Anzeige

Auch am Mittwoch ein neuer Rio-Rekord: 6,92 Mio. sehen Judo-Bronze für Laura Vargas Koch

Laura-Vargas-Koch.jpg
Bronze-Medaillen-Gewinnerin Laura Vargas Koch

Die Zuschauerzahlen der Olympischen Spiele steigen von Tag zu Tag. Am Mittwochabend sahen fast 7 Mio. Sport-Fans die Entscheidungen im Judo und Wasserspringen, das deutsche Fußballspiel gegen die Fiji-Inseln war ebenfalls ein Hit. Mit 6,92 Mio. Sehern stellte das Judo-Bronze von Laura Vargas Koch einen neuen Rio-Rekord auf. Stärkste ARD-Alternative: ZDF-Krimi "Der Kommissar und das Meer".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Starker Olympia-Abend mit neuer Bestleistung

6,92 Mio. Menschen sahen also ab 21.05 Uhr den Bronze-Kampf von Laura Vargas Koch im Judo. Der Marktanteil lag bei hervorragenden 23,0%, die 6,92 Mio. reichten für den Tagessieg und einen neuen Rio-Rekord. Auch das Wasserspringen lief mit 6,86 Mio. Sehern und 23,7% hervorragend. Ein Anteil an den stolzen Zahlen dürfte aber auch das Fußballspiel des deutschen Teams gegen Fiji gehabt haben, dessen Übertragung durch Judo und Wasserspringen unterbrochen wurde. Es kam auf 6,62 Mio. Seher und 24,4%. Ohne das Fußballspiel hätten Judo und Wasserspringen womöglich nicht ganz so grandiose Zahlen erzielt. Wie auch immer: Der Olympia-Mittwoch war für Das Erste erneut ein erfolgreicher Tag, insbesondere in der Prime Time mit Marktanteilen von 23% bis über 23%.

2. Erneut war ein Krimi der stärkste Konkurrent

Als erfolgreichstes Alternativ-Programm zu Olympia erwies sich auch am Mittwoch ein Krimi: 4,77 Mio. sahen im ZDF „Der Kommissar und das Meer“ – ein toller Marktanteil von 16,0%. Am Vorabend erzielten die Mainzer mit „heute“ und der „SOKO Wismar“ schon Marktanteile von 17,6% und 17,3%. Die Privatsender waren hingegen erneut chancenlos. „RTL aktuell“ kam als Nummer 1 der Privaten immerhin noch auf 2,84 Mio. Seher und 14,1%, doch in der Prime Time kamen „Die 25 schrägsten Momente vor laufender Kamera“ nicht über 2,14 Mio. und 7,3% hinaus.

3. Olympia auch im jungen Publikum souverän, ProSiebens „Quantico“ stürzt ab

Anzeige

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen finden sich auf den ersten zehn Plätzen der Tages-Charts nur Olympia und ARD-Nachrichten: Das Fußball-Spiel gewann hier zusammen mit dem Wasserspringen den Mittwoch. Beide Übertragungen kamen auf 1,94 Mio. junge Zuschauer. Judo folgt mit 1,93 Mio. hauchdünn dahinter. Stärkste ARD-Alternative war „GZSZ“ mit 1,39 Mio. (17,3%), in der Prime Time landeten RTLs „25 schrägsten Momente vor laufender Kamera“ vor der privaten Konkurrenz, allerdings nur bei blassen Werten von 1,12 Mio. und 11,6%. ProSieben-Serie „Quantico“ stürzte nach ordentlichen 12,0% und 11,7% in der Vorwoche diesmal auf enttäuschende 8,9% und 8,7%, Sat.1 landete mit „Couchgeflüster“ bei 8,6%.

4. „Teenie-Mütter“ behaupten sich gegen Olympia, kabel eins stark mit „Falling Down“

In der zweiten Privat-TV-Liga lief es am Mittwoch ausnahmsweise für Vox am schlechtesten: Die Wiederholungen aus der Serie „Outlander“ erreichten mit 450.000 und 490.000 14- bis 49-Jährige nur Marktanteile von 4,7% und 5,1%. Deutlich besser lief es für RTL II und kabel eins: Bei RTL II erreichten die „Teenie-Mütter“ um 20.15 Uhr 590.000 junge Zuschauer und 6,3%, um 21.20 Uhr sogar 740.000 und 7,3%. Ebenfalls über dem Soll landete kabel eins mit „Falling Down“: 670.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 6,9%.

5. Starker „Dr. House“ bei Super RTL, starke Krimis bei zdf_neo

Obwohl die letzten neuen Folgen der Serie schon vor Jahren liefen, holen die alten Episoden immer noch beachtliche Quoten: 270.000 bis 380.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Mittwochabend ab 20.15 Uhr für die vier „Dr. House“-Folgen bei Super RTL, die Marktanteile lagen mit 3,5% bis 4,6% meilenweit über dem Sender-Normalniveau, das in den jüngsten 12 Monaten bei 2,0% lag. Im Gesamtpublikum waren die stärksten Programme der kleineren Sender in der Prime Time wieder einmal zdf_neo-Krimis: „Kommissar Marthaler“ sahen um 20.15 Uhr 1,26 Mio. (4,2%), „Wilsberg“ um 21.45 Uhr 1,28 Mio. (5,1%). Ebenfalls stark: „Lecker aufs Land“ im SWR Fernsehern mit 1,20 Mio. und 4,1%. Im Pay-TV gewann die 13th-Street-Serie „Numb3rs“ den Tag: Mit 100.000 Zuschauern und 0,3% um 21.50 Uhr.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*