Anzeige

„Beste Show der Welt“ besiegt die „Kirmeskönige“ im jungen Publikum – beide Shows mit guten Quoten

Aus für
Aus für

Mit vier Stunden langen Shows buhlten RTL und ProSieben am Samstagabend um das - vor allem junge - Publikum. Durchgesetzt hat sich bei den 14- bis 49-Jährigen am Ende ProSieben - mit der "besten Show der Welt". 1,13 Mio. junge Zuschauer entsprachen 15,7%. RTLs "Kirmeskönige" erreichten immerhin 1,05 Mio. und 14,9%. Im Gesamtpublikum war das Duo chancenlos gegen Das Erste.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. ProSieben gewinnt das Show-Duell im jungen Publikum

An die 16,9% von der Premiere im April kam „Die beste Show der Welt“ zwar nicht mehr ganz heran, doch auch die zweite Ausgabe war mit einem Marktanteil von 15,7% in der jungen Zielgruppe ein recht großer Erfolg für ProSieben. 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten dafür allerdings bei Hochsommerwetter aus. „Die Kirmeskönige“ von RTL landeten ebenfalls klar über ihrem Sender-Normalniveau: mit 1,05 Mio. und 14,9%. „Die beste Show der Welt“ gewann wegen der Unter-30-Jährigen in der jungen Zielgruppe. Bei den Über-30-Jährigen hatte RTL die Nase vorn. Miserabel lief es für beide Sendungen bei den Über-65-Jährigen: mit Marktanteilen von 0,5% (ProSieben) und 3,9% (RTL).

2. Haushoher Sieg für „Wer weiß denn sowas XXL“ im Gesamtpublikum

Der große Triumphator am Fernseh-Samstag war aber Das Erste: Mit dem Bundesliga-Auftakt, der „Tagesschau“ und der Show „Wer weiß denn sowas XXL“ holte der Sender stundenlang traumhafte Marktanteile von 23,5% bis 27,6% im Gesamtpublikum. Das Trio eroberte sich die ersten drei Plätze der Charts: 5,16 Mio. sahen um 20 Uhr die Nachrichten im Ersten, 5,15 Mio. danach die Kai-Pflaume-Show und 3,91 Mio. am Vorabend Fußball. Der ZDF-Krimi „Unter Verdacht“ kam hingegen etwas unter die Räder, landete mit 3,29 Mio. Sehern bei etwas blassen 14,9%. RTL und ProSieben erreichten mangels älterer Zuschauer im Gesamtpublikum mit ihren Shows nur 9,5% (RTL) und 6,6% (ProSieben).

3. Kai Pflaume auch im jungen Publikum stark, Sat.1 holt ordentliche 10,4%

Anzeige

Immerhin Platz 3 holte sich „Wer weiß denn sowas XXL“ auch bei den 14- bis 49-Jährigen: 950.000 junge Zuschauer entsprachen einem tollen Marktanteil von 13,0%. Damit landete Das Erste nicht allzu weit hinter ProSieben und RTL. Die „Tagesschau“ und die Bundesliga-„Sportschau“ erreichten sogar 17,3% und 18,5%. Immerhin über die 10%-Marke sprang in der Prime Time auch Sat.1 – mit der Komödie „Wir sind die Millers“ und Werten von 750.000 und 10,4%.

4. kabel eins erfolgreich mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“, RTL II versagt mit den „Wollnys“

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga ragte kabel eins aus der Masse heraus: „Navy CIS“ startete um 20.15 Uhr zwar mit mittelmäßigen 5,5% (14-49) in den Abend, doch danach gab es mit einer weiteren Episode tolle 7,4%. Sogar 7,8% erzielte „Navy CIS: L.A.“ um 22.10 Uhr. Im Gesamtpublikum landeten die beiden Folgen um 21.10 Uhr und 22.10 Uhr mit 6,0% und 6,2% sogar auf Niveau der „besten Show der Welt“. Solide Zahlen gab es unterdessen für die Vox-Doku „Die verlorenen Töchter – Geködert vom IS“: 430.000 14- bis 49-Jährige (6,2%) entschieden sich am Samstagabend für den harten Stoff. Katastrophal schlecht lief es hingegen für „Die Wollnys“ bei RTL II: Jeweils 150.000 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr und 21.05 Uhr zu – 2,4% und 2,0%.

5. WDR gewinnt mit „Tatort“ bei den kleinen Sender, Sky mit der Bundesliga im Pay-TV

Für den ersten Platz abseits der großen acht Sender reichten in der Samstags-Prime-Time 780.000 Zuschauer: Die sammelte das WDR Fernsehen mit dem Kölner „Tatort: Benutzt“ aus dem Jahr 2015 ein – 3,6%. Betrachte man den gesamten Sendetag, setzte sich aber Sky an die Spitze aller Programme abseits der großen acht Sender: 1,04 Mio. Fußball-Fans sahen ab 15.30 Uhr die Bundesliga-Konferenz – 9,2% und ein Platz in der Tages-Top-40.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. „Der Einäugige ist der König unter den Blinden!“

    Bei dem Programmangebot ist sogar „Sandsharks“ in Verbindung mit viel Bier noch eine gute Alternative!

    40 Sender, auf allen läuft nur der letzte Mist!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*