Anzeige

RTL-„Sommerhaus“ trotz weniger Zuschauern erfolgreich, Fußball im ZDF dominiert

„Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare“ bei RTL
"Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare" bei RTL

Für den ZDF-Sieg im Gesamtpublikum reichte es allemal, aber einen EM-Effekt erzielte das Freundschaftsspiel der Bayern gegen Manchester City am Mittwoch nicht. RTL gewann im jungen Publikum mit der Krawall-Show "Sommerhaus der Stars". Bei den restlichen Privatsendern gibt's lange Gesichter. Nur kabel eins kann sich freuen.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Kein EM-Effekt: Sieg der Bayern gegen ihren Ex-Trainer bleibt unter 5 Mio.

In Mainz hat man sich wohl eine kleine Verlängerung der EM-Euphorie gewünscht und das Freundschaftsspiel der Bayern gegen Manchester City und ihren Ex-Trainer Pep Guardiola in die Primetime gehievt – obwohl die meisten Stars der Mannschaft noch im Urlaub weilten. Folglich fällt die Quote eher überschaubar aus, wobei 4,8 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren am Mittwochabend natürlich problemlos für den Tagessieg beim Gesamtpublikum reichten. 19,1% der Zuschauer sahen den 1:0-Sieg der Münchner. Das – erneut – verkürzte „heute journal“ kam in der Halbzeitpause auf 4,66 Mio. und hatte damit etwas mehr Zuschauer als die „Tagesschau“ im Ersten (3,9 Mio.), nach der „Herr Lenz reist in den Frühling“, die Wiederholung eines Spielfilms mit Ulrich Tukur, noch 3,55 Mio. interessierte und das Erste damit zum härtesten Fußball-Konkurrenten machte.

2. Weniger Zuschauer, aber besserer Marktanteil für „Das Sommerhaus der Stars“

Sieben Promi-Paaren dabei zusehen, wie sie sich mal so richtig intensiv auf den Wecker gehen: So lautet das RTL-Erfolgsgeheimnis für die Trash-Show „Das Sommerhaus der Stars“. Wobei: geheim ist da ja eigentlich nix. Und, naja, der Erfolg lässt sich Zeit. In der zweiten Woche stehen 14,6% Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und der Tagessieg im jungen Publikum unterm Strich. Damit sah es auf den ersten Blick besser aus als in der Vorwoche, als die Premiere 13,4% holte. Allerdings hatten an diesem Mittwoch weniger Zuschauer eingeschaltet: 1,19 Mio. 14- bis 49-Jährige bzw. 2,35 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren (9,4%). Ist also noch nicht so recht entschieden, wieviel Freude RTL mit dem „Sommerhaus“ noch haben wird. 1,15 Mio. junge Zuschauer waren am Vorabend bereits an „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ interessiert, 920.000 sahen nachher „stern tv“ (14,4%).

3. Top 10 der jungen Zuschauer wird nach RTL-Tagessieg zur privatsenderfreien Zone

Anzeige

Die restlichen Plätze der Top 10 im jungen Publikum waren am Mittwoch (bis auf das „Nachtjournal“) Privatsender-freie Zone. 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten das „ZDFsport Extra“ ein (12,4%), 1,04 Mio. das „heute journal“ auf den weiteren Rängen folgen „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ und die Moderation zum Fußballspiel im Zweiten mit 0,81 Mio.; selbst die ARD-Filmwiederholung schien vielen im Vergleich zum Angebot der Privaten die bessere Wahl zu sein (Platz 9 mit müden 8,8% bzw. 0,71 Mio.). Nach Mitternacht trumpfte RTL nochmal mit dem gut zehnminütigen „Nachtjournal Spezial“ zum Thema „Mafia in Deutschland“ auf: 17,9% Marktanteil (0,7 Mio.).

4. kabel eins vor Sat.1 und ProSieben, „Models im Babyglück“ bei RTL II unter Schnitt

Das heißt im Umkehrschluss: keine Gewinner unter den übrigen Sendern. Mit einer Ausnahme – kabel eins, das auf die Abenteuerlust der jungen Zuschauer setzte, den Spielfilm „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ von 2008 zeigte und damit ins Schwarze traf: 8,1% Marktanteil. 660.000 Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren entschieden sich für die Erdexpedition mit Schauspieler Brendan Fraser. Genauso viele sahen zur gleichen Zeit in Sat.1 den Show-Klon „21 Schlagzeilen“, für den glatte 8,0% Marktanteil freilich kein so gutes Ergebnis sind. Da kann sich ProSieben mit „Salt“ direkt anschließen (nochmal 8,0%). Bei Sat.1 schlidderte nach „21 Schlagzeilen“ auch „Mein schrecklich-schöner Körper“ ins Abseits – nach der noch zweistelligen Premiere in der Vorwoche waren diesmal nur 7.0% drin. Mit 6,2% eröffneten die „Teenie-Mütter“ bei RTL II den Abend, der Neustart „Models im Babyglück“ versagte anschließend mit 4,7%, bevor „Autopsie“ sich wieder auf 5,7% steigerte. Bei Vox schaffte „Outlander“ 4,2% und 5,0%.

5. „Weltspiegel extra“ zum gescheiterten Türkei-Putsch vor ZDF-„auslandsjournal“, „make love“ enttäuscht

Die Auslandsmagazine von ARD und ZDF widmeten sich am Mittwochabend noch einmal dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei und dessen Konsequenzen; während das „auslandsjournal“ aber auch noch Nizza, Trump und einem Kurzbesuch bei, ähm, „Indiens Haarhändlern“ bieten wollte, konzentrierte sich der ins Programm gehobene „Weltspiegel extra“ im Ersten komplett auf die Türkei – und fuhr damit eindeutig besser. 2,43 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren blieben direkt im Anschluss an die „Tagesthemen“ für das 13-minütige Spezial „Gespalten nach dem Putsch“ dran (13,2%). Trotz Fußball-Vorlauf musste sich das „auslandsjournal“ im Zweiten mit 2,11 Mio. begnügen (10,4%). Nach dem verhaltenen Staffelsart in der Vorwoche sah es außerdem für die ZDF-Sex-Erklärdoku „make love“ recht mau aus: Gerade einmal 680.000 Zuschauer sind übrig geblieben – allerdings auch zu deutlich späterer Sendezeit. Der Marktanteil lag dennoch bei enttäuschenden 5,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*