Anzeige

WM-Qualifikation gewinnt den Sonntag, aber der „Tatort“ hält sich beachtlich

Tatort-Quoten.jpg
Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer als Bibi Fellner und Moritz Eisner im "Tatort: Die Kunst des Krieges"

Über 9 Mio. Fußball-Fans haben die zweite Halbzeit des WM-Qualifikationsspiels Norwegen-Deutschland bei RTL gesehen. Damit war das Match der Sieger im Sonntags-Quotenkampf. Trotz Fußball war aber auch der "Tatort" ein Hit: mit immerhin 7,50 Mio. Zuschauern und 21,6%. Blass blieb hingegen "Star Wars" bei ProSieben: Beinahe hätte es sogar noch eine Niederlage gegen RTL II gegeben.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Norwegen-Pflichtspiel toppt Finnland-Freundschaftsspiel

Mit 8,25 Mio. Fans in der ersten Halbzeit und 9,07 Mio. in der zweiten – RTL weist Halbzeiten von Fußballspielen traditionell getrennt aus – erreichte das erste Pflichtspiel der deutschen Nationalmannschaft nach der EM noch mehr Zuschauer als das Schweinsteiger-Abschiedsspiel in der vergangenen Woche. Das sahen auch schon 8,14 Mio. Im Durchschnitt der beiden Halbzeiten lag das WM-Qualifikationsspiel in Norwegen nun bei etwa 8,7 Mio. Interessant: In der jungen Zielgruppe war die erste Halbzeit mit 2,96 Mio. einen Tick erfolgreicher als die zweite mit 2,95 Mio. Hier schalteten also offenbar einige Fans nach dem klaren Spielverlauf und der 2:0-Führung ab oder um. Am Nachmittag lief es für RTL auch mit der Formel 1 gut: 4,68 Mio. sahen ab 14.05 Uhr zu – 28,1%.

2. „Tatort“ überzeugt trotz Fußball mit 7,50 Mio. Zuschauern, Wahl in Mecklenburg-Vorpommern interessiert viereinhalb Millionen im Ersten und im ZDF

Trotz der 8,7 Mio. Fußball-Fans gehörte auch der „Tatort“ nicht zu den Verlierer. Immerhin 7,50 Mio. entschieden sich für den ORF-Krimi und gegen die WM-Qualifikation bei RTL. Der Marktanteil lag bei 21,6% und damit nicht dramatisch unter dem „Tatort“-Normalniveau. „Inga Lindström: Ein Lied für Solveigh“ war ebenfalls kein Flop: 4,24 Mio. Seher reichten im ZDF um 20.15 Uhr für immerhin 12,2%. Um 19.30 Uhr waren die Mainzer noch erfolgreicher: mit „Terra X“ und 4,19 Mio. Zuschauern bzw. 14,3%. Davor blickte das politisch interessierte Deutschland auf die ersten Ergebnisse der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern: 2,39 Mio. (11,6%) waren zwischen 17.40 Uhr und 18.50 Uhr im Ersten dabei, 2,08 Mio. (9,9%) zwischen 17.45 Uhr und 19 Uhr im ZDF. Phoenix erreichte zudem bis 19 Uhr mehr als 1%.

3. „Promi Big Brother“ fällt auf 11,3%, „Star Wars“ kann bei ProSieben nicht überzeugen

Anzeige

Auch wenn das Länderspiel in Norwegen um 22.15 Uhr schon längst entschieden war und um 22.35 Uhr ganz zu Ende, konnte „Promi Big Brother“ nicht so recht überzeugen: 870.000 14- bis 49-Jährige bescherten der Sat.1-Show mit 11,3% zwar einen Marktanteil, der über dem Sender-Normalniveau und über den Serien „Navy CIS“ (7,4%) und „Navy CIS: L.A.“ (7,0%) lag, aber eben auch einen, der noch einmal ein ganzes Stück unter dem Samstags-Wert von 14,2%. Am Vorabend erreichte „Julia Leischik sucht“ mit 820.000 14- bis 49-Jährigen gute 10,9%, mit 2,69 Mio. Gesamt-Zuschauern noch bessere 11,3%. Bei ProSieben ging es nach 23 Uhr mit der Free-TV-Premiere „300: Rise of an Empire“ immerhin auf 12,4% hinaus, zuvor konnte „Star Wars – Die dunkle Bedrohung“ mit 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,5% aber nicht überzeugen.

4. RTL II punktet mit „Hitch – Der Date Doktor“

Vor Sat.1 und beinahe auch vor ProSieben schob sich am Sonntagabend RTL II: Für 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährige war „Hitch – Der Date Doktor“ offenbar eine gute Alternative zum Fußball – ein stolzer Marktanteil von 8,9%. Vox blieb mit der „Promi Shopping Queen“ hingegen bei blassen 5,7% hängen, kabel eins kam mit „Restaurants am Limit“ gar nur auf miese 3,1%. Vox war dafür vor 20.15 Uhr erfolgreich: „Biete Rostlaube, suche Traumauto“ erzielte ab 18.10 Uhr 8,8%, „Die Superolympionikin“ ab 19.10 Uhr 7,8%.

5. „NDR regional“ gewinnt bei den kleineren Sendern, sixx überzeugt mit „Das Haus am See“

Die Nummer 1 der kleineren Sender hieß am Sonntag „NDR regional“. Die Regionalmagazine sammelten ab 19.30 Uhr 1,42 Mio. Zuschauer ein – starke 5,0%. Zu einem großen Teil lag das auch an den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern, denn dort gab es innerhalb der „NDR regional“-Schiene für das „Nordmagazin“ einen sagenhaften Marktanteil von 39,3%. 320.000 Leute aus Mecklenburg-Vorpommern sahen es. Über die Mio.-Marke sprang bei den kleineren Sendern ansonsten nur noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ im NDR Fernsehen: mit 1,02 Mio. und 3,3%. Auch nach 20.15 Uhr kam das Top-Programm abseits der großen acht Sender vom NDR: „Kaum zu glauben!“ erreichte um 21.45 Uhr 820.000 Leute und 2,8%. Im jungen Publikum überzeugte u.a. sixx mit dem Film „Das Haus am See“, dem 240.000 14- bis 49-Jährige um 20.15 Uhr 2,0% bescherten. Im Pay-TV gewann die Formel 1 den Tag: 330.000 Fans sorgten ab 14.05 Uhr bei Sky für 2,0%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*