Anzeige

Pressefreiheit in der Türkei abgeschafft: Erdogan macht Dutzende Zeitungen und 16 Fernsehsender dicht

Der türkische Staatspräsident Erdogan schränkt die Pressefreiheit ein
Der türkische Staatspräsident Erdogan schränkt die Pressefreiheit ein

Die türkische Regierung bringt das Mediensystem nicht weiter unter Kontrolle, sie schafft es ab: Dutzende Zeitungen, Fernsehsender, Radiostationen und Nachrichtenagenturen müssen ihre Arbeit einstellen. Nach Medienberichten betroffen sind u.a. die Agentur Cihan, der prokurdische Sender IMC TV und die oppositionelle Tageszeitung Taraf. Kurz zuvor hatte die Regierung Haftbefehle gegen zahlreiche Journalisten erlassen.

Anzeige
Anzeige

Nach unterschiedlichen Angaben sollen mittlerweile mehr als 90 türkische Journalisten per Haftbefehl gesucht werdenüberwiegend werden offenbar Mitarbeiter des regierungskritischen Blatts Zaman verfolgt.

Staatspräsident Erdogan und seine Regierung gehen bereits seit Monaten gegen die Berichterstattung vor. So wurden immer wieder Journalisten verfolgt, Websites gesperrt und Medien verstaatlicht. Der Ausnahmezustand, den Erdogan nach dem Putschversuch am 15. Juli ausgerufen hatte, erlaubt allerdings ein noch radikaleres Vorgehen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*