Anzeige

Boulevardtitel verbünden sich: Media Impact soll Springer-, DuMont-, Ippen- und DDV-Titel vermarkten

Media-Impact-Chef Christian Nienhaus vermarktet zukünftig Deutschlands wichtigste Boulevardtitel
Media-Impact-Chef Christian Nienhaus vermarktet zukünftig Deutschlands wichtigste Boulevardtitel

Der Markt der regionalen Zeitungsvermarktung rückt noch enger zusammen: Künftig sollen unter dem Dach des Springer-Vermarkter Media Impact alle relevanten deutschen Boulevardtitel gebündelt werden. Darunter fallen Medienmarken aus den Häusern Springer, DuMont, Ippen und DDV. Gemeinsam erreicht die neue Allianz namens Red Impact eigenen Angaben zufolge eine Reichweite von über elf Millionen Lesern bei einer Auflage von 2,4 Millionen Exemplaren.

Anzeige
Anzeige

Springer bringt seine Titel Bild und B.Z ein, DuMont den Express, die Hamburger Morgenpost sowie den Berliner Kurier, Ippen stößt mit der tz hinzu, während die DDV Mediengruppe, ein Joint Venture von ddvg und G+J, die Dresdner Morgenpost mitbringt. Der Starttermin soll der 1. Januar 2017 sein.

Den Deal verbucht Media Impact als Erfolg. Gerade erst haben die Neukunden gemeinsam mit anderen Häusern den Großvermarkter Score Media aufgebaut, der Titel aus mehr als 20 Verlagen bündelt. Dass die Boulevardtitel ihre Heimat nun bei der Konkurrenz finden, dürfte an der Marktmacht und Vermarktungskompetenz von Springers Bild liegen.

Anzeige

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*