Anzeige

Die „Neo Magazin Royale“-Sommerpause ist vorbei und Böhmermann liegt nackt mit Diekmann und Merkel im Bett

Boehmi-Bett.png

„Dein Hate ist sein Benzin“, mehr Fallhöhe hätte man gar nicht schaffen können. Zum Beginn der neuen Staffel des „Neo Magazin Royale“ feiert sich Jan Böhmermann noch einmal kurz für Varo-Fake, Vera-Fake und das Schmähgedicht. Was folgte, war eine durchschnittlich lustige und freche-Show nach dem Böhmermann-Schema F. Allerdings wird ein Bild bleiben: der Moderator zusammen im Bett mit Angela Merkel, Kai Diekmann, Frauke Petry und Vera Int-Veen – alle nackt.

Anzeige
Anzeige

Aber erste einmal gab es zum Start ein paar Gina Lisa-Witze mit einem mehr als erwartbaren Schwenk zur aktuellen Nachricht, dass in Berlin die Zahl der Syphilis-Ansteckungen massiv zugenommen habe. Zudem witzelte Böhmermann über Xatar und die Hamsterkäufe („Lena Meyer-Landrut hat schon eine Packung Tic Tacs gekauft“, „die Menschen in Österreich haben meistens keinen Platz in ihren Kellern“).

Danach überließ Böhmermann Dendemann das Mic für einen kurzen Rap. Also alles wie gehabt. Überhaupt setze Böhmermann zum Start der neuen Spielzeit erst einmal auf Nummer sicher.

Heißt: Auch das Schmähgedicht und Erdogan wurde thematisiert und mit zumindest einer witzigen Anspielung gewürdigt. „Sie können nicht erwarten, dass ich sackdoof, feige und verklemmt Witze über die Türkei mache“, witzelte Böhmermann. Moment! „Sackdoof, feige und verklemmt?“, da war doch was? Richtig: Es ist der Anfang seines bösen Erdogans-Gedichtes. Bei ein paar Türkei-Gags beließ es der Moderator dann aber. Es kam nichts wirklich Böses mehr in Richtung des Staatspräsidenten. Wie sich bereits in den kommenden Wochen andeutete, hat der Moderator mittlerweile jedoch einen weit entspannteren Umgang mit dem Ärger und den Klagen gefunden.

Anzeige

Das zeigte sich vor allem in dem, was von der ersten Sendung bleiben wird: Der Musikclip von „P0l1z1stens0hn“. Darin erklärt „der dünne blasse Junge“, was er eigentlich macht. Am Ende des Filmchens folgt dann das Bild der Sendung: Böhmermann liegt nackt im Bett mit einer illustren Promi-Runde. In einem wunderbaren Zitat des Kanye West-Videos „Famous“ räkelt sich der 35-Jährige von links nach rechts mit Kai Diekmann, Peter Altmaier, Frauke Petry, Dieter Nuhr, Joachim Gauck, Angela Merkel, Steffen Seibert, Günther Jauch, Vera Int Veen, Stefan Raab und Charlotte Roche.

Boehmi-Bett alle
Ansonsten kämpfte sich der Moderator fast schon atemlos durch die unzähligen Nachrichten und großen Nachrichtenlagen („Wir hätte jede Woche zwei Sendungen machen können, so viel war los“) Seit der letzten Sendung war so viel passiert, dass Böhmermann das gar nicht alles aufarbeiten konnte. Das zeigt aber auch, wie unwirklich längst das Schmähgedicht wirkt.

Über die erste – etwas maue – Sendung nach der Sommerpause muss man aber nicht traurig sein. Diese haben sogar schon eine gewisse Tradition. Im vergangenen Jahr bestritt Böhmermann quasi den gesamten Staffelauftakt mit dem Feiern der Nachricht, dass es zur Jahreswende ein paar Folgen der neuen Talkshow „Schulz & Böhmermann“ geben wird. Das war wirklich selbstreferenziell und langweilig. Allerdings folgte eine spektakuläre „Neo Magazin Royale“-Staffel mit Schmähgedicht und Vera-Fake. Es kann – und es wird wohl auch – besser werden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich finde Böhmermann frech, ungezügelten und sehr dumm!
    Kein Ehrgefühl und respektlos. Keine Vorbildfunktion für unsere Jungen Leute.
    Das hat nichts mehr mit Pressefreiheit zu tun, das ist einfach unterste Schublade!

  2. Für´s Systemfernsehen war es schon gut und frech und lustig!

    Natürlich hat Herr Bömmelmann nicht den Mut, der reichen, feigen und mächtigen Elite wirklich an´s Bein zu pissen… aber das erwartet ja auch keiner!

    Dafür gibt´s ja das Internet

    1. Was heißt denn „nicht den Mut“? Ist doch gar nicht als seine Aufgabe (oder gar Mission). Da muss wohl der eigene Strahl reichen…….

      1. … und der Kopp-Verlag, Chemtrails am Horizont unter dem Aluhut genossen. Petry, heil!

  3. Das Fazit kann ich nicht ganz teilen. Ok, Böhmermann ging auf Nummer sicher, ohne große Konfrontation aber mit vielen kleinen Nadelstichen. Insgesamt war die Sendung kurzweilig und unterhaltsam, mit dem Musikclip als echtem Highlight. Bosbach war zudem ein dankbarer, gut gelaunter Gast.

    Und außerdem wissen wir jetzt endlich das Gabriel dem pöbelnden „Pack“ nur wohlwollend zugewinkt hat. Was die „Lügenpresse“ daraus immer bastelt…….;-)

    Also, mein Fazit: Für mich überm NeoMagazin Durchschnitt. Klar, besser kanns immer werden, aber das gilt wohl für 99% aller Fernsehsendungen…..

  4. was bezahlt eigentlich J.Böhmermanns Agentur, die öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt für die Dauerwerbung bei meedia auf diesen Shit ?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*