Anzeige

Smartphone von Google: Der Internet-Gigant arbeitet an einem iPhone-Herausforderer

Google-Konzernchef Sundar Pichai unterbrach wegen der internen Debatte über das umstrittene Memo extra seinen Urlaub
Google-Konzernchef Sundar Pichai unterbrach wegen der internen Debatte über das umstrittene Memo extra seinen Urlaub

Kooperationen sind nicht genug: Wie der britische Telegraph berichtet, will Google noch dieses Jahr ein eigenes Smartphone auf den Markt bringen. Damit würde der Internet-Gigant mit einer langen Tradition brechen: Zwar bietet Google seit 2008 Nexus-Smartphones an, die jedoch bislang von Zuliefererfirmen wie HTC, LG, Huawei und Samsung gefertigt worden sind. In einem selbst produzierten Smartphone könnte Google die inzwischen weit fragmentierte Android-Software besser integrieren.

Anzeige
Anzeige

Also doch: Neun Jahre nach Einführung des iPhones gibt Google dem Erzrivalen aus Cupertino mit seiner Smartphonestrategie aus einem Guss recht. Wie der britische Telegraph mit Verweis auf gut unterrichtete Kreise berichtet, arbeitet Google ebenfalls intensiv an einem eigenen Smartphone.

Das Google-Phone soll demnach noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Der wertvollste Internetkonzern der Welt hat sich zum Schritt entschlossen, um mehr Kontrolle bei dem Produktionsprozess zu haben, berichtet der Telegraph. Seit 2008 bietet Google zwar bereits Smartphones unter der Marke Nexus an, die jedoch bislang von asiatischen Zuliefererfirmen wie HTC, LG, Huawei und Samsung gefertigt worden sind.

Wie Apple mehr Kontrolle über Hard- und Software erlangen
Anzeige

Mit seinem mobilen Betriebssystem Android dominiert Google die Smartphone-Industrie mit einem Marktanteil von über 80 Prozent nach Belieben. Allerdings ist das Android-System durch die Anpassung auf verschiedene Gerätehersteller weit fragmentiert. Die Folge: Nutzer einiger Modelle müssen teilweise deutlich länger auf Software-Updates warten als andere Smartphone-Besitzer.

Mit einem Google-Phone würde der wertvollste Internetkonzern der Welt nun wie Apple Hard- und Software aus einem Guss anbieten. „Ich denke, sie wollen wie Apple mehr Kontrolle über ihre Plattform erlangen“, sieht Analyst Ben Wood CCS Insight genau diese Motivation. Die Nexus-Reihe soll allerdings fortgeführt werden. Google wollte den Bericht des Telegraph nicht kommentieren.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*