Anzeige

Sky-Überraschung: Der „Plastico“ Hoffenheim-Leipzig holt die Top-Quote des ersten Spieltags

Hoffenheim-Leipzig-Sky-Quoten.jpg
Bundesliga-Spiel Hoffenheim - Leipzig

Im Vorfeld wurde das Match zwischen Hoffenheim und RB Leipzig von einigen Medien als "Plastico" bezeichnet - und die Hoffenheimer Fans grüßten per Banner im Stadion sogar "die 4 Sky-Zuschauer". Doch es waren ein paar mehr: Mit 460.000 Fans toppte die Partie sogar die Spiele Bayern-Werder und Mönchengladbach-Leverkusen. Flop des Spieltags war stattdessen Augsburg-Wolfsburg.

Anzeige

Die Bundesliga-Saison 2016/17 startete am Freitag mit dem 6:0 des FC Bayern gegen Werder Bremen. Ohne parallele Free-TV-Übertragung wäre das Match definitiv das mit der höchsten Sky-Zuschauerzahl gewesen. So sahen aber nur 450.000 Fans zu. Die Mio.-Marke wurde dann aber am Samstagnachmittag geknackt: 1,04 Mio. sahen ab 15.30 Uhr die Konferenz oder eine der fünf Einzelpartien.

Am stärksten war dabei wie fast immer die Konferenz: 560.000 der 1,04 Mio. entschieden sich für sie. Die Einzelpartien teilten sich die restlichen Fans wie folgt auf: 130.000 sahen Dortmund-Mainz, 120.000 Köln-Darmstadt, jeweils 100.000 Frankfurt-Schalke und Hamburg-Ingolstadt. Der Flop des Spieltags war das Spiel Augsburg-Wolfsburg – mit nur 20.000 Sehern.

Wie am Freitagabend bei Bayern-Werder sahen am Samstagvorabend ebenfalls 450.000 das Spitzenspiel zwischen Mönchengladbach und Leverkusen. Ohne Hochsommerwetter wären es sicher ein paar mehr geworden. Am Sonntag sahen zunächst 350.000 den Sieg der Hertha gegen den SC Freiburg – und um 17.30 Uhr schließlich 460.000 das Aufeinandertreffen der TSG Hoffenheim und RB Leipzig. Das im Vorfeld von einigen Medien als „El Plastico“ bezeichnete Duell war damit der Überraschungssieger des ersten Spieltags. Offenbar war die Neugier auf RB Leipzig also groß, denn nur an der TSG Hoffenheim – in der Vorsaison 16. der Sky-Zuschauer-Tabelle – wird es nicht gelegen haben.

Hoffenheim und Leipzig führen damit auch die erste Zuschauer-Tabelle der neuen Saison an – vor München und Bremen, sowie Mönchengladbach und Leverkusen.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2016/17
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 TSG Hoffenheim 0,46
1 RB Leipzig 0,46
3 Bayern München 0,45
3 Werder Bremen 0,45
5 Borussia Mönchengladbach 0,45
5 Bayer Leverkusen 0,45
7 Hertha BSC 0,35
7 SC Freiburg 0,35
9 Borussia Dortmund 0,29
9 Mainz 05 0,29
11 1. FC Köln 0,27
11 SV Darmstadt 98 0,27
13 Schalke 04 0,22
13 Eintracht Frankfurt 0,22
15 Hamburger SV 0,22
15 FC Ingolstadt 04 0,22
17 VfL Wolfsburg 0,04
17 FC Augsburg 0,04
Stand: 1. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 130.000 Dortmund-Mainz-Zuschauern 290.000, aus 20.000 Augsburg-Wolfsburg-Sehern hingegen nur 40.000.

Anzeige

Alle Kommentare

  1. Hat wahrscheinlich beides dazu beigetragen, Neugier auf den Neuling und ein spannendes Spiel.

    Davon abgesehen finde ich die gewichtete Aufteilung der Konferenz fraglich, m.E. sollten alle beteiligten Spiele denselben Anteil erhalten.

    1. Könnte es vielleicht sein, Herr Fischer, dass die Zuschauer einfach durch ein attraktives Fußballspiel, wo der Sieger nicht bereits vorab feststand und das bis zur letzten Minute spannend blieb, an die Mattscheibe gebunden wurden?

      Müsste man natürlich sein gefestigtes Weltbild anpassen…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige