Anzeige

TV-Monat Juni: ZDF und Das Erste mit besten Marktanteilen seit zwei Jahren, zdf_neo erstmals in der Top Ten

UEFA_Euro_2016-1.jpg

Die Fußball-EM hat den beiden großen öffentlich-rechtlichen Sendern wie erwartet grandiose Monats-Marktanteile beschert. Mit 17,1% und 16,0% erreichten ZDF und Das Erste im Juni die besten Zahlen seit der WM 2014 - und liegen über denen der EM 2012. Die größten Verlierer des Monats sind die großen Privatsender, allen voran ProSieben. Stabile 2,0% erreichte zdf_neo - und springt damit erstmals in die Top Ten.

Anzeige
Anzeige

Der Juni im Gesamtpublikum:

Mit 17,1% uns 16,0% verbesserten sich das ZDF und Das Erste um 5,1 bzw. 3,9 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat Mai. Zum Vergleich: Besser lief es zuletzt im Juni 2014, als die WM in Brasilien das TV-Geschehen dominierte und dem Duo 17,6% und 17,4% bescherte. Im Juni 2012 hingegen landeten ZDF und Das Erste nur bei 15,5% und 15,9%. Ein Grund für den Anstieg bei der diesjährigen EM ist natürlich die Ausweitung des Turniers auf 24 Länder und die damit verbundene deutlich größere Zahl an Spielen.

Die sechs großen Privatsender büßten zusammen 5 Marktanteilspunkte ein, also die Mehrheit der ARD-und-ZDF-Gewinne. Am deutlichsten bergab ging es hier für RTL (-1,5) und ProSieben (-1,0). ProSieben rutscht mit nur 4,4% sogar hinter Vox zurück. Relativ stabil gehalten hat sich hingegen kabel eins mit 3,6% – hier halfen u.a. die Bud-Spencer-Abende am Ende des Monats.

Die beiden einzigen Top-20-Sender, für die es beim Monats-Marktanteil nicht nach unten ging, sind zdf_neo und das WDR Fernsehen. Beide liegen wie im Mai bei 2,0%. Bei der zweiten Nachkommastelle liegt zdf_neo mit 2,04% zu 1,95% klar vor dem WDR und zieht damit erstmals überhaupt in die Top Ten des deutschen Fernsehens ein.

TV-Marktanteile: Der Juni 2016 im Gesamtpublikum
Platz Sender Juni Mai vs.
1 ZDF 17,1 12,0 5,1
2 Das Erste 16,0 12,1 3,9
3 RTL 8,3 9,8 -1,5
4 Sat.1 6,6 7,4 -0,8
5 Vox 4,6 5,3 -0,7
6 ProSieben 4,4 5,4 -1,0
7 kabel eins 3,6 4,0 -0,4
8 RTL II 3,2 3,8 -0,6
9 NDR Fernsehen 2,2 2,3 -0,1
10 zdf_neo 2,0 2,0 0,0
11 WDR Fernsehen 2,0 2,0 0,0
12 mdr Fernsehen 1,7 1,9 -0,2
13 SWR Fernsehen 1,6 1,9 -0,3
14 Super RTL 1,5 1,8 -0,3
15 Bayerisches Fernsehen 1,4 1,6 -0,2
16 SAT.1 Gold 1,4 1,5 -0,1
17 RTL Nitro 1,2 1,4 -0,2
18 N24 1,1 1,2 -0,1
19 3sat 1,1 1,2 -0,1
20 ZDFinfo 1,1 1,2 -0,1
Quelle: ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1

Der Blick auf die Sendungs-Charts zeigt ein weiteres Mal die Dominanz der Fußball-EM: Die deutschen Spiele gegen die Slowakei, Polen und die Ukraine liegen mit 26,62 Mio. bis 28,10 Mio. Zuschauern vorn, auf den restlichen Top-20-Plätzen finden sich ausnahmslos weitere EM-Spiele, Moderationen, Analysen und Nachrichtensendungen, die in den Halbzeitpausen liefen. Das stärkste Programm abseits von Fußball und Info-Programmen aus dem EM-Umfeld war der „Tatort: Wir – Ihr – Sie“, der sich mit 8,19 Mio. Sehern auf Platz 72 findet. Stärkste Sendung der Privaten war das „Wer wird Millionär?“-Promi-Special vom 6. Juni mit 6,24 Mio. Zuschauern auf Platz 102.

Anzeige
TV-Quoten im Juni 2016: Top 20 im Gesamtpublikum
Platz Sendung Sender Zeit Mio.
1 ZDF FB EM live: Deutschland-Slowakei ZDF 26.6., 18.00 28,10
2 ZDF FB EM live: Deutschland-Polen ZDF 16.6., 21.00 27,34
3 Fußball-EM 2016 live: Deutschland – Ukraine Das Erste 12.6., 21.00 26,62
4 heute ZDF 26.6., 18.50 25,91
5 heute-journal / Wetter ZDF 16.6., 21.45 25,57
6 Fußball-EM 2016 live: Nordirland – Deutschland Das Erste 21.6., 18.00 25,46
7 Tagesthemen Das Erste 12.6., 21.50 24,50
8 ZDF FB EM live: Moderation ZDF 26.6., 17.50 21,93
9 ZDF FB EM live: Moderation ZDF 16.6., 20.50 20,40
10 Fußball-EM 2016 live: Polen – Portugal Das Erste 30.6., 21.00 15,74
11 ZDF FB EM live: Frankreich-Rumänien ZDF 10.6., 21.00 15,47
12 Tagesthemen Das Erste 30.6., 21.50 15,22
13 Fußball-EM 2016 live: England – Island Das Erste 27.6., 21.00 15,02
14 heute-journal / Wetter ZDF 10.6., 21.50 14,40
15 Fußball-EM 2016 live: Italien – Spanien Das Erste 27.6., 18.00 14,39
16 Tagesthemen Das Erste 27.6., 21.50 14,06
17 Fußball-EM 2016 live: Studio Das Erste 12.6., 20.25 13,93
18 Tagesschau Das Erste 27.6., 20.00 13,57
19 Fußball-EM 2016 live: Belgien – Italien Das Erste 13.6., 21.00 13,32
20 ZDF FB EM live: Moderation ZDF 10.6., 20.55 12,97
Quelle: ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1

Der Juni bei den 14- bis 49-Jährigen:

Monate mit Fußball-EMs oder -WMs sind immer auch Monate, in denen sich die Präferenzen des Gesamtpublikums nicht so sehr von denen der 14- bis 49-Jährigen unterscheiden. Auch in der jungen Zielgruppe dominierte die EM das TV-Geschehen. Hier liegen die beiden deutschen Partien gegen Polen und die Ukraine gleich auf mit 11,80 Mio. Fans vorn, direkt dahinter folgt das Spiel gegen die Slowakei mit 11,29 Mio.

TV-Quoten im Juni 2016: Top 20 der 14- bis 49-Jährigen
Platz Sendung Sender Zeit Mio.
1 ZDF FB EM live: Deutschland-Polen ZDF 16.6., 21.00 11,80
2 Fußball-EM 2016 live: Deutschland – Ukraine Das Erste 12.6., 21.00 11,80
3 ZDF FB EM live: Deutschland-Slowakei ZDF 26.6., 18.00 11,29
4 Tagesthemen Das Erste 12.6., 21.50 11,04
5 heute-journal / Wetter ZDF 16.6., 21.45 10,93
6 heute ZDF 26.6., 18.50 10,41
7 Fußball-EM 2016 live: Nordirland – Deutschland Das Erste 21.6., 18.00 9,97
8 ZDF FB EM live: Moderation ZDF 16.6., 20.50 8,94
9 ZDF FB EM live: Moderation ZDF 26.6., 17.50 8,90
10 Fußball-EM 2016 live: England – Island Das Erste 27.6., 21.00 6,43
11 Fußball-EM 2016 live: Studio Das Erste 12.6., 20.25 6,26
12 ZDF FB EM live: Frankreich-Rumänien ZDF 10.6., 21.00 6,16
13 Fußball-EM 2016 live: Polen – Portugal Das Erste 30.6., 21.00 6,03
14 Tagesthemen Das Erste 27.6., 21.50 5,95
15 Fußball-EM 2016 live: Belgien – Italien Das Erste 13.6., 21.00 5,94
16 Tagesthemen Das Erste 30.6., 21.50 5,72
17 heute-journal / Wetter ZDF 10.6., 21.50 5,72
18 ZDF FB EM live: Highlights, Analysen, Interviews ZDF 26.6., 20.00 5,60
19 Tagesthemen Das Erste 13.6., 21.50 5,44
20 ZDF FB EM live: Portugal-Island ZDF 14.6., 21.00 5,18
Quelle: ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1

EM- und WM-Monate sind zudem die mittlerweile einzigen, in denen ZDF und Das Erste auch im jungen Publikum vorn liegen. Auf den gesamten Monat gerechnet erreichte das Duo 12,6% und 12,5% – und damit ebenfalls die besten Marktanteile seit Juni 2014, als es sogar 13,4% und 14,1% gab.

Die größten Verlierer sind auch hier die Privatsender: ProSieben büßte heftige 2,1 Punkte ein, RTL 1,8 und Sat.1 1,5. Im Gegensatz zum Gesamtpublikum findet sich in der Top 20 kein einziger Sender abseits des Ersten und des ZDF, der seinen Mai-Marktanteil halten konnte. Alle anderen 18 Kanäle liegen unter diesem Vergleichswert.

TV-Marktanteile: Der Juni 2016 bei den 14- bis 49-Jährigen
Platz Sender Juni Mai vs.
1 ZDF 12,6 5,8 6,8
2 Das Erste 12,5 7,6 4,9
3 RTL 10,6 12,4 -1,8
4 ProSieben 8,8 10,9 -2,1
5 Sat.1 7,7 9,2 -1,5
6 Vox 5,9 6,9 -1,0
7 RTL II 5,2 6,0 -0,8
8 kabel eins 5,0 5,4 -0,4
9 DMAX 1,7 2,0 -0,3
10 Super RTL 1,7 2,0 -0,3
11 N24 1,4 1,5 -0,1
12 RTL Nitro 1,3 1,5 -0,2
13 sixx 1,3 1,4 -0,1
14 SAT.1 Gold 1,2 1,4 -0,2
15 zdf_neo 1,2 1,3 -0,1
16 ZDFinfo 1,1 1,2 -0,1
17 nickelodeon 1,1 1,2 -0,1
18 ProSieben Maxx 1,0 1,1 -0,1
19 n-tv 1,0 1,1 -0,1
20 Disney Channel 1,0 1,0 -0,1
Quelle: ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Die Pro7-Gruppe hat Marktanteile verloren?
    Das war doch nach dem Weggang von Stefan Raab auch zu erwarten.
    Außerdem ist Pro7 immer stark mit US-Kinofilmen als Erstausstrahlung gewesen… jetzt kann man die Filme lange vorher im Internet sehen, entweder bei Amazon, Netflix und co. oder halt bei x-mule oder xtorrent.

    Die Pro7-Gruppe und auch die RTL-Gruppe stehen langfristig auf der Verliererseite. So wie einst Atari, Nokia, Nordmende und all die anderen, die irgendwann vom Markt (quasi) verschwunden waren….

    Wenn dann noch meedia.de Red. irgendwas von „Aktien kaufen“ faseln, dann wird mir jedesmal schlecht. Wenigstens mit Medien-Aktien sollten sie sich doch auskennen.

    Bei 50 mbit Internetleitung braucht doch kein Mensch mehr Privatfernsehen…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*