Anzeige

Anne Will unterbricht Urlaub für Türkei-Talk nach dem Putsch – und nur 3,62 Millionen sehen zu

Anne-Will.jpg

Der Sonntag ist „Tatort“-Tag - das musste auch „Der Bergdoktor“ im ZDF anerkennen. Die Wiederholung des Stuttgarter Krimis „Freigang“, mit den Kommissaren Lannert (Richy Müller) und Bootz (Felix Klare), aus dem Jahr 2014, verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten 5,40 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug 18,2 Prozent. Die Anne Will-Sendung im Anschluss verfolgten nur noch 3,62 Millionen Menschen.

Anzeige
Anzeige

Für die Sendung über die Lage in der Türkei nach dem Putschversuch hatte die Moderatorin extra ihre Sommerpause unterbrochen. Mittlerweile fragt sich Will wahrscheinlich, warum sie überhaupt in die Ferien fährt. Denn bereits nach dem Brexit-Referendum kehrte sie für eine Sendung auf Sommer-Bildschirme zurück. Die Sendung zur Türkei erreichte im Gesamtpublikum 3,62 Millionen Menschen. Das bedeutet einen Marktanteil von 13,8 Prozent an einem insgesamt schwachen TV-Sonntag.

In der jungen Zielgruppe schalteten 800.000 bei der Gesprächsrunde ein. Das bedeutete einen Marktanteil von 8,6 Prozent. „Spiegel TV“ erreichte fast zeitgleich 740.000 Zuschauer unter den 14 bis 49-Jährigen. Aufgrund der etwas späteren Sendezeit lag der Marktanteil des RTL-Magazins in der Endabrechnung dann sogar bei 8,8 Prozent.

Der Film „Alte Wunden“ aus der Reihe „Der Bergdoktor“, mit Hans Sigl als Alpenarzt Martin Gruber, ebenfalls eine Wiederholung, kam zeitgleich auf 3,32 Millionen Zuschauer (11,2 Prozent).

Anzeige

Ein schöner Erfolg gelang Vox mit „Grill den Henssler“. Das Sommerspecial wurde insgesamt von 2,62 Millionen Menschen eingeschaltet. Im Gesamtpublikum bedeutete dies einen Marktanteil von 9,5 Prozent. In der Zielgruppe lag dieser sogar bei 13,7 Prozent. Insgesamt sahen 1,26 Millionen Jüngere zu.

Mit Material von dpa

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*