Anzeige

Landkreis-Ranking: Die Elbe-Jeetzel-Zeitung ist die erfolgreichste Heimat-Zeitung Deutschlands

Elbe-Jeetzel-Zeitung-Nordwest-Zeitung-Weser-Kurier-Die-Rheinpfalz.jpg

Im Landkreis Lüchow-Dannenberg leben die treuesten Lokalzeitungs-Leser. Das ergibt eine MEEDIA-Auswertung der IVW-Verbreitungsanalyse Tageszeitungen. Demnach kommen dort auf 100 deutsche Einwohner stolze 25,4 Käufer der Elbe-Jeetzel-Zeitung. Ebenfalls stark: die Nordwest Zeitung im Landkreis Ammerland und der Weser-Kurier im Kreis Osterholz.

Anzeige
Anzeige

Unser Heimatzeitungs-Ranking ist die vorerst letzte Auswertung, die wir aus den Rohdaten der Verbreitungsanalyse Tageszeitungen erstellt haben. Sie erscheint alle zwei Jahre und enthält detaillierte Verkaufszahlen (fast) aller Tageszeitungen für die 11.092 deutschen Gemeinden, 107 kreisfreien Städte und 295 Landkreise. Ermittelt werden die Zahlen jeweils in einer Messwoche – im Fall der VA 2016 war das die Woche vom 9. bis 15. November 2015.

Für die Lokalzeitungs-Auswertung haben wir die Verkaufszahlen der Ausgaben des jeweils populärsten Blattes in allen 402 Landkreisen und kreisfreien Städten ins Verhältnis zur Zahl der deutschen Einwohner im jeweiligen Gebiet gesetzt. Der dabei errechnete Wert von verkauften Exemplaren pro 100 Einwohner lässt sich – unabhängig von der jeweils absoluten Einwohnerzahl recht gut vergleichen.

Die Nummer 1 der Tabelle heißt also Elbe-Jeetzel-Zeitung. In ihrem Heimatkreis Lüchow-Dannenberg kommt sie auf 11.596 verkaufte Exemplare. Bei 45.741 deutschen Einwohnern ergibt sich daraus eine Zahl von 25,4 verkauften Zeitungen pro 100 Einwohner. Ein Spitzenwert. Die Elbe-Jeetzel-Zeitung verteidigt damit auch ihren Titel als Heimatzeitung Nummer 1 – denn schon bei unserer Auswertung vor zwei Jahren lag sie vorn.

Auf Rang 2 folgt die Nordwest-Zeitung, die im Landkreis Ammerland vor allem mit ihrer Lokalausgabe Der Ammerländer auf 23,7 Verkäufe pro 100 Einwohner kommt. Der Weser-Kurier komplettiert auf Platz 3 das niedersächsische Siegertreppchen: Er erreicht im Landkreis Osterholz mit seinen Lokal-Ausgaben, insbesondere dem Osterholzer Kreisblatt und der Wümme Zeitung 23,1 von 100 Leuten als Käufer.

Anzeige

Mehrfach in der Top 20 vertreten ist Die Rheinpfalz: In den Landkreisen Bad Dürkheim, Südliche Weinstraße und Südwestpfalz, sowie den kreisfreien Städten Pirmasens und Neustadt kommt sie auf 21,1 bis 22,2 Verkäufe pro 100 deutsche Einwohner. Auch bayerische Blätter finden sich einige in der Top 20: die Passauer Neue Presse im Kreis Regen, die Frankenpost im Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge, der Donaukurier in Eichstätt, die Augsburger Allgemeine mit ihren Ausgaben Donauwörther Zeitung und Rieser Nachrichten in Donau-Ries, das Straubinger Tagblatt im Landkreis Straubing-Bogen und die Allgäuer Zeitung im Ostallgäu.

Ohnehin fällt deutlich auf, dass die erfolgreichsten Zeitungen fast alle in ländlichen Regionen erscheinen. Hier scheinen die Freizeit-Verlockungen noch nicht so groß, das Internet noch nicht so schnell und die Bevölkerung eher älter zu sein. Einigen der Blätter gelingt es auch, die Verkaufszahl in ihrem Heimatkreis relativ stabil zu halten. Der Gewinner Elbe-Jeetzel-Zeitung steigerte sich zwischen der VA 2014 und der VA 2016 im Landkreis Lüchow-Dannenberg sogar von 11.461 verkauften Exemplaren auf 11.596. in Lüchow und Dannenberg scheint Print zu leben – mehr denn je.

Die 20 erfolgreichsten Heimatzeitungen
Verkäufe
Platz Zeitung Stadt/Kreis deutsche Einwohner absolut pro 100 Einwohner
1 Elbe-Jeetzel Zeitung Lüchow-Dannenberg 45.741 11.596 25,4
2 Nordwest Zeitung Ammerland 114.462 27.115 23,7
3 Weser-Kurier Gesamt Osterholz 105.174 24.284 23,1
4 sh:z Gesamtausgabe Nordfriesland 151.600 34.584 22,8
5 Passauer Neue Presse Gesamt Regen 72.760 16.475 22,6
6 Die Rheinpfalz Gesamt Bad Dürkheim 119.993 26.584 22,2
7 Südwest Presse Gesamt Heidenheim 113.205 24.997 22,1
8 sh:z Gesamtausgabe Schleswig-Flensburg 184.750 40.211 21,8
9 Schwarzwälder Bote Rottweil 123.969 26.844 21,7
10 Die Rheinpfalz Gesamt Südliche Weinstraße 101.416 21.842 21,5
11 Frankenpost Wunsiedel i.Fichtelgebirge 68.382 14.718 21,5
12 Die Rheinpfalz Gesamt Pirmasens (Stadt) 36.418 7.818 21,5
13 Die Rheinpfalz Gesamt Neustadt (Stadt) 47.291 10.124 21,4
14 Donaukurier Eichstätt 116.474 24.878 21,4
15 Augsburger Allgemeine Donau-Ries 119.971 25.558 21,3
16 Anzeiger für Harlingerland Wittmund 54.252 11.518 21,2
17 Straubinger Tagblatt Straubing-Bogen 92.058 19.519 21,2
18 Allgäuer Zeitung Ostallgäu 125.239 26.415 21,1
19 Nordwest Zeitung Oldenburg (Stadt) 149.410 31.511 21,1
20 Die Rheinpfalz Gesamt Südwestpfalz 91.168 19.082 20,9
Rohdaten-Quelle: IVW-VA Tageszeitungen 2016 / Berechnung & Tabelle: MEEDIA

Sämtliche Artikel zur IVW-Verbreitungsanalyse Tageszeitungen finden Sie jederzeit an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Alle hier in der Spitze liegenden Zeitungen haben ein Monopol!
    Das Ergebnis ist also kein Wunder.

  2. Was da für komische Schlüsse gezogen werden: Zeitungen lesen also hauptsächlich ältere Leute, die nicht ins Internet gehen, und in deren gottverlassenen Dörfern die Bürgersteige sowieso hochgeklappt werden. Schmarrn! Zeitungen werden, wenn sie gut gemacht und informativ sind, von allen Menschen gelesen, die sich darüber informieren wollen, was vor ihrer Haustür so passiert. Alle Altersgruppen, alle Bildungsabschlüsse. Wenn sie ihr Geld nicht wert sind, also nur Meldungen nachdrucken und ansonsten mit billigen Praktikanten ein Blatt voller Rechtschreibfehler und Müll machen, DANN werden sie nicht gelesen. Also: eine gute Zeitung machen! Investieren!

    1. Eins darf man nicht vergessen: In den „gottverlassenen Dörfern“ irgendwo im Nirgendwo gibt es häufig auch kein (schnelles) Internet. Da wird der „Genuss“ der elektronischen Zeitung/Informationen sehr stark eingeschränkt, sodass die Printausgabe eine der wenigen Alternativen zum TV ist…

  3. Mich würde interessieren, welche Heimat-Zeitungen am unteren Ende der Skala liegen.

    Ausserdem: Wenn die überregionalen Blätter in Ostdeutschland so wenig gekauft warden, welche Zeitungen/Magazine/Medien warden dann dort gelesen?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*