buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Kein Ahnung“ – Das Netz applaudiert dem selbst ernannten „Universaldilettanten“ Siggi Gabriel

Universaldilettant Siggi Gabriel
Universaldilettant Siggi Gabriel

Sigmar "Siggi" Gabriel, Bundeswirtschaftsminister, Vizekanzler, SPD-Chef, hat es auch nicht leicht. Da lästerte er über Merkels "Wir schaffen das", schon kommt raus, dass er den Satz sogar noch vor der Kanzlerin selbst gesagt hat. Im Netz bekommt Siggi nun wenigstens dafür Applaus, dass er zugibt, auch mal "keine Ahnung" zu haben.

Anzeige
Anzeige

Die SPD hat ein Video vom „Tag der offenen Tür“ der Bundesregierung am vergangenen Sonntag bei Facebook eingestellt. Da beantwortete ein krawattenloser Sigmar Gabriel in den Räumen der Bundespressekonferenz Bürgerfragen. Ein Bürger hatte eine besonders komplizierte Frage an den „Herrn Minister Sigmar“. Es ging um die Bundesnetzagentur, die durch Regulierung dafür sorgen könnte, dass Flughafengebühren angepasst werden oder so ähnlich. Auf das Frage-Fragment, wie die Bundesnetzagentur das mit dem Regulieren „dann so macht“, antwortete Siggi schlicht: „Keine Ahnung.“ Anschließend gab er den Tipp, keinen Politiker zu wählen, der „auf jede Frage ’ne Antwort geben kann“. Politiker seien nämlich „Universaldilettanten“, die von allem ein bisschen was aber nichts richtig wüssten. Am Ende bat er den Fragesteller, die Frage samt Name und Adresse aufzuschreiben und versprach, sich schlau zu machen und zu antworten.

Anzeige

Eine – man muss schon sagen – ausnahmsweise mal kluge Reaktion von Sigmar Gabriel, für die er in der Kommentarspalte unter dem Video viel Applaus von Nutzern bekommt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. „Universal-Dilettant“ ist eine schöne Umschreibung für inkompetenter Totalversager!

    Der dicke Sigi und IM Erika wären schon lange weg, wenn die AfD und andere APO-Parteien sich nicht so dämlich anstellen würden.

    Mit „Klischee-Nazis“ und „rechten Dumpfbacken“ mit 25 Jahren Erfahrung im politischen Totalversagen gewinnt man keine Wahlen, gewinnt man keine Mehrheiten…

    Der Kampf gegen den Islam-Faschismus muss von links und aus der Mitte der Gesellschaft erfolgen!

    Vielleicht ist es ja kein Zufall, das vorbestrafte Kriminelle wie „Fritz Haarmann“ das Aushängeschild bei Pegida spielen… vielleicht ist das ja genau so gewollt!
    Genauso, wenn der WDR zwei bezahlte „Klischee-Nazis“ zu einer Pro-NRW-Veranstaltung fährt, um sie dann demonstrativ in der ersten Reihe mit Pro-NRW Kandidaten zu Filmen, die Veranstaltung für die abendliche Ausgabe der „Aktuellen Kamera“ ins „rechte Licht“ zu rücken…

    Wer sich von „rechten Rattenfängern“ einfangen lässt, der landet am Ende nur im „rechten Sumpf“. Genau da, wo Siggi& IM Erika sie haben wollen…

  2. Dass sich jemand „bescheiden“ und vermeintlich medienwirksam (wahrscheinlich eh nur die üblichen Jusos Fan-boys) als Universaldilettant bezeichnet, bedeutet doch nicht, dass er ein brauchbarer Politiker ist.
    Denn davon ist der Siggi weit entfernt.
    Keine Ahnung haben reicht nicht, auch wenn man ausnahmsweise weiß, dass man es nicht weiß.
    Man stelle sich nur mal Merkel vor, die ausspräche dass sie es nicht weiß.
    Sie käme über diese eine Erklärungen hinaus doch zu keiner weiteren Aussagen mehr.

  3. Ich versteh den ganzen Hype über die Sache nicht.
    Der gute Siggi hat einfach in der Situation gespürt, dass da gerade ein Dilettant, der sich gerne reden hört, eine dämliche Frage zu einem Thema stellt, das niemanden interessiert. Niemand hat diese Frage verstanden (Siggi auch nicht) Und er wollte den Mann (potentieller Wähler) nicht beleidigen. Also macht er es wie Pfeiffer mit 3 f in der Feuerzangenbowle: „Keine Ahnung“.
    Der gute Siggi hat natürlich seinen Instinkt für die Situation nicht verloren.
    Daraus einen politischen Clou zu machen, kann nur auch nur den Schwachköpfen aus dem Facebook einfallen…

  4. In der AfD verorte ich persönlich primär Menschen, die man in den Führungsetagen der Blockparteien und auch in Bundes- und Landesregierung(en) wohl mehr oder weniger mit der Lupe suchen muss: Leute, sich sich auch außerhalb jeglichen staatlichen oder halbstaatlichen Biotops redlich nähren können.

    Universaldilettanten werden durch abgeschirmten Aufenthalt im praxisfernen (möchtegern-)elitären Elfenbeinturm gerade in B90/Die Grünen, SPD oder auch in der heutigen Linkspartei die Regel sein, bei der AfD eher die Ausnahme.

    Allein schon deshalb ist der AfD deutlich mehr positiver Spin für unsere verkrustete Gesellschaft – auf der Bigotterei und PC wie Mehltau liegt – zuzutrauen als den derzeitigen Inhabern der politischen Fleischtöpfe …

    Hier noch etwas Sangeskunst zur Thematik „Lügen haben kurze Beine“:
    https://www.youtube.com/watch?v=xI6rs9sPOoA

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*