buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Wahlkampf in Berlin: AfD findet keine deutsche Werbeagentur – Kampagne im Ausland entwickelt

Hatte Schwierigkeiten eine deutsche Werbeagentur zu finden: AfD-Landeschef Georg Pazderski
Hatte Schwierigkeiten eine deutsche Werbeagentur zu finden: AfD-Landeschef Georg Pazderski

Die Parteien tapezieren Berlins Straßenzüge wieder mit Wahlplakaten. Auch die Alternative für Deutschland will im September stark im Abgeordnetenhaus vertreten sein und zieht die Populismus-Karte: Ein Motiv zeigt eine blonde Frau und bezieht sich im Text auf die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln. Die Kampagne wurde im Ausland entwickelt – keine deutsche Agentur wollte für die AfD werben.

Anzeige
Anzeige

Gegenüber dem Spiegel bestätigte AfD-Landeschef Georg Padzerski: „Wir hatten erhebliche Schwierigkeiten, eine Werbeagentur in Deutschland zu finden.“ Grund könnte nach Auffassung des Politikers sein, dass angefragte Agenturen Sorge hatten, andere Kunden durch den neuen Auftraggeber zu verprellen.

Notgedrungen musste die AfD also Dienste aus dem Ausland in Anspruch nehmen. Welche Werbeleute die Kampagne entwickelt haben, behält Padzerski aber lieber für sich. Nur so viel: Die Agentur stamme aus dem deutschsprachigen Ausland. Für die Kampagne habe die Partei ein fünfstelliges Budget freigegeben.

AfD Berlin

AfD Berlin

Anzeige

Auf dem aktuellen Plakat wirbt die AfD mit einer blonden Frau und spielt auf die Silvester-Nacht in Köln an. Wer nicht wolle, dass sich derartige Übergriffe wiederholen, solle doch die Rechtspopulisten wählen. In der Woche zuvor hatte die Partei mit einem Kiffer geworben, der sich über Sozialhilfe für seinen Dealer beschwert, sowie mit einem schwulen Paar, das über Homophobie bei Muslimen klagt.

Laut jüngster repräsentativer Wahlumfrage von Forsa im Auftrag der Berliner Zeitung käme die AfD bei der Wahl in Berlin auf acht Prozent der Stimmen; andere Meinungsforschungsinstitute wie Infratest dimap sehen die Rechtspopulisten dagegen aktuell bei 13 bis 14 Prozent. Die Wahlen in Berlin finden am 18. September statt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Populismus? Der Vorwurf ist billig. In einer Zeit, in der die CDU / CSU, aber auch andere etablierte Parteien ihren Machtverlust fürchten, ist es gerade in Deutschland leicht, eine Partei an den rechten Rand zu drängen, die Themen aufgreift, die viele Menschen als Problem sehen. Das Gefühl gegenüber Flüchtlingen im eigenen Land benachteiligt zu werden, wächst jeden Tag. Oder warum muss ein Arbeiterkind sein erhaltenes Bafög zum großen Teil zurückzahlen, aber kein Flüchtling, der in Arbeit kommt, die Auslagen des Steuerzahlers wenigstens zum Teil zurückzahlen? Warum hat man die Erwerbsunfähigkeitsrente vor etwa 10 Jahren halbiert und so gestaltet, dass ein Erwerbsunfähiger davon nicht mehr leben kann? Oder warum bekommen Tausende ausgebildete Lehrer in Deutschland keine Stelle, obwohl doch Bildung an oberster Stelle steht? Bleiben sie arbeitslos, können sie die Eltern unterhalten, denn da sie nie in die Rentenversicherung eingezahlt haben, bekommen sie nicht einmal Hartz IV. Oder dieser ungerechte Fakt: Die Wirtschaftswoche hat vor einigen Monaten ausgerechnet, dass uns ein Flüchtling 1.500 Euro im Schnitt pro Monat kosten. Mehr als ein Hartz IVler. Ist das noch eine Politik für das Volk? Ich habe meine Arbeit aufgegeben. Für diesen Staat zahle ich Gott sei Dank keinen Cent mehr.

    1. Schon einmal in das Wahlprogramm der AfD geschaut. Da gibt es keine Anzeichen dafür, dass irgendetwas sozialer oder gar gerechter wird.

      Da dürfen Sie dann umsonst am Band stehen, um überhaupt noch Sozialhilfe zu bekommen.

      Die AfD ist eine Partei für Großkapitalisten, die vom Pöbel gewählt wird. Eigentlich geschickt eingefädelt. Grotesk ist nur, dass sie von Leuten verachtet wird, welche eigentlich von der AfD Politik am meisten profitieren würde.

  2. Godwins Law zum Nazi-Vergleich, muss man inzwischen wohl erweitern… Egal worum es geht, selbst wenn nur die AfD keine nationale Werbeagentur findet, die willens ist, sich so billig zu verkaufen… folgt so sicher wie das Lügenpresseschild auf der Pegida-Demo ruckzuck das GEZ-Bashing. Hier allerdings in einem Rekordverhältnis von Länge zu Aussagekraft.
    Dafür steigt der Unterhaltungsgrad der Hahnenämpfe, gepaart allerdings mit der Besorgnis, dass es manchem Alphamännlein nicht gelingen wird, den Schaum vorm Mund vor dem nächsten Besuch in der realen Welt nachhaltig zu entfernen und vom Testosteron-Modus der Netz-Anonymität wieder zu sozialverträglichem Verhalten umzuschalten.

  3. Seit wann kann man denn eine Forsa Umfrage zitieren ohne dabei rot zu werden? Das Forsa bei Ihren Umfragen lügt wie gedruckt, pfeifen doch schon die Spatzen von den Dächern.

  4. In Österreich haben viele ähnliche politische Ansichten und Argumente sind oft ähnlich. Dort findet sich vielleicht etwas und wenn man schlau ist, kennt man alle Wahl-Werbungen der Konkurrenz und natürlich auch aus dem Ausland. Das gilt eigentlich für alle Parteien.
    Einen Tag bevor Trumps Leute Wahl-Spenden-Aufrufe an Ausländer schickten, hiess es bei The Blacklist bei RTL in etwa sowas wie „Ausländer dürfen keine Wahlspenden geben“. Aber angesichts von Tippfehlern und wenig Eigenanteil in vielen Berichten und der aktuellen Bildungs-Politik müssen Politiker mangels geeigneter Kandidaten ihre Reden vielleicht bald selber schreiben…

    Wieso fordern die (oder auch die Grünen oder FDP und Linke und Direkt-Mandats-Inhaber) nicht:
    – GEZ-Abschaffung. Jedes Jahr 1 Euro weniger, spätestens 6 Monate nachdem wir per Koalitionsvertrag den Minister-Präsidenten gewählt haben wird aus 16,50(?) Euro 16,40 Euro, dann 16,30 Euro usw. insoweit die Kosten es erlauben und z.b. scharenweise Verträge nicht verlängert werden und Büros in Höchstpreis-Mietgebieten (#Köln-HBF) frei werden und in öffentlicher Auktion dem Sender/der GEZ abgekauft(die Mietverträge sind gemeint, Immobilien sollten im Staatsbesitz verbleiben um ultra-dicht-packende (wie die Ikea-Lager wo die Kunden eher nicht rein gehen) Elektro-Super-Parkhäuser zu bauen wenn der Tesla3 kommt) werden… Keiner will tausende Elektro-Autos bis in die Vorstadt fahren haben nur um dort aufzuladen weil die Stadt mal wieder nicht vorausschauend alle Insolvenz-Grundstücke in Besitz gebracht hat um alle Elektro-Autos in der Innenstadt aufzuladen. Das Finanzamt weiss zahlenmäßig genau wer wann wo wie viele Kunden oder Arbeitsplätze hat, also wo die Elektro-Lade-Stationen statistisch optimal hin gehören.
    – Wenn die GEZ nicht abgeschafft wird, kriegen wir den Innenminister und die GEZ-Steigerung sofort gestoppt und niemals (also frühestens nach der nächsten Wahl) angehoben. Dank mooreschem Gesetz werden Handies alle 18 Monate halb so teuer oder bei gleichem Preis doppelt so rechenstark. Inflationsausgleich gibts für GEZ also nicht.
    – Das Rathaus regelt die GEZ bei Anmeldung usw. Die Verwaltung kann ja weiter bezahlt werden und investigativ recherchieren und alle Verträge nicht verlängert werden.
    – Alle GEZ-Verträge sind maximal immer nur 1 Jahr (wie es auch alle Fußball-Vereine einführen sollten). Ausnahmen sind nur die Festanstellungen für die kleinen Mitarbeiter.
    Das sollte man sofort per Bundesgesetz für alle leitenden Manager aller Firmen unterstützen. Dann gibts kein Abfindungs-Zillionen mehr.

    Wenn die Linke, die Grünen, FDP, Piraten, Freie Wähler und die AfD das einheitlich endlich fordern, können sie unabhängig vom Koalitions-Vertrag und ohne neuen Minister-Präsidenten (rot-rot-grün hat die Mehrheit im Bundestag glaube ich!) die GEZ vermutlich schnell in ihrem jeweiligen Bundestland abschaffen und sofort in den nächsten Bundesländern siegen. Brexit dauert ja auch lange. Davon lernt man und fordert mindestens 1 Euro Absenkung pro Jahr.
    GExZIT=GE Z + E x IT). Alle guten Parteien machen mit. Schlechte Parteien können auch mitmachen. Hier gehts ja nicht um die Wahl des Ministerpräsidenten für 4 Jahre und davon unabhängig kann man (vielleicht nicht in allen Ländern) dieses Gesetz ohne Koalititons-Vertrags-Bindung unter der Koalition des Guten als aller-erstes nach dem Wahl-Ergebnis sofort beschliessen bevor man überhaupt den Koalitions-Vertrag zu verhandeln beginnt oder Sondierungen beginnt. Live im TV. Internet-TV ist gemeint weil meine Idee der Auf-Fächerung von tages-schau24 auf viele viele Sender bei Bedarf wo Parteitage oder PR-Konferenzen laufen nicht realisiert wurde obwohl DVB das kann und die vielen WDR-Lokalsender das im Prinzip immer um 18:00 und 19:30 Uhr machen. Die Guten gehen per Periscope-Live-Übertragung (T-Online oder Eplus oder Vodafone sponsoren die Übertragung in ihrem Mobilfunk-Netz hoffentlich) ins Parlament, holen ihre Dokumente und beschliessen eine Stunde später das Gesetz schneller als den Patriot-Act. Verzögerungsfrei nennt der Optimierungs-Mathematiker das. Aber dieses Mal keine Anfängerfehler so wie damals die Abschaffung der Studien-Gebühren(?) wo das Datum vergessen wurde. CNBC sagt immer, Devil’s in the Details. Aber natürlich die 10 Gebote sind das Vorbild alle guten gerechten Gesetze.
    Das Gesetz könnte (in Ländern wo man sowas ohne Abmahnungen und Softwarepatente betreiben kann) also sofort per Crowd realisiert und von Anwälten und ehemaligen Richtern als anscheinend korrekt bestätigt werden. Alle Beiträge müssen freigeschaltet werden (von Parteien als Quasi Bürgen) und (computer-bild und heise garantieren es vielleicht und Schneier usw.) auch anonym (Anwälte wollen ihre Kunden nicht verlieren aber sicher auch keine GEZ bezahlen nur weil praktisch alle in der Kanzlei oder Supermarkt oder ÖPNV-Bus schon GEZ bezahlen aber dafür dort noch mal extra bezahlt werden muss) kommentiert werden können. Vielleicht immer nur ein Satz also keine Lang-Texte bzw. nur viele einzelne Sätze zum gleichen Punkt.

    Vielleicht mal ausdrucken und allen GEZ-Gegnern oder der Partei-Spitze geben. Speziell die Prominenten sind Meinungs-Verstärker und Grüne, Linke, FDP springen dann vielleicht auf den Zug auf und man hat offizielle Listen aller Wahl-Kandidaten(immer den Partei-Namen dran schreiben!), welche die GEZ nicht stoppen oder abschaffen wollen.

    Eigentlich bin ich für ÖR. Aber wenn ich nicht per App (wollte ich damals kostenlos programmieren, wie üblich wurde die Idee in Foren ignoriert oder gemobbed) jeden Cent genau zuteilen kann wofür er benutzt wird, verzichte ich und hoffe auf die Möglichkeit der Abschaffung. Diese Software muss (falls die GEZ plötzlich die Idee hat) KOSTENLOS erbracht werden und darf nichts kosten und auch ohne Java-Script funktionieren. Google oder Amazon hosten es als Eigenwerbung sicher gerne hier in Dutschland und garantieren die Sicherheit und löschen jeden Monat die Daten sobald die Gelderzuteilungen erfolgt sind. Da jeder jeden Monat eine Nummer kriegt, sieht man auch in der Wolke/Tag-Cloud seine Nummern+Uhrzeit an den Sendungen und Sendern welche man finanziert so als ob man seinen Wahlzettel mit einem Fantasienamen (Superman, Batman,…) und irgendeiner Zahl (Uhrzeit-Rückwärts) unterschreibt und daran erkennt, das es der eigene Zettel ist um Betrug zu verhindern aber alle anderen nicht wissen, von wem der Zettel ist. Hätte man schon vor 10-15 Jahren und sowieso unter rot-grün beschliessen müssen. Aber Parteitage sind bis heute anscheinend keine digitalen Entscheidungs-Beschleuniger… Wortbeiträge und anonyme Probe-Abstimmung und dann öffentliche Hand-Abstimmung sind natürlich selbstverständlich. Aber alles davor geht tausendfach schneller und besser wo jeder Weltbürger konstruktiv partizipieren und Pro/Contra-Argumente offen sichtbar sind und keine gute Idee (wie die GEZ-Zuteilungs-App für jeden GEZ-Zahler) jemals wieder untergeht. Bienen arbeiten auch im Licht und nicht im Hinterzimmer und Honig ist ja wohl besser als Schulden-Hochtreibung und Miswirtschaft und Lobbyismus-Folgerei zum Nachteil der ganzen Bevölkerung. Sollen nicht sogar Autobahnen verkauft werden damit nur noch die Reichen, Boni-Mismanager und Politiker dort fahren und wir im Stau auf der Landstraße stehen. Von LTE und UMTS kennen wir das auch schon: LTE ist für die Reichen und wir dürfen mit den anderen im UMTS auf die Daten warten… weil rot-grün keinen besseren Ausbau für die UMTS-Milliarden vorgeschrieben hat.

    Mit GEZ ist „sofort oder halt so schnell wie möglich für den eigenen Landes-Sender und so schnell wie möglich für den Staats-Vertrag aller Bundesländer (wo Merkel vielleicht kaum oder keinen Einfluss hat)“ gemeint. Um teure Klagen zu vermeiden wird im Voraus von Kamera-Teams im WEB jeder Entscheider befragt oder kann schriftlich öffentlich im WEB hinterlegen wie schnell welche Kosten bzw. Verträge beendet werden können und alle Landes-Verfassungs-Richter und Anwälte usw. natürlich auch. Photonische Politik: Licht bringt Bewegung. (Eigentlich Aufdeckung aber da fallen mir keine Vergleiche mit positiven Formulierungen ein). Keine (teure lange und jahrelange Abfindungs-Kosten-teure) Klage sollte erfolgreich sein, weil man vorher schlau ist und jeder offen im Web oder schriftlich zugeben und schwören kann, wie lange sein Vertrag läuft, den man natürlich nicht verlängert. Teure Klagen sind unnötig. Das sollte der DFB für alle Fußball-Vereine auch einführen und gigantische Abfindungs-Zahlungen dauerhaft trocken legen. Anwälte welche für ihre Kanzlei Wartezimmer/Sekretärinnen/Eingang Radio-GEZ bezahlen müssen, dürfen vielleicht Klagen von GEZ-Mitarbeitern pauschal im Voraus öffentlich beim Notar hinterlegt ablehnen wenn vorher jeder vor Beschluss des Gesetzes öffentlich aufschreiben darf, wie lange jeder GEZ/ÖR-Vertrag läuft und natürlich wann er verlängert wurde damit nicht morgen zufällig 10jährige Verträge unterschrieben werden. Namen müssen auf der Vertrags-Kosten-Liste nicht mal dran stehen. Das sind also ZWEI Listen: Eine mit den Statements der Fristigkeit und eine wann welcher wie lange laufender Vertrag verlängert wurde. Ist ja (im Gegensatz zu den Geldbeträgen) eher nix geheim zu haltendes da es um die optimale also kosten-minimale Verwendung von ZWANGSgebühren geht.

    Auch Bundesländer machen viele eigene Gesetze und kontrollieren m.W. die Landes-Sender welche erst zusammen durch Staats-Vertrag (Welche gibts sonst noch ? Gegenseitige Anerkennung der Abitur-Zeugnisse glaube ich) den ÖR bilden. Das nutzen die Parteien leider viel zu selten zum Wahlkampf. Auch das Schul-System ist Landes-Sache. Ich wollte schon vor über 10 Jahren Bildung digitalisieren. Jeder lernt so schnell er kann. Jeder weiss genau wer zum Vorstellungs-Gespräch eingeladen wird, weil alles digital abläuft und jeder Betrieb die Zeugnisse (ohne Namen) sehen kann und wo man in der Gruppe steht (unter den ersten 3, besseres Drittel, bessere Hälfte, Mittleres Drittel,…) und aus der Punktwolke die Bewerber selektiert und jeder das sieht! so das jeder Schüler weiss, welche Skills (Mechnik besseres Drittel, Werken bessere Hälfte) man als KFZ-Mechaniker oder Friseurin (19% Umsatz-Steuer berechnen, Besseres Drittel in Werken,…) Mindest-Anforderung sind. Hätte nichts gekostet weil ich mit einem Teil der Einsparungen (keine neuen Lehrer mehr seit 10 Jahren, Täglich Sport(aka früher „Ertüchtigung“) für alle Schüler) bezahlt worden wäre. Natürlich war niemand dafür und wie üblich wurde man gemobbed und niemand ermöglichte die kostenlose Realisierung. Jeder will was neues wissen: Ikea-Möbel aufbauen. USB-Geräte einrichten. Nachhilfe. Tutoria. Weiterbildung und halt auch Schule. Nicht jeder hat Youtube und abspeichern darf man es evtl. auch nicht und offiziell sind viele Videos sicher auch nicht auch wenn die Feuerwehr-Männer als Werbung für den Feuerwehr-Kalender zeigen könnten, wie man die 5 häufigsten Haus-Brände (Herd, Weihnachts-Baum, Grill-Feier,…) löscht und anhand abschreckender immer wieder aktualisierter Videos/Fotos aus der Nachbarschaft den Nutzen des Wissens beweist.

    Tabletts für 100 Euro gabs damals nicht. Der Traum waren die OLPCs.
    Ein eingesparter Lehrer kostet vielleicht 2000 Euro pro Monat. Macht 20 Tabletts pro Monat für 99 Euro 10″ vom Discounter-Angebot. Also 12 Schulklassen pro Jahr. Also bei 4gängigen(?) Schulen 3 Jahrgänge pro Jahr. Abgerundet (ich kalkulier immer Sicherheits-Reserven ein) 2 Jahrgänge pro Jahr. 4 * 4 Jahrgänge (1-4te Klasse) macht 16 Lehrer. 20-65 sind 45 Arbeitsjahre. Also einer von 45 Lehrern gehen pro Jahr weg (das es eher weniger Jahre sind und die Lehrer recht alt sind wie auch manche Lokal-Redaktionen und es vermutlich etwas mehr Lehrer gibt als Klassen aber Religion (als Lehrer-Anzahl verringernder Effekt) vielleicht teilweise extern von Nonnen oder vielleicht auch Pfarrern unterrichtet wird ist auch Sicherheits-Reserve (ausser das mit den externen Dozenten) und mir natürlich bekannt). Also bei 3 Grundschulen (3*16=48 Klassen) einer pro Jahr. D.h. von 3 Grundschulen kann man einen Lehrer pro Jahr auf ewig einsparen und dadurch 2 Jahrgänge einer Schule digitalisieren aka Tabletts austeilen. Die eingesparten Stellen beim Schulminister in der Verwaltung (1/45 weil die ja nicht ersetze werden und deren Vorgesetzten, Lohnbuchhaltung usw. auch zu 1/45=2.2% wegfallen) sind auch Reserve. 2% pro Jahr macht 8% pro Legislatur-Periode. Auf Netto-Steuerzahler umgerechnet sind das hohe Zahlen und man ist der Kostenheld und darf Schulministerien in anderen Ländern auch übernehmen und schlank wie einen Supersportwagen oder reiches Mager-Super-Millionärs-Model machen.
    Rechnet sich also sofort, wenn reiche Schulen wo man nix investieren muss Lehrer einsparen oder man sie an mehreren Schulen im Schulzentrum mehr Klassen übernehmen weil man nur noch in den Frontalunterricht geht, wenn man es digital nicht verstanden hat. Da die Prüfungen alle digital sind, erkennt man sofort wo Probleme auftreten bzw. welche Fragen überarbeitet und welche Themen-Erklärungen verbessert gehören.
    Das man die theoretische Fahrprüfung per KOSTENLOS von der BITKOM (oder halt von mir) programmierter App beim TÜV oder Rathaus erledigt und immer ein Foto gemacht und Personal-Ausweis geprüft wird, ist ja wohl auch klar seit es Handy-Kameras gibt. Man kriegt einen Ausdruck, unterschreibt und auf der Rückseite ist die Lösung mit Auswertung.
    Die Einsparungen refinanzieren sofort zig Tabletts für alle behördlichen Formularen und man spart gigantische Papier-Formulare. Geht doch mal zur Behörde (Bürger-Amt, Arbeits-Amt,…) und schaut wie viel verschiedene Formulare da herumliegen. Wollte ich schon vor Jahren. Zillionen-Einsparungen und (wie bei Crowding und Uber) optimale Job-Stellen-Belegung und Aufdeckung aller überflüssigen (keine Übernahme, kein Job, keine Arbeit, ewiges Dauer-Praktikum bzw. inzwischen Mindest-Lohn…) Ausbildungs-Berufe und Studien-Gänge sind wohl unwichtiger als Abendsonne, Pöstchen und Pensionen.
    95% der digitalen Verbesserung hätten schon 2000 unter rot-grün eingeführt werden können. Ohne Budgets. Ohne Investments. Das ist Trivial-Programmierung weil nur ein paar Daten herumgeschoben werden. Eine Hochzeits-Liste oder die jährliche Steuer-Erklärung oder noch aufwendiger ein Fahrtenbuch machen mehr Aufwand. Sicherheit ist trivial dank frischem Foto auf jedem Ausdruck und natürlich Unterschrift und halt was man im Studium gelernt haben sollte.

    Das kann jedes Bundesland für sich beschliessen und schon vor über 10 Jahren Zillionen einsparen können OHNE JEGLICHES RISIKO UND JEGLICHES INVESTMENT und nur ein wenig Zeitaufwand denn man sieht ja VORHER ob die Schüler die Testfragen (so wie in der Fahrschule wo man testweise die Fragen beantwortet bis man es endlich drauf hat oder dran glaubt) richtig beantworten und überarbeitet die Lerntexte oder muss ab in den Frontal-Unterricht. Dann kann das Land seine Schulden auf ewig zurückzahlen und gigantische Flächen in verarmten anderen Bundesländern oder Griechenland oder Florida oder Mallorca billig aufkaufen. Denn Sparsamkeit bringt einen weit (reimt sich). Chinesen sind fleissig und sparsam also auch schlau.

    1. Vielleicht mal Ausdrucken: Wer soll soviel Geld für teure Tinte ausgeben, um dieses wirre Geschwafel, das wegen seiner Langatmigkeit kein notmaler Mensch lesen kann, auch noch auszudrucken?

  5. Die Werbung ist aussagekräftig und ansprechend!

    Ich wünsche der AfD viel Erfolg!

    Joachim Datko – Physiker, Philosoph
    Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft

    1. Dem kann ich mich nur anschließen. Jedoch besteht die Gefahr, dass die AfD-Werbung nicht lange ihre Wirkung entfalten kann, da die Antifa angeblich schon gedroht hat, dass ihr jedes AfD-Plakat „gehören“ würde. Diese Typen glauben sicher auch noch an die Bücherverbrennung und dass damit die unerwünschten Gedanken verschwinden würden.

      1. Zu 01.08.16 – 16:06 : Falls die AfD genug Helfer hat, kann sie die Plakate immer wieder erneuern. Mit guten Kameras kann man auch auf Entfernung Palakt-Vandalismus gut dokumentieren und die Täter eventuell überführen.

  6. Deutschland ist ein interessantes Land, verbaler Hass der falschen Seite wird schlimmstens verfolgt, der praktisch angewandte von der richtigen Seite toleriert. Komisch, aber irgendwie hat Herr Erdogan vielleicht doch recht, es ist wirklich seltsam, wenn dieses Land (Merkelland) anderen Ratschläge zu Demokratie und Meinungsfreiheit gibt.

  7. Na ja, da läuft doch die Medienmaschine der armen, armen AfD mal wieder an. Als ob die in Deutschland keine Agentur finden die diesen Auftrag annimmt. Wer`s glaubt…..
    Am Ende hat wahrscheinlich Merkel höchstpersönlich Einfluss genommen…..gääähn….

    Kann man natürlich trotzdem behaupten. Die AfD ist das Opfer und die Demokratie natürlich in Gefahr. Erstaunlich das da so viele unkritisch und ohne Nachfrage (auch Meedia) aufspringen.

    1. @Migrationssachse ich glaube DU hast wirklich NULL Ahnung und glaubst einfach alles, was von „Merkel höchstpersönlich“ kommt. Alleine nach dem Theater, das Politik (OBB Reiter und seine SPD-Kumpane die regelmäßig gegen die Parte mit Trillerpfeifen aufmarschieren) und der Hofbräukeller in München veranstaltet haben – am Ende mußte das Gericht diesen Un-Demokraten erkären, dass der Vertrag des Hofbräukellers mit der Partei zu gelten hat – muss man am demokratischen Verhalten dieser Leute echt zweifeln. Ich wäre in Verteidigung unserer Demokratie gegen alle diejenigen, die das nur dann wichtig finden, wenn es um IHRE Meinung oder IHRE Pfründe geht, dafür, dass Leute wie Reiter und seine SPD-ler ebenso wie sehr viele Grüne, die sich so aufführen, ihr Amt niederzulegen haben, sobald sie rechtsstaatliche Rechte anderer massiv angreifen. Dann vertreten sie nämlich nicht mehr „das Volk“ und mit „das Volk“ ist das geamte Volk gemeint und nicht nur die eigenen Parteigänger und Unterstützer. Auch wenn ich die AfD nicht wähle, empfinde ich ihre Gründung als gut und auffrischend für unser Land. Endlcih wieder Diskussionen um Dinge, die verschwiegen und verschwiemelt wurden. Man kam sich ja shcon vor wie in der DDR.. Verlautbarungs-Journalismus u.a.. Auch wenn sich bei Medien sehr wenig bewegt, leider. Unsere „Bundesangestellten“ /Präsident, Kanzler, Minister/ legen lt. Grundgesetz einen Amtseid ab in dem es heißt: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ – wahlweise auch ohne Gottesbezug. So schaut das aus in diesem Land. Und So viel zu Deiner dummen Unterstellung von wegen „zu unkritisch und ohne Nachfrage aufspringen“… Eher springst Du irgendwo auf, wo es jedenfalls nicht „mit rechten Dingen“ (Achtung! Wortspiel) zugeht.

      1. Eijeijei Keumel. Viel BlaBla und 180ziger Puls, da raucht die Tastatur und schmeißt schonmal Buchstaben durcheinander und verklemmt die Shift-Taste, nicht wahr?

        Kuck mal, extra für Dich: Nur weil jemand was behauptet muss es nicht gleich stimmen. Und hier die ist Story so schön, es wird nur geraunt das keiner einen AfD Auftrag annimmt…und die „Volksseele“ schäumt. Fakten für die Behauptung entnehme ich diesem Artikel……keine. Da steht „könnte daran liegen……“. Vielleicht war die AfD auch zu klamm für die aufgerufenen Beträge oder hat den Auftrag so kurzfristig vergeben wollen, dass keine Ressourcen frei waren. Vielleicht stimmt auch die Behauptung nicht, dann ist meine „Unterstellung“ vielleicht gar nicht so dumm.

        Who Knows? Keumel? Anscheinend……

    2. Migrationsdings… Ich machs Dir nach… gäääähnn. Ich liebe die Shift-Taste – haste noch nicht gemerkt wa? Und haste Dir viel Mühe gemacht, die AfD zu „erwischen“. Aber es ist mir ehrlicherweise vollkommen wurscht. Da die AfD ständig gebasht wird von solchen Leuten wie Du einer bist, trifft der Text immer die richtigen. Die Beispiele München/Reiter/SPD, die vielen Berichte von Leuten, die ihre Jobs verlieren, wenn sie offen mit der AfD sympathisieren reichen mir total aus, um mich gegen diese undemokratischen Schwätzer und Deunzierer zu wehren. VERBAL UND (Achtung ungeklemmt) UNGEHEMMT. Des war’s von mir mit Dir Du Migrationssachse Du.. hahaha..

  8. „Die Kampagne wurde im Ausland entwickelt – keine deutsche Agentur *wollte* für die AfD werben.“

    ====

    Korrektur:

    “ … – keine deutsche Agentur *traute* sich für die AfD werben.“

    Die Gründe dafür liegen leider auf der Hand, sind Meedia aber keiner Erwähnung wert. Passen nicht ins Bild von den ach so guten Menschen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-linksextremistischen-drohungen-berliner-hotel-laedt-afd-parteitag-und-wahlparty-aus/13051298.html

  9. Meine Güte, sogar aus der Tatsache, dass sich mit der AfD-Stimmungsaufwiegelung keine deutsche Werbeagentur gemein machen will, basten die jammernden Anhänger wieder eine Opferhaltung und beklagen den Zustand der Demokratie. Niedlich.
    Und ausgerechnet die Brandstifter-Hinter-Biedermänner werfen Linke, Grüne und „brandschatzende Antifa“ (die feigen Brandstiftungen ALLER Schattierungen haben mit demokratischer Meinungsbildung nichts zu tun, links und antifaschistisch ist an dem, was sich in Berlin etc. „Antifa“ nennt, ja nur längst nur noch das verharmlosende, historische Label) auf einen Haufen.
    Die paranoide Ursachen-/Wirkungs-Umkehr erinnert doch stark an das Auftreten Erdogans, der in Deutschland demokratische Defizite beklagt … 😉

    1. @ Albert Bauer: Ich verbitte mir das von Ihnen. Ich jammere nicht, ich stelle fest und ich hätte gerne, dass das Volk sich dieser Unterstellungen erwehrt und stolz ist für, das, was es alles leistet. Und ich bin auch kein AfD-Stimmungsaufwiegler während SIE deutlich erkennbar ein Anti-Demokrat sind. Ich habe mich eher köstlich amüsiert, dass das Verhindern deutscher Agenturen nicht dazu geführt hat, dass es keine Werbung für die AfD gibt. DAS finde ich herrlich!!! Wärend SIE glauben, dass man mit einer neu gegründeten Partei, die vom Verfassungsschutz mehrfach das demokratische o.k. bekommen hat (mit Unverständnis für diese populistischen (hahah.. da ist es wieder) Forderungen der anderen Parteien), so umgehen kann, wie Sie das hier machen. SIE finden es richtig, dass die Büros dieser Partei – ähnlich von Terroranschlägen – zerstört werden etc.? SIE bezeichnen diejenigen, die sagen, diese Partei hat dasselbe demokratische Recht wie alle anderen als „Brandstifter-Hinter-Biedermänner“. Wie nennen Sie dann diejenigen die hier Bürger aka Ungläubige mit Bomben, die sie in Asylbewerberheimen basteln, UMBRINGEN?? Haben Sie für die auch eine passende adäquate Wort-Kombination? Oder eher nicht, es geht ja um „Flüchtlinge“ zu 100 % traumatisiert, auch wenn sie freiwillige Kämpfer waren.. Und wie ist Ihre Bezeichnung für den „Aufmarsch“ der „Türken“ gestern? Also: Passen Sie auf, dass ich Sie nicht anzeige. Ich denke, die Adresse muss dann herausgegeben werden vom Verlag. Nach DEN Anschlägen die wir hatten und haben werden in diesem offene-Grenzen-Hereinlauf-Land (kann ich auch!) brauche ich von DIR mit Deinem schmutzigen Post absolut keine Belehrung. In gar nichts.

      1. Kurz mal durchatmen, Keumel, vor lauter Schaum vorm Mund können Sie ja kaum noch atmen. Ihre Androhung einer Anzeige gegen Albert Bauer ist an Lächerlichkeit nicht zu übertreffen. Sie schmeißen hier regelmäßig in den Meedia-Kommentarspalten mit ihrer Meinung um sich und greifen dann einen harmlosen Kommentar eines anderen dermaßen an – dazu gehört schon ein ordentliches Maß an Aggression. Und übrigens: Wenn Sie ordentlich gelesen hätten, hätten Sie auch feststellen können, dass sich Albert Bauer gegen jegliche Form von Brandstiftung ausgesprochen hat. Dem kann ich nur zustimmen.

      2. @HARDT
        Mir auch. Selten so eine lustige Satire über der AfD gelesen. Wobei ich nichts gegen diese Spaß-Partei habe. Herr Poggenburg, Sachsen-Anhalts Landesvorsitzender, den ich bei seinen Auftritten oft selbst erlebt habe, ist ein guter Komiker. Beispielsweise, wenn er sich selbst mit Reden über seine unternehmerischen Erfolge auf den Arm nimmt.

    2. Habt „Ihr“ schon rausgefunden, wer die Blonde auf den AfD-Dingern ist? Damit ihr sie den ach-so-guuuuuten- Wölfen in diesem Land zum Fraß vorwerfen könnt? Wäre doch grad passend, zu zeigen, dass jeder, der nicht in der AfD selbst Geld verdient, moralisch und beruflich GETÖTET wird. Das ist nämlich echte Demokratie von warmherzigen Werte-Menschen in Deutschland.. hahahahahaaaaaa.. Na… bestimmt hat jemand eine geile Beleidigung in Richtung „bringt sie um“ parat?

      1. Nö Schwabenpfeil.. ich schäume nicht. bin ein relativ gelassener Mensch, der sich aber gerne politisch einmischt und mitredet – auch schon mal mit Bürgerbegehren – aber durchaus weiß, was er – bisher – an diesem Land sehr mochte und gut fand. Insofern beabsichtige ich Deine immer falschen, „persönlichen Interpretationen“ Interpretationen künftig Dir ganz alleine und freue mich, dass ab und zu Leute schreiben, die meine Meinung bei dieser extra angebotenen Kommentarfunktion richtig gut finden. Die Angriffe sind auch o.k. Aber Deine sind so langweilig, dass ich sie künftig ingnoriere.

      2. @Keumel: Gelassenheit ist so ziemlich das Letzte, was bei Ihren Kommentaren durchkommt. Aber gut, mag ja sein, dass ich Sie immer gänzlich falsch interpretiere und in Ihnen ein besonnener Charakter steckt, der zwischen Schwarz und Weiß auch noch Grautöne erkennen kann …

      1. @ hardy: Und DU glaubst doch schon lange von Dir selbst, der letzte Menschen-Affe zu sein, der sich mit Brüllen auf den Brustkorb schlägt: UAH UAH UAH… Zum Piiiepen, wenn ich mir das vorstelle. Gut, dass völlig offen ist, wer in diesem Land am Ende „Opfer“ ist. Der von Bomben zerfetzte Bahnhofsklatscher oder „Ehrenamtliche“ oder „Psychologe“ mit Merkels Spruch auf den Lippen: Wir schaffen das! Oder diejenigen, die wenigstens noch versuchen, sich ernsthaft dagegen zu wehren, dass dieses in kürzester Zeit von gewählten Politikern gespaltene Land (auch der Türken-Aufmarsch zeigt eine extreme Zerrissenheit) vollkommen kaputt gemacht wird.

  10. Forsa macht Wahlumfragen? Oder nicht doch eher vielleicht Stimmung – wie die CSU unlängst meinte. Die Texte des Herrn Güllner im Stern zu seiner aktuellen „Umfrage“ lassen jedenfalls jegliche wissenschaftlich gebotene Neutralität vermissen – vorsichtig formuliert. Man darf jedenfalls gespannt sein, ob an den 8 Prozent für die AfD in Berlin wirklich was dran ist, oder ob es doch eher 13 bis 14 Prozent werden.

    Dass sich keine Werbeagentur im Inland gefunden haben soll, und die im deutschsprachigen Ausland (vorsichtshalber?) nicht genannt wird, lässt jedenfalls einen tiefen Einblick in den Zustand unserer Demokratie zu. Aber vielleicht steht die AfD ja der Gülenbewegung nahe?

  11. Herrlich. Egal, ob ich nun diese Partei wählen würde oder nicht: Sie hat jedes Recht der Welt, sich gegründet zu haben und – gerne auch „populistisch“ (von lateinisch populus ‚Volk‘) – mit all den anderen – linken, rechten, extremen – aber demokratischen Parteien um Wähler zu werben. Ich wüßte nicht, was schlimmer ist, die AfD oder die Deutsch-Türken, die gestern für Erdogan und seine Politin SO auf die Straße gegangen sind und denen schon wieder diese ganzen deutschen Idioten (ich kann sie nicht anders nennen, leider) bescheinigen, dass „WIR“ (ja, wir sind gemeint!) schuld sind, weil DIE sich nicht integriert haben. ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN. Hej… die bestehen darauf, so zu leben wie in der Türkei. Auch „die Jungen“, die hier in dritter Generation leben, bestehen auf ihrem Macho-Tum, viele von ihnen glauben noch an eine „Ehre“, die ihre Frauen, Schwestern etc. BELEIDIGEN können – so dass sie ein Recht darauf haben, sie zu töten oder sonstiges anzutun. Und DIESE LEUTE behaupten nun, sie seine deshalb für Erdogan und seine Politik, weil WIR sie nicht integriert haben. Warum gehen sie nicht JETZT in die Türkei zurück? Sie könnten dort Leuten anderer Meinung die Türen eintreten. Sie könnten dort die Todesstrafe fordern und sie könnten dort Erdogan in allem unterstützen, was der will. EINE FRECHHEIT ist es, dass WIR hier lesen müssen, deutsche Firmen wollen aus Furcht vor dem Verlust anderer Aufträge für die AfD keine Werbekampagne machen… haben aber gleichzeitig an diesen türkischen Parolen nichts auszusetzen. Wohin sind wir Deutschen eigentlich gekommen? Immer sind WIR schuld.. nie die anderen. Jetzt auch noch die Türken… und „unsere“ Politiker und Medien spielen das Spiel mit. Bei den Politikern verstehe ich es ja noch. Die würden gerne diese Schlafmützenpolitik weiter machen. Aber die Medien – insbesondere Springer, dieser mal dem populos zur Seite stehende Medienkonzern, sind alle dieser schlechten, einschläfernden Null-Politik verfallen. Armes Volk kann man da nur sagen und sich wegen all dieser miesen, undemokratischen Politiker und Medien richtig freuen, dass die AfD im Ausland fündig geworden ist. Wir brauchen Politiker und andere Leute, die einfach nur das Maul aufmachen. Wer den „Kommentar“ von Tom Drechsler in der BILD AM SONNTAG gelesen hat, der von „Ruhe, Besonnenheit“ labert – als hätten wir in dieser Republik nicht schon viel zu viel „Ruhebedürfnis der sogenannten Eliten“ – und damit gegen Seehofer pöbelt, den einzigen, der noch ehrlich sagt, was wirklich in diesem Land abgeht. Wer sonst als ein Ministerpräsident weiß genau was hier bei Polizei etc. los ist. Frau Merkel und die Berliner Wichtigtuer wissen das offensichtlich nicht. Auch wenn Seehofer als Landespolitiker das, was gemacht werden müsste, nicht durchsetzen kann – ist dieser einzige machtvolle Politiker (Bosbach ist der zweite, hat aber keine Macht) extrem wichtig für einen großen Teil des populus. Ein Tom Drechsler, seines Zeichens stv.Chefreakteur (das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen) hat UNS nicht den Streit „zu verbieten“.. Wir wären ohne politischen Streit in diesem Merkel-Land verloren. Ruhe und „Wir schaffen das“ strahlt, Herr Drechsler, keine „Sicherheit“ mehr aus. Sie haben fertig!!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*