Anzeige

Verdeckte AfD-Werbung: der rechtslastige Wahl-O-Mat für Mecklenburg-Vorpommern

AfD-Wahlometer.jpg

Auch so können die etablierten Parteien der AfD – quasi kampflos - das Feld überlassen. Im Vorfeld von Wahlen ist es längst Web-Standard, dass die Bundeszentrale für Politische Bildung einen Wahl-O-Mat aufsetzt. Anders in Mecklenburg Vorpommern. Dort entschieden sich CDU und SPD offenbar dagegen. Also nutzte eine Unterstützergruppe der Alternative für Deutschland diese Lücke und programmierte ein eigenes Tool. Mit tendenziösen Fragen und einer – meist – einseitigen Wahlempfehlung für die AfD.

Anzeige
Anzeige

Eigentlich sollen die Wahl-O-Meter Unentschlossene bei der Entscheidungsfindung helfen, welche Parteien am ehesten für die jeweiligen Interessen stehen. Seit der ersten Web-Entscheidungshilfe im Jahr 2002 wurden die jeweiligen Tools der Bundeszentrale für Poltische Bildung bereits über 47 Millionen Mal genutzt.

Allen Wählern, die sich vor der Abstimmung am Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht entschieden haben, bei welcher Partei sie ihr Kreuz machen wollen, steht eine – objektive – elektronische Entscheidungshilfe diesmal nicht zur Verfügung. Dafür programmierte die „Vereinigung zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und der bürgerlichen Freiheiten“ unter Rechtundfreiheit.de ein eigenes Angebot. Wie der stern berichtet, ist es jedoch alles andere als überparteilich und unabhängig.

Denn die Vereinigung, die hinter der Frage- und Antwort-Software steht, ist längst als aktiver Unterstützer der AfD bekannt. So steht diese Gruppe auch hinter AfD-freundlichen Gratiszeitungen, die bereits vor anderen Wahlen verteilt wurden.

Bildschirmfoto 2016-08-29 um 15.45.27

Anzeige

Die meisten Fragen des Wahl-O-Meters sind recht allgemein gehalten, entsprechen jedoch weitestgehend den Lieblingsthemen der Alternative für Deutschland. Zur Auswahl steht dann lediglich der Grad der Zustimmung. Unter anderen heißt es beim Fake-Wahl-O-Meter: „Der Einsatz von Videoüberwachung an Kriminalitätsschwerpunkten soll erlaubt werden“, „Der Polizeiabbau muss gestoppt und die Ausstattung der Landespolizei verbessert werden“ oder auch „Grenzkontrollen müssen wieder eingeführt werden“ und „Asylverfahren sind deutlich zu beschleunigen. Sie müssen nach spätestens einem Monat abgeschlossen werden“.

Bildschirmfoto 2016-08-29 um 15.46.26

Der stern hat die Rechtundfreiheit.de-Abfrage gleich mehrfach durchgespielt. Bei den meisten Kombinationen kam eine klare Wahl-Empfehlung für die AfD raus. Verweigert man sich allerdings den meisten Positionen, heißt es dann doch am Ende in Anspielung auf die bei Wahlen in der ehemaligen DDR auf den Stimmzetteln aufgelisteten, politisch aber unbedeutenden Mitläufer-Parteien: „Ihre Positionen stimmen nicht mit der Alternative für Deutschland Mecklenburg-Vorpommern überein. Wählen Sie eine der Blockparteien.“

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Seltsam … daß noch keine einziges Massenmedium den originalen Wahl-O-mat kritisiert hat. Denn der kommt auch mit entweder „zu allgemeinen Fragen“ oder sogar mit inkonsistenten, kombinierten Fragestellungen daher, die sich durchaus auch mal widersprechen.

  2. ehrlich gesagt, noch nie habe ich mich auf Wahlen so grfreut wie jetzt! ich hoffe, dass die AFD an die 50% aller Stimmen kommt, weil die etablierten schon gewöhnt sind drastisch abzuschmieren um bei 35% zu landen, gell? mal sehen ob die 35% halten 1000x lol.

  3. Die verdeckte AfD Werbung ist so verdeckt, das man bei einer Suche mit Google nach dem Wahlomat für Mecklenburg Vorpommern Meedia, Zeit, Focus und andere obskure Nachrichtenquellen findet…
    Selbst auf dieser Webseite muß man erst auf den Link Namens Wahlometer klicken und auf die verdeckte AfD Werbung zu stoßen.
    Wer ein bisschen auf der Webseite rumsurft, stößt dabei auf ganz offene AfD Werbung.

    Das müssen schon ganz dumme Ossis sein, die auf diese verdeckte AfD Werbung hereinfallen…. Um genau zu sein die Art von dummen Klischee Ossis die nur als Vorurteil existieren.
    Der wirkliche Skandal an der Sache ist das diese pro AfD Lobby nicht in der Lage ist ihren Wahl o mat per Suchmaschinenoptimierung auf die erste Seite zu bringen.

  4. Ihr könntet euch ja hier besonders investigativ und parteienkritisch profilieren. Das geschieht aber nicht, denn das Kritische entdeckt ihr nur, wenn es gegen die AfD geht. Die handwerklich lächerliche und tendenziöse „Mitte Studie“ wurde z.B. unkritisch adaptiert und keinen Zoll abgeklopft. Bei der AfD sind die Fragen zu allgemein. Bei der genannten Studie sind die taktisch unscharf, damit das Ergebnis stimmt. Manipulation aufdecken finde ich immer lobenswert. Wenn es aber nur in eine Richtung geschieht, dann ist es bigott.

  5. Was ist DAS denn für ein Artikel…???

    1.) Zur Auswahl steht dann lediglich der Grad der Zustimmung.
    Die Antwortmöglichkeiten reichen von „Stimme vollständig zu“ bis „Lehne vollständig ab“ mit entsprechenden Abstufungen dazwischen! Ich kann NICHT erkennen, wo hier nur der Grad der Zustimmung aufgeführt wird.

    2.)
    – „Berlin soll weitere Flüchtlinge aufnehmen.“
    – „Asylbewerberinnen und bewerber sollen verstärkt Sachleistungen statt Geldleistungen erhalten.“
    – „Deutsche sollen bei der Vergabe von Sozialwohnungen bevorzugt werden.“
    – „In Berlin sollen keine weiteren Moscheen mit Minaretten gebaut werden.“

    All diese Fragen entstammen dem „offiziellen“ Wahl-O-Mat zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin.

    Kommt hier einer auf die Idee, dieses könnten tendenziöse Fragen sein, die die AFD bevorzugen?

  6. Unter den 4 Topbeiträgen,

    lese ich zwei Hetzartikel gegen die AfD. Was ist hier los? Macht Ihr euch auf zum Sturmgeschütz des Totalitarismus zu avancieren?

    Andererseits, gut dass Ihr euch so peinlich outet. So weiß man wer nicht für vertrauenswürdigen Journalismus steht.

    Übrigens ich als Türke (ja ich hab beide Pässe) wähle AfD! Warum? Weil ich in Freiheit leben will. Dafür war Deutschland als Heimat Luthers Garant in der Welt. Religionsfreiheit ist nämlich auch die Freiheit von Religion frei zu sein!!!

    1. Nicht Fakten mit Hetze verwechseln. Und viel Glück mit der AfD, ich zitiere mal das von Ihnen sicher geschätzte Bundesvorstandsmitglied Pazderski zur doppelten Staatsbürgerschaft.:
      „…..Es kann nicht sein, dass Menschen, die zum Teil in der dritten Generation in Deutschland leben, zwar alle Vorzüge der deutschen Staatsbürgerschaft genießen wollen, sich gleichzeitig aber eine zweite Staatsbürgerschaft als eine Art Rückfahrticket in der Hinterhand behalten…….Das ist der Beleg für eine völlig gescheiterte Integration.“

      Er meint übrigens vor allem die türkischstämmige Bevölkerung. Aber Aussagen unverfälscht zitieren ist sicher nur Hetze von mir……

    2. > Weil ich in Freiheit leben will. Dafür war Deutschland als Heimat Luthers Garant in der Welt.

      Na mein Lieber, da haben Sie aber etwas verschlafen!

      Luther wird heute immer öfter als Antisemit bezeichnet. Johan Sebastian Bach übrigens neuerdings ebenfalls. In 10 Jahren spätestens werden deren Werke auf dem Index stehen – garantiert. Mit Wagner verhält es sich da anders. Merkel war unlängst wieder mit Herrn Sauer in Bayreuth.

  7. Verantwortung ist den Menschen nicht mehr gegeben. Die Menschen verlassen sich mittlerweile auf andere und glauben, in guten Glauben daran, das “ die da Oben“ schon das Richtige tun. Bedauerlicherweise haben die ursprünglichen Bewohner, des Kontinent Europa, das zum Teil erkannt und nun handeln Sie entsprechend nach dem Völkerrecht, welches international anerkannt ist.
    Was ist konkret dagegen einzuwenden? Gebt bitte schön Gegenargumente??????
    Viele souveräne Staaten haben dieses Abkommen unterzeichnet.
    Ist das jetzt auf einmal ungültig oder halten auch wir uns ( Deutschland) daran?
    Damit kann eine solche Politik niemals gerechtfertigt werden.

    Bedauerlicherweise ist seit über 70 Jahren unsere Kultur, so verändert worden, dass junge Menschen, die aus Ursprungsgenartionen geboren worden sind, Ihre Geschichte nicht mehr kennen aber diese ist extrem wichtig zu Betrachten,
    Die Wahrheit öffentlich zu machen ist mittlerweile „Starfverfolgungswürdig“gemacht worden!, die Wahrheit
    möchten unsere sogenannten „Behörden“ nicht verstehen. Die Frage ist hier an dieser Stelle “ Warum hat Deutschland, so wie es bei der UN eingetragen ist, bis heute, keinen Friedensvertrag und warum werden wir immer noch als sogenannter “ Feindstaat“ innerhalb der NATO deklariert???????????
    Ich bitte um eine Erklärung!!!!!!!!!!!!
    Bitte beschäftigt euch mit den Globalen Zusammenhängen der Welt.
    Gehandhabt wird es nur nach diesen Regeln und wenn Ihr es nicht fassen könnt dann helfen euch wohlgesonnen Menschen dabei.
    Ihr bestimmt einen großen Teil von dem Weg für eure eigenen Nachkommen.
    Stellt euch selbst die Frage, was ist wichtiger, der Zuzug oder meine eigenen Nachkommen aus meiner eigenen Familie??????

    Rassismus steht auf einem Blatt Papier! Was kommt danach?????????
    Fremder im eigenen Land???????

  8. Wer seinen gesunden Menschenverstand benutzt, der kommt zum Schluss das man keine der sogenannten Parteien wählen kann. Wie heißt es so schön in unserem Grundgesetz: „Alle Macht geht vom Volke aus“.
    Leider verstehen die wenigsten, was man damit „eigentlich“ machen soll.
    PlayStation spielen, Fußball schauen und Bier trinken ist das einzige was der noch überwiegenden Masse wichtig ist. Wirkliche Verantwortung will keiner übernehmen, ist auch viel zu anstrengend. Dazu muss man sich ja bewegen und was tun und sich informieren und vor allem sich mit anderen Meinungen und Ansichten auseinandersetzen aber das nächste Bier wartet schon und meckert nicht.
    Kultur ist doch dieser überwiegenden Mehrheit ein Fremdwort.

    Beschwert euch nicht wenn es in Kürze kein Bier mehr gibt weil es verboten wurde

  9. Unglaublich und kaum zu ertragen, welch unqualifizierter Müll hier von Rechtspopulisten und Rechtsradikalen verbreitet wird. Sprachlich debile Kommentare der AfD- und NPD-Fans, Beschimpfung aller anderen Parteien, konsequente Vermeidung von Rechtschreibregeln und demokratischen Umgangsformen: Das alles schadet immer mehr dem seriösen Image von meedia. Bei keinem anderen Mediendienst wird so massiv gepöpelt und gehetzt. Geht es der Redaktion des Mediendienstes nur darum, möglichst viele Klicks zu erzielen?

      1. Na ein Glück das p und b direkt auf der Tastatur nebeneinander liegen………..

    1. MEEDIA.DE weiß im Gegensatz zu Ihnen ganz offensichtlich, was die Grundlage einer demokratischen Gesellschaft ausmacht. Der freie Austausch von unterschiedlichen Meinungen und Argumenten, auch wenn sie einem selber nicht passen. Das bessere Argument möge gewinnen und Gemeingut werden. Friedlich und gewaltfrei.

      Ist Ihnen nicht klar, dass Ihr intoleranter und halbgebildeter Menschenschlag der gleiche ist, der jede Art von gewalttätigen Diktaturen auf dieser Erde immer erst ermöglicht.

      Ich persönlich gebe Sie aber noch nicht auf. Beschäftigen Sie sich mal mit Kant: KI beispielsweise …

    2. Seit Wochen haben Sie schon nicht mehr Ihre Toilette gereinigt, Ihre Fenster sind total verdreckt, hier finden Sie aber die Zeit für sinnlose Sprüche.

    3. Genosse Waschmaschine 1948 – Sie können ja alle wieder mal verhaften lassen. Dann fahren wie in der DDR und der Sowjetunion im Namen des Sozialismus dunkelgrüne Laster vor. Zuführung nannte man das. Eine linke Meinungsdiktatur haben wir längst. Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden, wusste Sie selbst Ihre Genossin Rosa Luxemburg. So soll es bleiben – auch bei meedia.de !

  10. die SVZ hat auch so einen Wahl-O-Mat programmiert. Dieser ist auch nicht besser. Denn dort kommt keine einzige richtige Frage zur Flüchtlingsthematik vor. Nur eine, ob man die Integration verstärken sollte. Das ist eine Frage, welche Befürworter aber auch Gegner der Flüchtlingspolitik durchaus bejahen würden.
    Darüber könnte man auch mal einen Artikel schreiben.

  11. Habe vor gut zwei Wochen den Berliner Wahl-o-Mat genutzt. 75 Prozent Zustimmung zur NPD, die anderen Parteien mehr oder weniger deutlich abgeschlagen. Ich werde am 18. September diese vorgeschlagene Partei dann auch wählen. Und viele andere Demokraten auch.

    B90/Grüne, SPD, CDU und derzeit auch die Linkspartei sind für politikinteressierte Steuerzahler an der gesellschaftlichen Basis wie mich – also dem vielbeschworenen Mittelstand dieses Landes – mittlerweile deutlich unappetitlicher, bösartiger, dümmer und verlogener als die heutige NPD oder auch die AfD.

    Deshalb fällt meine kommende Wahlentscheidung so und nicht anders aus.

  12. Und wieso sind SPD und CDU diesmal gegen ein Wahl-O-Meter? Hat man etwa Angst davor, dass die Empfehlung tatsächlich oft AfD lauten könnte? Man muss nicht sonderlich schlau sein, um das zu erkennen.

  13. Was ist an den Fragen rechtslastig??? Linke Wohlfühlbürger stellen sich diese natürlich nicht und blenden die Wirklichkeit lieber aus. Die Quittung gibt’s am Wahltag auch ohne heldenhafte Schtonk-Stern-Recherchen. Besser noch: Die Vorwürfe sind geradezu lächerlich und helfen jetzt bei der Wahlentscheidung, aber nicht in die Richtung der übriggebliebenen Alt68er vom Stern.

    1. Der Wähler soll eben wie immer für dumm verkauft werden und keine politischen Inhalte, sondern die netten Menschen auf den Plakaten wählen. Es gibt keinen Wahl-o-maten, weil die AFD in diesem Tool vermutlich auf eine absolute Mehrheit kommen würde. Da reichen schon einige Fragen wie im Berliner Wahlomaten, ob mehr Flüchtlinge aufgenommen werden sollen, Flüchtlinge nur Sachleistungen bekommen sollen oder ob Moscheen mit großen Minaretten gebaut werden dürfen. Wer dort politisch inkorrekt ankreuzt, landet ganz schnell bei der AFD oder noch weiter rechts, weil es bei den meisten anderen Fragen viele Ähnlichkeiten gibt.

      1. Hildchen,

        nach welchem Recht in diesem Land soll der Bau von Moscheen mit großen Minaretten verboten werden? Möchten Sie ein Bau-Recht, welches Konfessionen unterschiedlich behandelt? Dann nämlich hätten Sie die erste Stufe zur Verfassungsfeindlichkeit schon erreicht.

      2. @torstchen

        Wenn eine Mehrheit des Volkes das so will, kann man mal kurz das Grundgesetz ändern oder in diesem Zuge gleich eine Verfassung konstituieren. Gerne vorab mit eine Volksabstimmung unterlegt …

  14. Wieso gibt es denn diesmal keinen Wahlomat von der BpB?
    Unbegreiflich, wie man Politikverdrossenheit und geringe Wahlbeteiligung derart fördern kann! Schlimmstenfalls soll man halt das Konzept des Wahl-o-maten ändern, wenn irgendwas nicht passt, aber ihn komplett aufzugeben, ist das Dümmste, was man in Hinsicht zeitgenössischer politischer Bildung tun kann!
    Und logisch, dass dieser Fehler entsprechend von Institutionen, die sich ohnehin schon an der Politikverdrossenheit des Landes nähren, ausgenutzt wird.

    1. Steht doch im Artikel: SPD und CDU wollten das nicht. Wahrscheinlich weil auch bei einem neutralen Wahl-o-mat zu häufig rausgekommen wäre, dass die AFD nicht der Gottseibeiuns, sondern die beste Wahl für den Teilnehmer ist.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*