Anzeige

Flixtape: Netflix’ neues Feature für Streaming-Mixtapes

MIt Netflix neuem Feature Flixtape lassen sich Streaming-Playlists erstellen
MIt Netflix neuem Feature Flixtape lassen sich Streaming-Playlists erstellen

Können Sie sich noch an Mixtapes erinnern? Netflix schon: Mit dem neuen Flixtape-Feature ermöglicht der Streaming-Anbieter seinen Nutzern Playlists zu erstellen und die eigenen Serien- und Filmfavoriten dann mit Freunden und Bekannten zu teilen. Es gibt nur einen (nicht ganz überraschenden) Haken.

Anzeige
Anzeige

Die meisten werden sich noch erinnern können: Es gab mal eine Zeit ohne MP3-Dateien – aber mit Kassetten, selbst aufgenommen und bestückt mit der ganz eigenen Auswahl an Lieblingsliedern. Nun münzt Netflix das Prinzip des Mixtapes auf seinen Streaming-Dienst um: Mit Flixtape ermöglicht der VoD-Dienst nun jedem Nutzer, eine Serien- und Filmplaylist anzulegen und diese zu teilen.

Das neue Flixtape-Feature von Netflix ist allerdings vorerst nur auf englisch verfügbar, geht aber trotzdem relativ leicht von der Hand: Zuerst gibt man seinem Flixtape-Mixtape einen Namen, anschließend können bis zu sechs Serien- oder Filmtitel – über die bebilderte Suchfunktion – der Playlist hinzugefügt werden. Nur noch ein Playlist-Cover aus einem der ausgewählten Titel wählen, den Absender und Adressaten des Mixtapes ergänzen – und das Flixtape kann in den meisten sozialen Netzwerken oder einfach per Link geteilt werden. Einziger, wenn auch selbsterklärender Haken: Erstellen, teilen und schließlich anschauen kann nur, wer einen Netflix-Account besitzt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*