Anzeige

RTLs „Bauernolympiade“ nur Mittelmaß, DFB-Pokal verliert gegen ZDF-Krimi-Wiederholung

Bauer-sucht-frau.jpg
Inka Bause und Jochen Bendel moderierten "Die große Bauernolympiade"

Die Olympischen Spiele in Rio haben ARD und ZDF grandiose Quoten beschert, "Die große Bauernolympiade" tat das für RTL nicht wirklich: 3,49 Mio. (11,6%) sahen insgesamt zu, darunter 1,30 Mio. 14- bis 49-Jährige (12,8%). RTL verlor im Gesamtpublikum damit gegen den ZDF-Krimi "Neben der Spur - Adrenalin" und den DFB-Pokal, der aber weniger Zuschauer anlockte als der Krimi.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Die große Bauernolympiade“ empfiehlt sich nicht für eine Fortsetzung

Als tatsächliche Veranstaltung und Firmen-Event gibt es „Bauernolympiaden“ schon vielerorts, RTL wollte das Konzept nun als Unterhaltungsshow ins Fernsehen bringen – und das passend nur einen Tag nach Ende der tatsächlichen Olympischen Spiele. Doch richtig hingehauen hat das Experiment nicht, das Publikum war überschaubar. Zwar entsprachen 3,49 Mio. Gesamt-Seher einem ordentlichen Marktanteil von 11,6%, doch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen landete der „Bauer sucht Frau“-Ableger mit 1,30 Mio. Sehern nur bei mittelmäßigen 12,8%.

2. DFB-Pokal verliert gegen ZDF-Krimi-Wiederholung

Den Tagessieg holte sich am Montag die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten: 4,63 Mio. sahen zu – gewohnt starke 17,1%. Das langweilige DFB-Pokal-Spiel zwischen Eintracht Trier und Borussia Dortmund landete im Anschluss hingegen nur bei 4,23 Mio. Sehern und 14,6%. Keine schlechten Zahlen, aber zu wenig, um die ZDF-Krimi-Wiederholung zu besiegen. „Neben der Spur – Adrenalin“ kam nämlich parallel zum Fußball auf 4,47 Mio. Zuschauer und 14,7%.

3. „Big Bang Theory“ siegt in der Prime Time der jungen Zielgruppe

Anzeige

Da RTLs „Bauernolympiade“ nicht so recht überzeugen konnte, heißt der Prime-Time-Sieger bei den 14- bis 49-Jährigen ProSieben. Drei der vier „Big Bang Theory“-Wiederholungen schoben sich vor die RTL-Show: Um 21.15 Uhr sahen 1,44 Mio. zu – 13,3%. Die anderen drei Folgen erreichten fast identische 13,1% bis 13,3%. Bergab ging es hingegen im Anschluss für „Inside mit Stefan Gödde“ und „Follow us!“: 760.000 junge Menschen sahen erstere Sendung, nur 390.000 zweitere. Die Marktanteile lagen bei erneut schwachen 9,3% und 7,1%. Bei Sat.1 erreichte „Castle“ unterdessen ab 20.15 Uhr mit drei Episoden nur 6,5%, 6,1% und 8,8%.

4. Kay One bleibt im Keller, kabel eins punktet mit „Speed“

Zu den Verlierern des Abends gehörte erneut die RTL-II-Reihe „Kay One – Sängerin gesucht“: Auch diesmal blieb sie mit ganzen 250.000 14- bis 49-Jährigen und 3,1% weit unter Soll. „Traumfrau gesucht“ und „Der Traummann“ konnten vorher mit 4,9% und 4,0% auch nicht überzeugen. Deutlich besser lief es für kabel eins und den oft wiederholten Klassiker „Speed“: 670.000 junge Zuschauer reichten für 6,7% und um 20.15 Uhr sogar für einen Sieg gegen Sat.1. Bei Vox erreichte die „Kitchen Impossible“-Wiederholung immerhin 570.000 und halbwegs solide 6,2%.

5. Tolle Zahlen für „Die Tricks der Waschindustrie“ im NDR

Abseits der großen acht Sender lief es in der Prime Time für das NDR Fernsehen am besten: 1,35 Mio. (4,5%) sahen um 20.15 Uhr zunächst das Magazin „Markt“, sogar 1,41 Mio. (4,5%) waren es im Anschluss für „Die Tricks der Waschindustrie“. Der NDR besiegte damit sogar noch kabel eins, Vox und RTL II, musste sich also nur den großen fünf Sendern geschlagen geben. Ebenfalls top: „Inspector Barnaby“ bei zdf_neo mit 1,21 Mio. und 4,0% um 20.15 Uhr, sowie 1,35 Mio. und 5,6% um 21.45 Uhr. Im Pay-TV gewann der DFB-Pokal, der während der dreieinhalb Stunden Live-Übertragung ab 18.30 Uhr durchschnittlich 270.000 Fans (1,0%) anlockte.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*