Anzeige

TV-Moderatorin Miriam Pielhau an den Folgen ihrer Krebserkrankung gestorben

miriam-pielhau-1.jpg

Im März hatte die TV-Moderatorin Miriam Pielhau noch im Interview mit der Gala ganz offen über ihre beiden Krebserkrankungen gesprochen und sich kämpferisch gezeigt: "Ich will für meine Tochter leben", hatte sie damals noch gesagt. Diesen Kampf hat sie verloren. Wie ihr Management mitteilte, ist die 41-Jährige am Dienstag gestorben.

Anzeige
Anzeige

Sie erlag den Folgen ihrer Krebserkrankung. Weitere Erklärungen will das Management aus Rücksichtnahme auf die Familie, insbesondere auf Miriam Pielhaus Tochter, nicht abgeben, wie es in einer knappen Pressemitteilung heißt.

Pielhau arbeitete als Redakteurin, Moderatorin und Reporterin bei Einslive, ProSieben („Taff“, „Extrem Activiity) und bei RTL („Entern oder Kentern“). Zudem war sie von 1998 bis 2001 Chefredakteurin von NBC Giga von NBC Europ. Für die damals innovative Web- und TV-Sendung bekam sie einen Grimme Online-Award.

Im Jahr 2004 überlebte die Moderatorin den verheerenden Tsunami in Thailand nur, weil sie sich auf einen Tauchausflug befand. Im Frühjahr 2008 wurde bei ihr dann Brustkrebs diagnostiziert. Diese Krankheit beschrieb sie in dem Buch „Fremdkörper“. Im Januar 2015 war der Krebs zurück. Diesmal in der Leber. Auch diese Zeit verarbeitete sie in einem Buch „Dr. Hoffnung“.

Anzeige

Im Februar 2016 wurde bekannt, dass sie zum zweiten Mal den Krebs besiegt hätte. In der Gala antwortet sie noch auf die Frage, dass sei kurzem sind Sie frei von Metastasen sei und nun den Frieden trauen würde? „Das ist die große Kunst. Entweder Angst – oder optimistisches Urvertrauen ins Leben. Da wähle ich lieber die zweite Möglichkeit. Ist auch viel gesünder.“

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Mein beileid….an alle Angehörigen und Freunde….das tut mir im Herzen weh.
    Schlafe in Ruhe und Frieden….du bist viel zu jung gegangen….
    Tiefe Trauer und tränen….

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*