Dann noch die Menschen aus Osteuropa.Un d nun auch noch die Flüchtlinge. Wenn sich der kleine Mann Sorgen macht und Schiss bekommt , ist er noch lange kein Nazi . Meistens tritt er dann nach Unten .. aber wie wir sehen ,tritt er jetzt auch nach Oben . Leider gibt es da nur die AFD , mit der er schocken kann .

  5. Danke für den Artikel. Seht euch mal die Seite xy Einzelfall an. Jeden Tag werden mehr als 20 PolizeiMeldungen zu Übergriffen krimineller Ausländer aufgelistet. Und das ist nur ein Bruchteil. Es wird oft die Herkunft der Täter verschwiegen. Man hat zudem das Gefühl, dass wir von der Presse und den Politikern absichtlich belogen werden.

  6. das mit der silvesternacht, das lassen wir uns mal gerade von walter von rossum: making of apocalypse 2.0 noch mal erklären, der die sache wunderbar aufdröselt.

    ja, ja, schon klar, „mainstreammedien“ …. ooooops. der walter von rossum erfreut sich wegen seiner meisterhaften kritik an der tagesschau eigentlich eines ganz anderen rufes.

  7. Altmaier hatte wiedermal Sprechfutter bekommen, lieferte nur das übliche Politsprech und quatschte auch bei Guido Teil laufend dazwischen, so das Dieser sich bemühen mußte, seine Sätze auszusprechen. Völlig daneben Frau Schwan – scheint in einer völlig anderen Welt zu leben. Mückler versuchte das chaotische Bastaregieren der Raute zu verteidigen und gab schon mal vorsorglich dem Pa… äh… Volk die Schuld, wenn die Integration der bisher ca. 1,5 Mi!!. scheitern sollte. Der Glaubwürdigste war letztlich Herr Teil, der einige auch peinliche Wahrheiten über den derzeitigen Zustand der Diskussionskultur in der BRD aussprach.

  8. Ich bin etwas überrascht.Da behaupten doch alle unsere Politiker ,daß mehr für unsere Sicherheit getan werden müsse.Wollen gleich 20 000 Polizisten einstellen ,Überwachungskameras allerortens .Und dann behauptet ein Minister die Migranten wären ganz brav. Wozu muß dann eigentlich mehr für unsere Sicherheit getan werden ? Wer bedroht da eigentlich wen ?
    Zum Wahlergebnis in McPomm : Betrachtet man die absoluten Zahlen ,stellt man fest daß die SPD gar keine Wähler verloren hat und die CDU bloß 4000.Deren Wähler sind beratungsresistent,denen kann niemand mehr helfen.Große Verluste haben nur Grüne und NPD erlitten.Im Wesentlichen haben wohl chronische Nichtwähler ,die in der SED 2.0 keine Alternative erkennen können ,die AfD gewählt .Daher auch die deutlich höhere Wahlbeteiligung.
    Das Gelaber von Altmeier ,der die Wähler für dümmer als sich selbst hält und deshalb schwadroniert man müsse die Politik bloß besser verkaufen,kann man getrost vergessen.Tauber hat richtig erkannt AfD -Wähler kann die CDU nicht mehr zurückgewinnen.Womit auch ?

    1. entscheidend für die Parteien ist letztendich die Anzahl der Abgeordneten, die einen Sitz im Landtag bekommen. Davon hat die AfD den Altparteien 18 Sitze genommen. An jedem dieser Posten hängen aber mindestens 3 weitere feste Mitarbeiter, die vom Land (dem Steuerzahler) bezahlt werden. Das heißt viele sicher geglaubte Pöstchen sind verloren gegangen, v.a. bei den Grünen gibt es nun ein paar Arbeitslose mehr die nun ihr Glück in der Realität, sprich der Marktwirtschaft suchen müssen. Wenn man sich die Vita der AfD Abgeordneten ansieht und mit denen der Kandidaten der Altparteien vergleicht, muss man nüchtern feststellen: es ziehen 18 kompetente Menschen in den Landtag von MVP. Und 18 Menschen, die seit ihrem 18.Lebensjahr Berufspolitiker oder Studenten ohne Abschluss sind, können den Bürgern von MVP keinen Schaden mehr anrichten. Und in Berlin wir der finanzielle Staubsauger namens AfD weiter dafür sorgen, dass den Altparteien und deren Pöstchenjäger der Weg zum Arbeitsamt droht…die AfD gewinnt finanziell und machtstrategisch weiter dazu. Das alleine reicht aus um abhängige Systemlinge dazu zu bringen , sich mit allen Mittel davor zu wehren vom Staatstropf getrennt zu werden 😉

      1. @DennSolsses – Du hast vollkommen Recht. Die meisten, die über Parteien ihre lukrativen Pöstchen haben und sich jahrelang als Klugscheisser fühlen, weil sie in jedes hingehaltene Mikrofon reinquatschen „dürfen“… haben keine Berufe, in die sie problemlos zurückkehren könnten. Kein Wunder, dass sie an ihren Posten hängen und alles dafür tun, sie nicht zu verlieren. Pech gehabt muss man ihnen aktuell zurufen. Wer den Bürger nicht ernst nimmt, seine „Gefühlslage“ in Abrede stellt oder die allgemeine „Gemengelage“ kleinquatscht oder verleugnet, hat ab sofort eine Zecke im Nacken sitzen. Und alleine das ist eine Wohltat für den Bürger. Endlich hat – in der aktuellen Situation – der Protest, besser noch das Kreuzchen eine Heimat gefunden, die etwas bewirkt. Reden…aufschreien… posten… schimpfen….Hate-Speech… Wut… ist nur im Wort „Pack“ gemündet. Oder beim Maas-Männchen und seiner Meinungs-Überwachungspolente Bertelsmann und Amadeustiftung. Jetzt laufen ganz andere Diskussionen und Gespräche. Wie wärs mit dem Kinderlied. „Drah Di ned um tataaa die Angst geht um..“

    2. @ cesar 4441

      In diesem Zusammenhang ist auch noch interessant, das in Baden-Würtemberg die geheimen Absprachen zwischen Kretschmann und der CDU herausgekommen sind.
      In den nächsten 5 Jahren werden 5000 Stellen im öffentl. Dienst im Ländle wegfallen, dazu gehört auch Polizei und Feuerwehr. Schon jetzt steht fest, das die Einstellungszahlen bei der Polizei die Pensionszahlen nicht erreichen werden.
      Das sind doch dann weniger und nicht mehr oder kann ich nicht mehr rechnen.

  9. Altmeier mit der üblichen Kanzlerinnen- und Selbstbeweihräucherung war nicht zu ertragen, Frau Schwan mit ihrem Einwand zum Thema Neujahrsnacht in Köln, das in deutschen Familien und Ehen Mißbräuche und Vergewaltigungen quasi auf der Tagesordnung stehen, unverschämt und anmaßend. ( selbst Plasberg bekam hier sichtbar Schnappatmung)
    Diesen Mist habe ich kurz nach Neujahr schon von Frau Hayali gehört, die schrieb:“Deutsche Männer tun sowas ( Grabschen und Vergewaltigen) ihren Frauen jeden Tag an.“
    Der Mann aus Essen und der Österreicher waren noch Menschen in dieser Runde, die glaubwürdig waren.
    Von den etablierten Parteien erwarte ich in den nächsten 12 Monaten eigentlich gar nichts mehr, da ändert sich auch nichts.
    Auf Statements von den Grünen kann ich komplett verzichten und eines weiß ich ganz genau, die Etablierten wähle ich auf keinen Fall, die Frage ist, bleib ich zu Hause oder wähle AfD, die Entscheidung ist noch offen.

  10. Guido Reil war in der Sendung der Einzigste, der versucht hat, die wahren Probleme zu nennen, obwohl die anderen in der Runde es nicht wahr haben wollten (außer der Minister aus Oesterreich). Aber es gibt ja noch viel mehr Probleme, die die Menschen bewegen, welche die Parteien von CDU und SPD nicht wahr haben wollen. Die Auftritte von Schwan und Altmeier bestärken mich, diese Parteien nicht mehr zu wählen. Ich kann es nicht mehr ertragen, wie dumm das eigene Volk gehalten wird!
    Wie eiskalt sind die Politiker, die dem Sterben auf dem Mittelmeer zuschauen. Wenn ich an die vielen Toten, vor allen Dingen Kinder denke, steigt in mir eine große Wut auf. Ich habe einen Vorschlag an “ Hart, aber fair“:
    Macht mal eine Sendung für die wahren Hintergründe der Flüchtlingswelle!
    Meine Meinung, der größte Kriegstreiber auf der Welt ist die NATO. Voran die USA, die Geheimdienste und die Waffenhändler. Obama hat gesagt: „Wir müssen aufhören unüberlegt und vorschnell Kriege zu führen“. Die NATO müßte bloß noch einsehen, daß es unmoralisch ist, Völker aufeinander zu hetzen, die einen unterschiedlichen Glauben haben und diese noch mit den Waffen der NATO-Länder zu beliefern.
    Habt Ihr Mut?

    1. Karl, wenn der AluHut zu eng sitzt, dan schnürt er die Blutzufuhr zu stark ab, Sie sollten da ein bisschen drauf achten.

      Inhaltlich muss man bei Ihnen ja nichts hinzufügen, denke ich. Sie sollten sich vielleicht das Video von John Oliver als Endlosschleife abspielen, wer weiß, vielleicht kommt ja was an…

      Gute Besserung weiterhin ??

      1. @ BOB.. merkste was… deine beleidigenden Posts (nur DU ganz alleine bist natürlich kein Trottel hahahahahaaaaa) nützen nix. Gut so! Und Dein John-Oliver-Video interessiert auch keinen. Gut so! Wer SO schreibt, braucht keine andere Resonanz als „unverschämter Wichtigtuer“.

  11. Warum MeckPomm angeblich „das seltsamste Bundesland von allen“ ist, möchte ich von Herrn Winterbauer nun aber zu gern ausgeführt haben. Die vielen Stimmen für die AfD sind erschreckend, aber ein ganzes Bundesland (das im Übrigen auch sehr schöne Seiten hat) so zu verunglimpfen, irgendwie auch.

    1. Hallo Amelie
      mei des is hoit so!
      Wollen Sie wirklich das wissen?
      Zonengabis erste Banane! copyright Titanic-Satire. „Die endgültige Teilung De ist unser AAuftrag!“
      Ironie verstanden? i hope so

  12. Hallo, liebe Artikelschreiber von Meedia,

    ist eure Firma ein Biotop für chronisch unbelehrbare Nachplapper- und Abschreibe-Journalisten? Genau diesen Einrruch habe ich. – Deshalb jetzt noch einmal:

    Die häufig erwähnten Vorgänge in Köln haben nicht in der „Silvesternacht“ (= Nacht vom 30. Dezember auf den 31. Dezember = „Silvester“) stattgefunden, sondern in der Neujahrsnacht (= Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar = „Neujahrstag“), denn eine Nacht heißt immer nach dem darauffolgenden Tag.

    So heißt ja auch die Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag nicht „Karsamstagnacht“ sondern „Osternacht“, und die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai (= Tag der heiligen Walburga) heißt „Walpurgisnacht“ und nicht „30-April-Nacht“.

    Ist das endlich angekommen in euren Gehirnen, oder muss ich es nochmal erklären?

    Joseph Breitenbach

    1. Vielen Dank Joseph, dass Sie uns vor dem intellektuellen Untergang bewahrt haben. Deutschland dankt Ihnen!

      Und jetzt dürfen Sie wieder den Nachbarn bei der Polizei anschwärzen, weil er wieder gegen die Fahrtrichtung geparkt hat….der Verbrecher!

    2. @ Tüpfeles-Schisser nannte man Leute wie Dich früher. Wen interessiert das bitte. Diese unglaublichen TATEN haben eine klare Bezeichnung erhalten und werden immer mit SILVESTER IN KÖLN verbunden sein und bleiben. Merke: Keinem fremden Gehirn brauchst Du mehr diesen Blödsinn erklären. IST DAS ANGEKOMMEN IN DEINEM GEHIRN? Haste es begriffen? Symbolkraft… Symbol-Tage.. sind das, was in den Köpfen der Menschen hängen bleibt. Deine Datumsbezeichnungen interessieren dabei einfach nicht.

  13. Um es mal absichtlich verschwörermäßig auszudrücken: die Sendung diente 2 Haupteffekten: 1. wollte Plasberg herausstreichen, daß er sozusagen „trotz“ afd auch selbstständig „kritisch“ kann.
    2. wurde das jedoch nivelliert plus überkompensiert durch die Konstellation: authentischer Gefühlsbesorgter (afd) vs nüchterner Akademiker, der mittels Statistik das ganze als irrational erscheinen läßt.

    Fair, schon alleine zahlenmäßig, wäre es gewesen, noch ein afd-Äquivalent zu Münkler dem armen Steiger an die Seite zu stellen. Da lob ich mir doch die ausländischen deutschsprachigen Talksshows wie „talk im Hangar“ aus Ö.

  14. Hallo zusammen,

    gerade aus dem Diskurs der letzten Stunde stelle ich fest, wie wichtig es ist, sich zu äussern und auch andere Meinung zu akzeptieren. Vielen Dank dafür!
    Aber das ist exakt mein Problem mit der AFD. Nur eigenartige Verschwörungstheorien zusammenfaseln, Hass zu schüren exc- Ich meinte keine Postings sondern knallharte Brandstiftungen von „braven Bürgern“-exc aus
    kann doch nicht ernsthaft die Zukunft DEs sein! Übrigens gefiel mir die AFD ganz gut, als Lucke noch da war.

    1. Ja Albert…da haben Sie recht…, es hätte unbedingt noch einen Verwirrten mehr gebraucht, da dieser, alle Klischees eines Arbeiterführers bestätigende Gehirnbesitzer, noch nicht genug von seiner „Gefühlslage“ verbreitet hat und es ihn unbedingt auch noch in Stereo gebraucht hätte…
      ….was wohl bedeutet hätte, dass es eben doppelt so viel peinlichen und vollkommen aus der Luft gegriffenen Unsinn zu hören gegeben hätte??????
      …..übrigens passen dazu….mathematisch betrachtet, ergibt auch eine mehrfache Multiplikation mit Null, immer noch Null?

      1. @BOB – was bist’n DU für einer. Biste wütend, weil die AfD so viel Zuspruch hat? Geil! Und jetzt solltest Du Trottel nach Deinen Vorwürfen gegen den Arbeiterführer mal die gestrige ZDF ZEIT-Doku anschauen über Flüchtlinge und Zustände in Gelsenkirchen und weiteren Städten. Und dann redest Du nochmal diese unflätige Kacke, die Du hier verbreitest. Merke: Es gibt eine riesige Flüchtlingskrise, die direkt unter den ganz normalen, in die Arbeit laufenden Deutschen passiert. Da bauen sie neue Häuserblöcke für Flüchtlinge und quartieren die Obdachlosen aus, lassen Schrottimmobilien von Roma mit 13 Kindern bewohnen, die Kindergeld kassieren und es an die Kriminellen Vermieter weiter reichen. Wat glaubst Du, dass die deutschen in der Nachbarschaft und die obdachlosen Frauen in der Sendung, die sie aus ihren Drecks-Wohnungen werfen – auch wegen der Flüchtlinge – für einen Hass entwickeln. Also halt Deine Fesse, wenn Du andere, die mitten drin stecken in diesem Chaos, erzählen was los ist. Der sogenannte kleine Bürger spürt ganz genau, dass dieses wohlfeile Gerede der Politiker vom Sprachkurs und dann läuft die Integration Lüge, Quatsch, dummes Gerede ist. Der ganze Mist wird diesen Leuten vor die Füße gekübelt. Und die Ehrenamtlichen sorgen dafür, dass die Politiker noch weiter schwafeln können von gelungener Integration. Kein Wunder, dass die Merkel Tag für Tag allen Journalisten in den Block diktiert: DANKE DANKE DANKE an die Ehrenamtlichen. Schade gell, dass die Wirklichkeit sie und alle anderen Politik-Schwätzer grade einzuholen scheint. Ganz viele normale Bürger haben begriffen, dass sich dieses bräsige ‚“Pack“ nur mit dem Kreuz bei der AfD aufwecken lässt. Weiter so, betroffenes VOLK. Es werden neue 400.000 „Flüchtlinge“ erwartet, dieses Mal aus Afrika. Leider sind „Nordafrikaner“ an jedem Sexmob beteiligt, der hier stattfindet. Und sie werden auch bei Ablehnung nicht mehr in Afrika aufgenommen. Tja… BOB… hoffe Du bist Bahnhofsklatscher UND Ehrenamtlicher!! Ehrennadeln und Ehrenmedaillen sind Dir sicher. Arbeiterführer, Arbeiter und Berufstätige haben keine Zeit für „Ehrenämter“.. irgendwie müssen die Geld verdienen für ihre Familien, Mieten Steuern, Krankenkassen, Sozialabgaben, Kinder aufziehen gell… DIE erlaubst Du Dir tatsächlich, als „Verwirrte“ zu bezeichnen? Nützt Dir nur nix. Gott sei Dank! Mal sehen was sie in Berlin wählen.. die Stadt mit extrem vielen Sozialleistungs-Empfängern und auf der Gegenseite die Luxus-Mischpoke plus die mit Luxus-Beamten und die mit Luxus-Leistungen der Arbeitnehmer versorgten Politiker…

  15. Leider hat der österr. Innenminister ein paar kleine Details bei seiner Statistik über die niedrigen Straftaten vergessen.
    So hat die schwarzrote Koalition in ihrer großen Weisheit vor einigen Jahrene beschlossen, diverse Straftaten eines Täters / Tätergruppe einfach mal als eine einzige Straftat zu betrachten.

    Und als mir vor einem Jahr das Fahrrad gestohlen wurde (während ich beim Sport zweihundert Meter daneben, kurz vergaß unsere herumlungernden pensionsichernden Migrantenjugendlichen im Auge zu behalten), kam zwar die Polizei nachdem ich die Notrufnummer angerufen hatte.
    Es war aber nicht möglich, eine Anzeige zu unterschreiben, die Beamten hatten einfach keine Zeit oder was anderes zu tun, kurz es gab schlussendlich keine Straftat – mein Fahrrad war trotzdem weg 🙁

    Jetzt wissen sie, woher das mit „dem Gefühl“ kommt….

    1. …Glückwunsch, sie bringen es auf den Punkt!

      Nachdem Sie wegen eines Fahrraddiebstahl die Notrufnummer gewählt haben, und die Polizisten damit von Ihrer eigentlichen Tätigkeit (die kümmern sich meist um Kriminalität und nicht um Kleinstdelikte)!abgehalten haben, haben Sie leider noch nicht einmal eine Anzeige wegen groben Unfugs bekommen…..

      …was von Ihrem Gefasel, bezüglich der geschönten Kriminalstatistik zu halten ist, werde ich mal überprüfen, aber ich nehme an ,dies bewegt sich auf dem gleichen unterirdischen Niveau, wie das Verbrechen, dass an Ihrem Drahtesel vollendet wurde (ich nehme an, abgeschlossen war es nicht?)….

      …schauen Sie sich das Video von John Oliver nochmal an…..und lassen Sie sich es erklären, solange bis Sie es verstehen, denn es war exemplarisch für Sie gedacht..

      Habe die Ehre!

      1. „Gefasel“ dürfen sie ruhig für sich selbst in Anspruch nehmen, denn mit ihrer Überheblichkeit – ohne die näheren Umstände (die ich der Kürze wegen weggelassen habe) zu kennen, geben sie ein Urteil ab – zeigen sie völlige Unsachlichkeit und intellektuelle Inkompetenz.

        Zur Erklärung deshalb diese Ergänzung. Die Notrufnummer ist in meinem Wohnort die zentrale nächtliche Ansprechstelle für mehrere Polizeidiensstellen, die sonst um diese Zeit gar nicht erreichbar wären – und der Diebstahl war gerade im Gange, d.h. der Dieb in unmittelbarer Nähe und ich konnte außerdem damals anhand von Zeugen eine Personenbeschreibung des möglichen Diebes abgeben, sodass eine Aufklärung und ein Fassen des Täters auf frischer Tat möglich gewesen wäre. Meine Vorgangsweise führte auch tatsächlich zu leider nur tlw. erfolgreichen Nachforschungen – es wurde ein anderres gestohlenes Rad sichergestellt, leider aber nicht meines.

        Fremd ist mir aber ihr Rechtsempfinden – Diebstahl scheint ihnen ein Bagatelle zu sein, dass keiner weiteren Strafverfolgung bedarf? Möglicherweise sind sie in Reichtum gebetet, für mich war es erheblicher Verlust ! Ihre dummen Einlassungen machen aber verständlich , warum man zunehmend hört, dass linke Chaoten in Deutschland keinerlei Schamgrenze mehr empfinden, z.B. nächtlicherweise Autos anzünden, deren Besitzer sie nicht einmal kennen, Polizeibeamte diffamieren, attackieren und verletzen und einen Verfall des sozialen Miteinander (nämlich des rechtsstaats) akzeptieren, der sich ja in NoGo-Aereas für zivilisierte Menschen in deutschen Großstädten schon deutlich äußert.

      2. Zu ihrer sinnentleerten Kritik kann ich ihnen leider nicht gratulieren:

        Wo lesen sie, dass ich mich auf das Video bezogen habe ?
        Meine Anmerkungen gelten ausdrücklich den Aussagen des österr. Innenministers.

        Bitte lesen und nachdenken – dann erst schreiben !

  16. Wenn die AfD nicht begreift,dass sie zu solchen Dummschätzersendungen nur eingeladen wird um sie fertig zu machen,solange muß sie halt darunter Leiden.Ich habe den Eindruck sie werden es nicht lernen. Noch gibt es einfach zu viele U-Boote in dieser Partei.

  17. ,,dass die meisten Terroristen Inländer sind und keine Flüchtlinge“ Wirklich? Zugatacke bei Würzburg: der Täter ein Flüchtling. Anschlag in Ansbach: wieder ist der Täter ein Flüchtling. Von den vielen unangenehmen Begegnungen im Alltag mal ganz abgesehen (Schwimmbadgrapscher, Vergewaltiger, Drogendealer, Antänzer….) ist es leider nicht nur so ein Gefühl das die Gesellschaft in der wir leben sich zum schlechteren verändert durch diese chaotische Zuwanderung, sondern bittere Realität!

  18. Herfried Münkler bewies in Person, wie das anspruchsvolle Ignorieren, sogar via Statistik, funktioniert. Der Ex-SPD-Mann klagte über eine große Zahl von unterschiedlichen Deliktarten (Diebstahl, sexuelle Belästigung, Gewaltdelikte) und Herfried Münkler konterte mit der Flüchtlingsmordrate des BKA. Legt man den sogar von Plasberg erwähnten Fall politisch motivierter Verschleierung zugrunde, fällt es nicht schwer, sich gewisse Auswirkungen auf offzielle Statistiken auszumalen. Es existieren schwerwiegende Indizien, Stichwort Tambouri (Whistleblowerin).

    Herr Winterbauer, viele Artikel von Ihnen gefallen mir sehr. Dieser natürlich weniger. Ich würde mich freuen, wenn sie gewissen Ungereimtheiten zur Erstellung migrantenfreundlicher Statistiken mal nachgehen würden. Ich kann das jetzt im Rahmen eines user-Kommentars nicht sonderlich gut fundieren.

  19. „…weil er als Ex-SPD-Mann und Vollblut-Sozi eben nicht dem Klischee des tumben Proto-Nazis entspricht, das man sonst so von der AfD-Anhängerschaft hat. “
    Sie müssen es ja wissen als demokratischer Dilettant.

  20. Politikwissenschaftler Herfried Münkler …. Das ist doch genau die Kompetenz die alle zu haben scheinen, ohne irgend etwas wirklich zu Können! Also eine Kompetenz zum Schwafeln erwirbt man sich mit einem solchen Studium. Dass man dies an den Unis lernt, das wird wohl kaum verwundern, denn dort wird ja bekanntlich auch gegendert auf Teufel komm raus ein ebenso unheimlich wichtiger Studienzweig den jede Gesellschaft so notwendig braucht wie einen Kropf.
    Für den Beweis zu Flüchtlingsstraftaten benötigt man keine Statistik, es reichen eigentlich die Zahlen der Vollzugsanstalten, die eine eindeutige Sprache sprechen, wenn von einem Bevölkerungsanteil von weniger als 10%, mehr als 50% die Insassen stellen, dann ist dies wohl auch ohne Statistik klar.
    Die SPD und CDU haben ganz offensichtlich nichts begriffen und eine Frau mit so großen ideologischen Scheuklappen wie Schwan, die vor lauter Theorie die Praxis ignoriert, hat sehr viel Wahlpropaganda für AfD gemacht. Das Rezept „man muss noch viel mehr Geld in die Hand nehmen“, kennen wir schon mehr als Jahre, hat es etwas gebracht, außer noch mehr Schulden?

  21. Ja. Ja. Immer die böse AfD.

    Und wenn ein Mann von den Guten (Bergmann, Gewerkschaftsmitglied, Ruhrpott) dann auch noch zur AfD überläuft, dann ist er halt „hektisch“.

    Nett von Ihnen, dass Sie nicht noch die Karriere-Keule herausgeholt haben – Tenor: Böser Ex-SPD-Mann verlässt das Schiff vor dem drohenden Untergang (NRW-Wahl 2017), um in der bösen AfD Karriere zu machen.

    Wenn MeckPomm schon der Erdrutsch war, welche Vokabel soll dann die Wahl in NRW umschreiben? Dort ist nicht das Ostsee-Paradies MV, sondern die No-Go-Area Marxloh, die No-Go-Area-Domplatte etc.

  22. Und wer produziert denn diese ständigen und täglichen Angst-Kampagnen auf die man sich hier bezieht. Das ist eben nicht nur die Angst vor Terror von wem auch immer , sondern die Ängste vor Gentechnik, Glyphosat, TTIP, CETA, Chlorhähnchen und was die willfährigen Journalisten im Dienste von grünen Populisten , AfD , Freie Wähler , Greenpeace diversen Spendensammelvereinen und NGO täglich so absondern.
    Wobei das nutzbare Angst- und Alu-Hut Spektrum bei Grünen und AfD ziemlich ähnlich ist.
    Wenn Sie schon mit Fingern auf die AfD zeigen dann bedenken sie doch auch dass vier Finger auf ihre Kollegen und MEDIAA zeigen.

  23. “…dem seltsamsten Bundesland von allen.“ Haben Sie eine Statistik oder ist es nur so ein “Gefühl“?

      1. Sie scheinbar auch…

        Vlt. ist Lügenpresse nicht der richtige Begriff, aber eine Presse, die in gute und böse Meinung unterteilt, kommt ihrem Informationsauftrag nicht ausreichend nach.

      2. Danke für Ihre Rückmeldung as140, zunächst mein nick ist ein Klarname!
        Dann zu Ihrer Unterscheidung?
        Woher haben Sie eigentlich die Informtionen?
        Ich glaube doch eben von der sogen. „Lügenpresse“, obwohl mich dieser Begriff sehr an die Anfänge der NSDAP in der Weimarer Republik erinnern. Vielleicht ist das vielen nicht bewußt! Gruß aus München

      3. @Klarname… löblich hahahaha…haste deshalb erwähnt oder?! Also Deine Belehrungsart erinnert mich an einen Schulmeister. Was willst Du? Uns erklären, was irgendwann annodunnemals die NSDAP verzapft hat. Hör ma… hier posten Leute, denen Dein Vergangenheits-blabla an Allerwertesten vorbei geht. Gut, dass DU es weiß, was die damals gesagt, getan, gemacht haben. Wir leben – ich zitiere mit Genuss das Zauberwort der heutigen Politiker – im 21. Jahrhundert. Und „im 21. Jahrhundert“ ist man gaaaaaanz weit entfernt von allem, was gestern noch galt. Die Globalisierung hat es weg-geschwemmt.. Zum Beispiel Grenzsicherung.. geht nicht mehr. Grenz-NICHT-Sicherung ist im 21. Jahrhundert na was wohl… ALTERNATIVLOS.. hahahaha. Und DU kommst mit dem ollen Zopf von einer NSDAP? Neee… mein Lieber. Erinnerung an gute oder schlechte Zeiten sind längst VERBOTEN. Wenn Grenzsicherung nicht mehr geht… dann geht schon gar nicht Dein Hitler-Vergleichsversuch. Vastehste… also lass das!

  24. (wo AfD-Chefin Frauke Petry ungelenk auf einem Handtuch über einen Bootsbug stakste, nachdem…)

    Schon klar, Sie würden hier lieber Gabriel tänzeln, oder die Kanzlerin elfengleich übers Wasser schweben sehen.

    Ein richtig schlechter Beitrag übrigens. In welche Kategorie soll dieses Machwerk eigentlich passen? Meldung? Kommentar? PR?

    1. Als das was er ist, eine glasklare Analyse!
      Hass ist ein Gefühl, und manch einer darf sich ausleben.

      1. Eine Analyse besticht durch Aneinanderreihung von Fakten unter Verzicht auf wertendes Vokabular. Eine Analyse ist es also definitiv nicht.
        Der Hinweis auf eine offizielle Statistik ist besonders drollig. Wir wissen, daß Straftaten von Migranten aus dem arabischen Raum zum großen Teil nicht veröffentlicht, anders kategorisiert und erfasst werden. Erst recht, wenn es sich um Sexualdelikte handelt.

      2. Danke Chris für den link.
        Nur ändert das nichts an meinem post.
        Dazu müssen Sie die Statistik richtig interpretieren.
        Eine Zunahme „eher minimal“ der strafwürdigen Taten bedeutet eben nicht eine Zunahme von „Gewaltdelikten“. Dazu gehören neben Straftaten der Schwerkriminalität eben auch Vergehen und OWIS (Ordnungswidrigkeiten). Beförderungserschleichung, Ladendiebstahl usw. Niemand streitet das ab! Das es bei der großen Anzahl an Flüchtlingen sicherlich auch einen Anteil an kriminellen Handlungen gibt, liegt in der Natur der Sache. Dann zählen Sie aber auch die Hasstaten von „braven“ Bürgern dazu.

      3. @Albert März: Die Zunahme der Straftaten ist aber überproportional hoch. Das blenden Sie scheinbar aus. Die „Hasstaten“, die Sie ansprechen bestehen zum überwiegenden Teil dagegen aus Facebook-Posts.

        Und, nein, eine Analyse hat sachlich zu erfolgen ohne Vorwegnahme einer bestimmten Meinung. Wer hier nur mit dem Hass-„Argument“ kommt, der zeigt, dass er sich inhaltlich überhaupt nicht mit den Positionen der AFD auseinandergesetzt hat.

  25. Qualitäts-Leistungspresse gestern im TV: „Er hat 3-Tage-Bart“. Über die Piraten wurde auch gelästert und ihre Vorbereitungen bei einer Talkshow gezeigt. Die Piraten-Chefin meinte, ihr Lippenstift wäre der Leistungs-Presse wichtiger als die Inhalte und die Sache mit irgendeinem Pony-Zeichentrickfilm hätten die sich ich glaube auch ausgedacht.
    Die reflektieren nicht mal, das sowas nicht korrekt ist. Aber dann wundern das Zahlen nicht so wichtig sind.
    Der Wirtschafts-Presse ist auch nicht so wichtig. das es IMMER eine Rezession gab. Millionen Arbeitsplätze werden dann bald dauerhaft vernichtet. Auf Foren-Kommentare wird nicht gelernt und dieselben Fehler im nächsten Bericht wieder gemacht: Erst mal vor der eigenen Tür kehren.

    Als Anti-Euro-Partei ohne Flüchtlings-Thematik waren sie doch fast im Bundestag.
    Vielleicht wurden ein paar V-Männer von verfassungs-feindlichen Parteien abgezogen. Wie viele V-Leute arbeiten schon bei AfD ? Sind die auch in der Privatkasse und kriegen Pensionen ? Ist ein Ziel, den Koalitions-Fähigkeit zu verhindern ? War die Linke nicht auch bis vor kurzen nicht koalitions-fähig ? rot-rot-grün hatte Bundestag gewonnen.

    Wenn Schüler Schulausflug machen finden sich 1-3 bei Tofu-ToFood/Wholefoods und 99 bei McDonalds.
    Wenn Leute etwas wählen, sind die Establishment-Parteien wohl nicht die beste Alternative.
    Das man dem Bürger seine Politik durch Leistung fürs Volk schmackhaft machen muss, ist wohl nicht so wichtig.
    Stattdessen dürfen Lobby-Freunde und die entsprechenden Firmen weiter dick auf unsere Kosten leben.
    Wie viel haben die deutschen DAX-Konzerne für die Rezession gespart ? Mit so einem Scoop wäre jede Wirtschafts-Redaktion oder auch die AfD Wochenlang in den Nachrichten.
    Die AfD braucht keine Flüchtlings-Fragen weil die anderen Probleme auch vor den Flüchtlinge schon da waren: Flughafen Berlin, Kein bezahlbares Breitband bundesweit, keine WiFi-Ampeln mit Wetter/Werbung/Verkehrs-Daten quasi als WiFi-Version der (Fragt den Focus-Gründer) beliebten Lokal-Radios (da muss ja gar kein richtiges Internet drin sein sondern nur ein paar vorgegebene Webseiten) oder Stadt-Information vor dem Bahnhof (da sind immer Stadtpläne) usw.
    Wenn die Flüchtlinge weg sind, sind die anderen Probleme immer noch da. Und das Establishment versteht nicht mal, was sie alles falsch machen. Daher kann Trump vermutlich bald regieren. Die Presse versteht auch nicht, was sie alles täglich falsch machen obwohl vollständige Online-Berichte die Emanzipierung (ja, das heisst wohl so z.b. wenn 16jährige sich in USA voll-jährig erklären lassen weil die Eltern Crack-Meth-Junkies sind!) von den platzbegrenzten Printberichten ermöglicht und endlich (wie Mehrgänge-Menü statt Burgerboxen oder Currywurst/Pommes-Schale oder Kantinen-Tablett) Berichte so geschrieben werden können wie es immer schon hätte sein müssen.

    „Ihr seid nicht arm, ihr bildet Euch das nur ein“
    „1-Euro-Jobs sind gut für alle“
    „Von Hartz4 kann man gut leben“
    „Wer Arbeit will, kriegt auch welche“
    „Mindestlohn vernichtet Deutschland. Millionen Arbeitslose.“
    „Die Abwrackprämie zahlen wir Euch niemals zurück. Aber wir verdoppeln unsere Zillionen-Bonis. Har har har.“
    „Linksteuer ist wichtig. Google-News muss verboten werden, damit man unseren Schrott von früher nicht mehr nachlesen kann.“
    „Klimawandel gibt es nicht.“ Da gibts tausende TV-Aussagen in den Sender-Archiven. Viele Keller sind immer noch nicht trocken vermute ich mal !
    „Die Wintersportgebiete schmelzen nur, weil wir so heisse Kerle sind.“
    „Der Tornado und Starkregen sind kein Klimawandel.“
    usw.

    Honecker und Kohl dachten wohl auch, sie würden wiedergewählt.

    Warren Buffet regiert mit Fragen. Keine Wirtschaftspresse fragt, wann die Abwrackprämie endlich zurückgezahlt ist.
    keine Wirtschaftspresse fragt, ob die Ersparnisse reichen, um in der nächsten Rezession (so wie Fiat es mit Chrysler gemacht hat) Ford und GM und alle anderen Konkurrenten aus der Portokasse zu übernehmen und mit mit Zilliarden gerettet werden zu müssen.
    Usw.
    Schade das die AfD das nicht macht, und das Volk mit offiziellen Antworten der DAX-Konzerne (verantwortlich für vielleicht die Hälfte aller deutschen Jobs) veröffentlicht.
    Eine schlaue AfD könnte als öffentlich Fragen stehen und sich damit als Leistungs-Macher positionieren.
    Wenn man Korruption und Miswirtschaft beseitigt, haben viele Gemeinden vielleicht 5-10% mehr in der Tasche, bauen die Schulden ab und kaufen Nachbargemeinden aus der Portokasse und da kommen dann die Flüchtlinge hin. Gilt auch für Bayern und alte Flughäfen, Wälder, Industriegebiete, Insolvenz-Grundstücke in Nachbar-Ländern (Tschechien usw.)
    Aufkauf ist viel billiger als Krieg ! Man muss nur warten bis es billig ist (also in der Rezession). Die Chinesen machen das seit Jahrzehnten schon.
    Vielleicht verhindern V-Leute den Erfolg der AfD. Gewählt werden sie trotzdem weil das Establishment die Probleme nur noch jedes Jahr noch größer macht und nicht den geringsten Plan hat (Presse und Politik und Boni-Mismanager sind gemeint aber auch Gewerkschaften, Rentenkassen, Arbeitlosenkassen und natürlich Krankenkassen wissen die Durcharmung der Gesellschaft an den monatlichen Beiträgen!) was sie falsch machen. Die Euro-Staaten sind wie ein Haufen Wale die sich freuen wenn sie den Strand sehen und elendig (in der nächsten Ebbe oder auch als „Baisse“ oder Rezession oder Winter bekannt) ver-enden.
    Der arabische Umsturz-Frühling wurde bejubelt. Aber in Ukraine und BREXIT und Trump ist es – wie eine Blutvergiftung – immer weiter zum Herzen gewandert. Danke Presse für das ständige Versagen der Kontrollfunktion.

    Die Leute haben gar keine andere Wahl, als AfD oder Trump zu wählen. Die Armut wächst täglich weiter. Früher hatten die ein Haus, jetzt leben sie auf dem Trailerpark.

    McDonalds diskutiert nicht die Rezepte von Burgerking sondern macht sein eigenes Angebot besser. AfD und Flüchtlinge lenken doch – sehr bequem und vielleicht von bezahlten V-Leuten angezettelt – nur von den täglichen eigenen Fehlern ab während heimlich CETA+TTIP im Hinterzimmer verhandelt werden und uns wohl GenFood und die AR-15 bringen sollen. Seit den 70ern gehts uns nicht mehr besser dank Presse.
    Obama hat letztes Wochen-Ende schnell noch den Klimawandel unterschrieben und trump will die Kohlekraftwerke wieder einschalten. CETA+TTIP wird er wohl auch noch schnell vor der Abwahl unterschreiben lassen denn auch Hillary-Poster sagen wohl: No TTIP.
    Die Leistungspresse hingegen sagt nicht: Hey Trump, lass doch jeden Kohle-Arbeiter die Solarzellen für die kommenden Tesla3 auf den Häusern und Carports bei Supermarkt-Parkplätzen festschrauben ? Dann haben alle mehr davon und CO2 geht auch noch runter.
    Elektroautos haben HUNGER. HUNGER auf STROM.
    Aber sowas muss man – im Namen der wichtigen Werbekunden – natürlich als „konstruktiven journalismus“ abfällig
    Wieso fragt die AfD das nicht ? Oder sollen die Probleme wie Elektro-Lade-Stationen erst 10 Jahre nach den Flüchtlingen gelöst werden oder heute schon bevor Tesla3 die sozialistische Strom-Rationierung wieder zurück bringt weil die Autos abends die Kraftwerke leer saugen ?
    Gibts bei der AfD keine Seiten-Teams welche solche Probleme öffentlich gelöst kriegen wollen ? Man kann ja auch andere Themen als Flüchtlinge bearbeiten. Denn die Presse macht es ja nicht. Oder die Gewerkschaften, Krankenkassen, Rentenkassen und Arbeitslosen-Kassen oder die ethnischen Gruppen-Verbände welche sich über den AfD-Sieg – bewirkt durch die Verarmung Deutschlands – beschweren.
    AfD war nicht wegen Flüchtlingen sondern wegen Euro-Politik fast im Bundestag. Da gabs noch keine Flüchtlings-Welle.

    Demokratie ist, wenn es dem Volk besser geht. Ansonsten ist es nur Miswirtschaft und oft in die eigenen Taschen. Ein Formel-1-Team wird jedes Rennen schneller !

  26. Abschließend: Ich verweise auf unsere Ilse Aigner, die sich – heute in der BILD – im Iran das Kopftuch verordnet hat. Begründung: Aus Respekt vor den Gesetzen des Landes. Frage an Alle: Wieso haben wir keine „Gesetze des Landes“???? Wir Bürger liegen falsch oder brauchen „Bildung“, damit wir begreifen, dass wir hier „tolerant“ sind und unser Maul halten sollen von wegen „halte Euch an die Gesetze unseres Landes“. Null Krähen-Klamotte, Null Eisen vorm Mund, Null Töchter/Schwestern umbringen wenn sie nicht „folgen“, sich nicht „bedecken“ und auch keine alten fetten, stinkenden Männer heiraten wollen. Unsere Politiker-Frauen, die hier herumlärmen von wegen Toleranz bei Burka, Niqab und Eisengestellen vorm Gesicht , natürlich auch pro Burkini, damit die Bikini-Mädels nebenan sich wie Nutten vorkommen und auch so gesehen werden von den Burkini-begleitenden Aufpasser-Männern oder was? Und damit die kleinen Töchter dieser Eisen-und-Krähendinger-Ladys, die unser Hartz IV gerne einstecken, gleich lernen, was ihre Zukunft ist in unserem „freien Land“. Alles eine Frage der Interpretation oder Relation gell. „Wir“ sind doch tolerant gegenüber diesen unterdrückten Frauen, die – wie die Ommas in Afrika, die ihre Enkelinnen „beschneiden“ und verstümmeln – diesen Mädels ganz sicher nichts gutes antun. Aber.. Verteidigt das nur Ihr lieben Toleranten. Mädchen gibts wie Sand am Meer, die kann man auf der ganzen Welt umbringen oder einsperren. Spielt keine Rolle. Hauptsache „wir“ oder „Ilse“ respektiert die Gesetze im Iran. Das bringt uns (und die Mädchen dort wie hier) ganz sicher vorwärts.

  27. Reil wollte sich wohl auf keine Zahlendebatte einlassen. Aber die Münkler Zahlen, die einigen ins gefühlte Weltbild passen, stimmen ganz und gar nicht.

    Er gibt 9 Tötungsdelikte an, in die Asylmigranten verwickelt seien. Die realen Zahlen mit Quelle PKS 2015: Tatverdächtige Zuwanderer Mord und Totschlag 275, 240 Straftaten gegen das Leben mit tatverdächtigen Zuwanderern, 28 vollendete Tötungsdelikte im Bereich Zuwanderer. Definiert wird Zuwanderer vom BKA als Personen mit Status Asyl, Duldung, Bürgerkriegsflüchtling, unerlaubt. Weiterhin liegen für 2016 noch keine belastbaren Zahlen vor, die er präsentieren könnte.

    Ebenfalls eine Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article152320433/Zuwanderer-aus-diesen-Laendern-begehen-viele-Straftaten.html

  28. Werter Herr Winterbauer: Ihr Text ist, höflich gesagt, nicht frei von beliebigen Floskeln, kleinen Gemeinheiten, rüden Worthülsen, schlicht: albern. Und er ist voll von falschen Feststellungen. Nur diese: Guido Reil war nicht der Star des Abends bei hart und gelkegentlich unfair, er war eine Katastrophe. Mit solchen Texten wie dem Ihren, entwickelt sich meedia zur Afd der Medien.

  29. Guido Reil ist Klasse. Der ist übrigens immer so aufgeregt oder sagen wir lieber hektisch.

    Toll auch der Gedanke dass die Bürger eines Landes nicht das Recht haben über Flüchtlinge äh Immigranten und Burka nachzudenken, weil es eben so wenige davon im MV gibt. Einfach Klasse!

    Super Klasse dann die Schwan, die doch die Kölner Übergriffe und andere Übergriffe mit der üblichen hauslichen Gewalt verglich. Danach sind bestimmt wieder 100 aus der SPD ausgetreten und weitere 10.000 werden nie wieder die SPD wählen gehen.

    Klasse war auch Altmeier, der sentimental bzw. weinerlich wurde und um Nachsicht mit der Kanzlerin bat. Altmeier sinngemääss „Die habe doch bisher nie Fehler gemacht und jetzt einmal … das kann doch passieren!“

    Der österreichische Innenminister war ein Langweiler. Ausserdem las er ständig ein Blatt Papier das vor ihm lag. Wahrscheinlich hatte er sich Arbeit mitgebracht oder es waren Anweisungen von Altmeier.

  30. Ich glaub’s ja nicht. Hat jemals jemand nachgerechnet, was wirklich in Deutschland los ist? „Statistiken“ in denen all diejenigen fehlen, die hier illegal herumvagabundieren, nicht gemeldet sind… von der Polizei also – egal was sie machen, solange es kein Mord ist – gleich wieder laufen gelassen werden. Weil die Gefängnisse voll sind.. kein Platz mehr… weil Verwaltungsgerichte nur mit Flüchtlings-Verfahren dicht sind… weil kein normaler Bürger dort mehr mit seinem Fall vorwärts kommt… Was ist mit den Leuten, die gar kein Bleiberecht haben aber zu hunderttausenden hier rumstehen… Drogen verkaufen, sich sonst irgendwie durch-fretten und – natürlich – potentielle und tatsächliche Kriminelle sind. Also was soll dieser Artikel? Auch Herr Reil hat deutlich erklärt, was los ist in den Städten seiner Heimat. IST DAS ALLES NONSENS, den ein Herr Münkler aus einer „Statistik“ ableiten darf oder hat „die Kriminalstatistik“ nur die Leute gar nicht mit drin, die es nicht gibt in Dutschland. Oder hat Frau Schwan recht, dass sich diese Grabscher-Opfer nicht so haben sollen, sind doch die Grabschereien der Deutschen viel öfter und viel schlimmer. Also Mädels: Haltet die Klappe, die Statistik und die Talkshow sagt Euch, Ihr seid unwichtig. Gleichzeitig sind 21 Milliarden (oder so) eingestellt in den Haushalt für „Flüchtlinge“. Hej… was ist mit den Nordafrikanern, die immer wieder auffällig sind. Ihr schreibt es doch täglich in Euren Zeitungen, was los ist in D. Könnt Ihr nicht lesen? Ist das „statistisch“ alles irrelevant. Also so blöde muss man mal sein, dass man immer wieder die unzulänglichen Statistiken der 80 Mio Deutschen herbeizerrt, um damit die Taten oder Abzockereien der Zuwanderer (gelbe Scheine, Mehrfach-Geld-Abholer, Fingerabdruck-Vermeidung, Pässe faken) klein zu reden und die „Ängste“ der Bürger als total ungerechtfertigt hinzustellen. Ah.. es ist einfach unerträglich und zum Kotzen, dass „die Medien“ entweder den Scheiß aus der Talkshow „glauben und als Beweis zitieren“ oder auch sonst keine eigene Ahnung zu allen Vorgängen haben. Sammelt doch mal alles was in einer Woche alles in den Regionalzeitungen stehen Meedia. Und DANN redet ihr wieder mit uns in diesem Tonfall für Bürger-Deppen mit ihren Halluzinationen. Boa eye…

  31. Sehr gute Analyse, danke. Am erwähnten „Primat der Emotionen / Lechzen nach Klicks und Quuote“ etc. ist Meedia allerdings täglich beteiligt. Es wäre daher ein ganz wichtiger Schritt, wenn die scharfsichtige Schlussfolgerung dieses Artikels Eingang in die tägliche Arbeit des Meedia-Teams finden könnte, die dahingehend nicht immer vollkommen reflektiert wirkt. (Was natürlich teilweise daran liegt, das Meedia ein Meta-Medium ist und Medienthemen verhandelt, daher im Sinne einer wirtschaftlichen Analyse immer auch reichweitenorientiert denken muss.)

    Denn ich stimme zu: Die Wende von der „gefühlten Wahrheit“ zu gut präsentierten Fakten bräuchte es in der Medienlandschaft dringend.

    Leider verfügen aber auch nur wenige Politiker über das Talent, Fakten und Sachanalysen wirklich verständlich oder sogar packend zu vermitteln, sodass auch der „einfache Bürger“ merkt: Das ist für mich wichtig und ich verstehe es. Dafür sind auch mehr Investitionen in Bildung und Aufklärung der Bevölkerung nötig, als wir das in den vergangenen 30 Jahren gesehen haben.

    Also flüchtet sich mancher Politiker lieber in Platitüden, die man aus der Entertainment-Industrie borgt. Wohin es aber führt, wenn Politik statt über Sachkompetenz durch Showmaster-Qualitäten punkten will, sieht man unter anderem in den USA.

    Der Weg weg vom Populismus führt nur bedingt über die Sach-Auseinandersetzung mit deren Vertretern, auch wenn diese unerlässlich ist. Denn den Geist des Populismus hat man in der Tat selbst gerufen. Es braucht daher vor allem eine Wende von der gefühlten Wahrheit zur belegbaren Wahrheit. Und vom unbedingten „Das muss man doch mal sagen dürfen“ zur Überprüfung der eigenen Meinung, ob sie Mindestanforderungen an Ethik, Moral, Gemeinsinn und Menschlichkeit standhält.

    1. @Boris Sunjic: Hä? Populismus? Schon mal gegoogelt was Populismus überhaupt heisst. KEIN EINZIGER POLITIKER, der lautstark sein Zeugs verkündet ist KEIN Populist. Und dann noch von Bildung faseln, weil „das einfache Volk“ (welche Hybris, ein echter Knaller) sonst nix begreift. Man kann es nicht fasse, was für ein Unsinn zusammengeschrieben und zusammen-gefaselt wird. Auf welcher Basis? Auf der von Meedia da oben? Schon mal die Statistik der Statistik nachgerechnet? Stimmen die? Wer macht die? Wie bewerten die? Man sieht ja schon am Intelligenz-pool bei Bertelsmann, wie man „Studien“ mit „gesellschaftlicher Relevanz“ aufbereiten kann. Dieser Laden hat sich die „gesellschaftliche Bildung“ aufs PR-Revers geheftet und manipuliert durch Schlagzeilen-Verbreitung seiner Studien sowohl die Medien als auch die Leute mit der Quintessens, die große Teile der Studie denen überlässt, die sie dann wirklich lesen. Also: Ihr verbreitet – egal welcher Strömung Ihr folgt – nichts anderes als Behauiptungen von irgend jemandem. Die könnt Ihr nicht nachprüfen und wir auch nicht. Aber wir sehen, was in unseren Städten, Dörfern, Orten los ist. Wir sehen, was Herr Schäuble „eingestellt“ hat. Wir sehen, was in Kitas, Schulen mit fehlendem und schleht bezahltem Personal los ist. DAS ist unser Wahrheit! Die täglich, gelebte. Da brauche ich keinen „Professor“ Münkler und seine Frau, die ihr Buch promoten und deshalb in jedem Talk auftauchen.

      1. @keumel: Das „einfache Volk“ ist gar nicht überheblich gemeint. Es ist schlicht ein Fakt, dass rechtsgerichteter Populismus desto besser verfängt, je niedriger die Bildung ist. Das zeigen zahlreiche politische Analysen weltweit, unabhängig von Auftraggeber oder politischer Richtung. Bildung und Herzensbildung erzeugen verantwortliche, mündige Bürger, die Mitgefühl und Menschlichkeit an den Tag legen. Je weniger Bildung, desto tierähnlicher wird des Menschen Verhalten, leider.

        Zum Thema Statistik der Statistik verweise ich der Abkürzung halbe auf den Diskurs um Harald Lesch, der in seiner weisen Replik auf AfD-Hasskommentare bezüglich seiner Klimawandel-Analyse ähnlich wie ihrem erklärt, warum solche Dialoge nicht wirklich auf dem Streit um Zahlen und deren Herkunft/Glaubwürdigkeit beruhen, sondern im Grunde schlicht auf Hass und Gegenhass auf der Basis des eigenen Standpunktes.

        Das spiegelt sich in ihrem Kommentar in der Verwendung von „Ich/Wir“ vs. „Du/Ihr“ und den zugehörigen Annahmen wider, dass man selbst recht und die richtigen Motive habe und die Gegenseite nicht.

        Daher regt mich ein Kommentar wie ihrer nicht auf, so provozierend er geschrieben sein mag. Wenn überhaupt, dann macht er mir Angst. Denn ein Land, in dem rechte Gesinnungen so hoffähig werden, wie sich das nun abzeichnet, ist sehr schnell in einem Zustand, in dem Menschen großes Leid angetan wird.

        Wenn in meinem Land hilfsbedürftigen Menschen die Hilfeleistung verweigert wird, dann fühle ich mich selbst heimatlos. Wenn in meinem Land mehr gehasst wird und das Fremde unreflektiert abgelehnt wird, statt aufeinander zuzugehen und das Gemeinsame zu suchen, dann sehe ich global keine lebenswerte Zukunft für künftige Generationen. Und unsere Zukunft ist global, das Denken in bemauerten Parzellen lässt die moderne Gesellschaft gar nicht mehr zu. Da können Mauer-Fantasien á la Trump oder Seehofer nichts dran ändern.

        Natürlich gibt es in Deutschland viele Probleme, besonders im sozialen Bereich. Einige ihrer Beispiel sind z.B. eine direkte Folge von zu wenig Investitionen in den Bildungsbereich. Trotzdem gibt es den direkten Zusammenhang zwischen diesen Missständen und Geld, das zur Hilfeleistung Kriegsleidender ausgegeben wird, nicht in der Form, wie das gerne verkürzt behauptet wird.

        Und als unpopuläre (!) These zum Schluss: Selbst wenn dem so wäre, glaube ich, dass das Leid, das Kriegsflüchtlingen an Leib, Leben und Seele droht, wo sie herkommen, um so vieles größer ist als die Probleme, die in den Zielländern als Folge der Migration entstehen, dass ein Mensch mit halbwegs Empathie das in Kauf nehmen müsste, auch wenn ihn das im Einzelfall nicht freut.

        Ich denke, dass die Diskussion in Europa sich deutlich weniger unsachlich gestalten würde, wenn jeder einmal 24h durch die Augen eines im Kriegsgebiet verbliebenen Syrers blicken könnte. Genauso wie in München kein Mensch, der am Hauptbahnhof in die gehetzten, gebrochenen Augen der Ankommenden geblickt hat, denen irgendwelche Hetzparolen entgegengebrüllt hat. Deren Leid war dafür einfach zu offensichtlich, zu greifbar.

        Ich glaube, dass viele Menschen das tief im Inneren sogar ahnen, dass es ihnen so gehen würde, und deswegen VORHER ihr Herz, ihre Seele verschließen und abwehrende politische Parolen verbreiten.

    2. Danke, Stefan Winterbauer! Sie haben mit diesem Artikel mal wieder ins Schwarze getroffen.
      Was mich allerdings wundert ist, dass noch keine Hass-Reaktionen bei den Kommentaren stehen. Ein Lichtblick?

    3. @Boris Sunjic – Ich kann Ihre leidvolle oder besser mit-leidende „Empathie“ nicht teilen. Ich halte es – angesichts des Zustands der Welt – lieber mit der Realität und rede mir keine angeblich „heile deutsche bzw. europäische Werte-Welt“ ein. Ihnen stürzen ja schon die normale darwinschen Reaktionen von Menschen Angst ein. Ich habe auch am Münchner Bahnhof in der Hauptsache lachende, gut genährte, igut gekleidete junge Männer gesehen als Frau Merkel die Grenzen in Ungarn, Österreich und Deutschland geöffnet hat. Sie haben fast alle unfassbar viel Geld für die Schlepper bezahlt. Herr Altmaier – das war sein bester eitrag gestern – hat kla gesagt, wer es hierher schafft über Schlepper, der hat ein Vermögen bezahlt. Ebenfalls werden junge Burschen losgeschickt. Ebenfalls werfen sie fast zu 100 ihre Pässe weg oder haben gefälschte. Ebenfalls verstümmeln sie ihre Fingerkuppen, um nicht erkannt erfasst zu werden. Bevor sie aufschreiben: Nein, es sind nicht alle aber es sind extrem viele. Und da hocken diese jungen Männer nun in Unterkünften und -heimen, halten immer noch nichts von Frauen und fangen auch Streit mit der neben ihnen schlafenden Ethnie an. Mit Christen vor allem. Und behandeln die Frauen schlecht bis extrem schlecht. Mein Mit-Leid hält sich in engen Grenzen Herr Sunjic und ich habe auch damit zu tun, das Geld für meine Familie heimzubringen und es zu schaffen, dass es auch im Alter reicht, wenn „die“ uns die Rente auf 43 % kürzen. Über die vergewaltigten Frauen in all diesen Ländern UND auf der Flucht rede ich jetzt mal nicht mehr. Ich stelle fest: Wir werden uns nie einig werden, denn Ihre Art kann ich weder verstehen noch aushalten. Und damit beenden wir am besten diesen „Dialog“. Ich kann es wunderbar aushalten, wenn gestritten wird, wenn es zur Sache geht. Und ic bin extrem froh, dass dieses verschwiemelte, unterdrückte Getue von linken und grünen Multikulti-Freunden nicht das ganze Land zukleistert. Für mich ist es wunderbar, dass etwa 50 % der Bevölkerung Widerstand gegen dieses leise, heimliche und uns vollkommen abzockende Getue in Politik, Kirche und Medien aufhört. Dass Bürger sich lautstark dagegen wenden, dieses Kindchen-Schema, dieses bevormunden, dieses „wir müssen Euch doch schützen vor Euch selbst aber unbedingt davor, dass ihr Euch verletzt oder umkommt“, damit ihr alle dann in Altersheimen aufgestapelt werden müsst, weil Euch keiner mehr pflegen will und kann (ist ja jetzt schon so teilweise). Und mit einer anständigen Rente brauchen diese Millionen uralten Leute auch nicht mehr zu rechnen. Da passt es doch, dass 40.000 Leute an Krankenhaus-Keimen sterben jährlich. Wenigstens die „dürfen“ noch sterben. Der letzte Ort sozusagen, an dem es „dem deutschen moralischen Imperativ-Staat“ noch scheissegal ist, ob jemand (qualvoll) stirbt . Also.. was soll der ganze Eideideideidei-Quatsch von Ethik, Moral, Gemeinsinn und Menschlichkeit auf einem winzigen Fleck auf der Weltkarte, der – jedenfalls Leute wie Sie – glaubt, der moralische Super-Staat zu sein. So hören Sie sich an. Was für eine Hybris eines Teils der Deutschen – mal wieder, wenn auch andersrum. Wir sind besser als die anderen… wir sind die Super-Menschlichen… so hören Sie sich an. Ah.. ich kann es nicht mehr hören.

  32. Sehr geehrter Herr Winterbauer,
    ist dieser Text tatsächlich ihr ernst? Warum ist MV das seltsamste Bundesland von allen? Weil 1/5 aller Bürger eine Partei wählen, die vielen nicht gefällt? Und den Großteil der AfD-Wähler als „Proto-Nazi“ zu beschimpfen, ist eigentlich nur noch beschämend.
    Genauso finde ich Ihre Aussage „egal ob das mit den vielen Sex… wirklich stimmt“ wirklich schlimm. Meinen Sie das die Mädchen, Jungen und Frauen sich dies ausdenken? In diesem Punkt ist jeder Übergriff einer zu viel.
    Und ja, ich bin genug Flüchtlingen in MV begegnet. Es sind viele unter den Schutzsuchenden, die dankbar sind für jede Hilfe. Andererseits gibt es aber auch Wirtschaftsmigranten usw, die meinen für sie wäre jetzt der goldene Frühling gekommen, die nur noch fordern, keine Dankbarkeit zeigen und im Gegenzug auch noch straffällig werden (diese gibt es selbstverständlich auch noch unter den „wahren“ Flüchtlingen). Waren Sie denn schon in den Vierteln der Städte unterwegs, wo Flüchtlinge untergebracht sind (u.a. Rostock)? Ich hoffe ja, sonst wäre es journalistisch gesehen, keine Meisterleistung Ihrerseits.

    1. Laut Statistik passieren die meisten sexuellen Übergriffe in (deutschen) Familien. Haben Sie sich darüber schon mal aufgeregt? Nee! Und Wirtschaftsflüchtlinge, die uns am meinsten kosten, sind die, die hier große Unternehmen betreiben, aber ihren Sitz ins Ausland verlegt haben, um in Deutschland keine Steuern zahlen zu müssen. DAS kostet uns viele Milliarden – jedes Jahr. Das hat Sie bisher wahrscheinlich auch nicht gestört. Aber über Flüchtlinge kann man sich so richtig aufregen, was?!

      1. Anja Cosima – WAS willst Du sagen oder unterstellen? Die sexuellen Übergriffe in Bädern, auf Festen, in Asylbewerberheimen, auf der Flucht sollen uns deshalb scheissegal sein, weil, bei 80 Millionen Einwohnern, auch Deutsche sexuell übergriffig werden. SAGST DU DAS DEN KÖLNER MÄDCHEN INS GESICHT? Dass sie Dir wuscht sind, weil Du diese Übergriffe mit Deutschen vergleichst und man sich deshalb nicht aufregen muss. Du bist ja vollkommen irre oder wie ist dieser Schmarrn wieder mal zu übersetzen? Denk doch in Deinem Verteidigungs-Modus einfach mal nach was Du von Dir gibst. Oder hör auf diesen Dünnschiss zu von Dir zu geben. Sowas gehört ins Klo.

  33. Es ist natürlich nicht rein kausal, aber „Emotionalisierung“ ist neben „Personalisierung“ eines der wichtigsten Dinge für Medien. Fakten- und Zahlenhaltiges war und ist bäääh und spaßbremsend. TV und gerade Talk-Formate mit ihrer auch gezielten Emotionalisierung dürfen sich jetzt am wenigsten beschweren, wenn jemand plötzlich Faktenresistenz zum Maß der Dinge erklären will. Im harmlos Privaten ist es ja auch schick, kichernd oder grinsend zuzugeben bei so was Dämlichem wie Mathe eine Niete zu sein. Netter emotionaler Typ, keiner von diesen Zahlennerds. Nur bei der Steuererklärung – da sind wir dann alle wieder Zahlenexperten 😉

    1. ..und bei der Politik. Da sollten ebenfalls eher Technokraten und weniger Populisten gefragt sein. Erstere sind halt eher bieder-langweilig, und kommen meistens nicht so charismatisch rüber. Das ist die Krux.

    2. Soeben ZDF-Zeit gesehen mit der Frage: „Haben wir’s geschafft? – Ein Jahr nach der Grenzöffnung“… Bitte anschauen und dann aufhören, nochmal das Märchen zu verbeiten, dies sei in irgendeiner absehbaren Zeit „zu schaffen“. Es ist eine Katastrophe, was los ist im Land. Und man muss heute klar feststellen: Herr Reil hatte mit jedem Satz, den er gesprochen hat – egal ob übertrieben, wütend oder sonstwas – vollkommen Recht. Erschreckende Bilder, erschreckende Erkenntnisse, auch engagierte Leute unter den Flüchtlingen, die trotzdem Schwierigkeiten haben mit Sprache, mit Bürokratie und dann noch diese jungen Männer, die riesige Erwartungen hatten und letztlich nichts erreichen werden. Wenn man für eine gute Rente 45 Jahre durchgehend arbeiten muss, haben auch die Jüngeren, die 5-10 Jahre brauchen um überhaupt einen Job zu ergattern, KEINE CHANCE. Dieses „Wir schaffen das“ ist eine total fehlgeleitete Ansage, die nichtssagend ist und die Bürger jedes Mal für dumm verkauft wenn nicht gar irgendwie belügt.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*