Anzeige

Fernsehpublikum atmet am EM-freien Tag durch – und schaltet ab

TV.jpg
Zuschauer Fehlanzeige

Ohne die Fußball-EM wird den Fernsehsendern auf einmal bewusst, dass der Sommer begonnen hat und die Leute deutlich weniger fernsehen. Kein einziges Programm erreichte am Donnerstag 4 Mio. Leute, bei den 14- bis 49-Jährigen reichten "GZSZ" ganze 1,24 Mio. für den Tagessieg. Tolle Zahlen gab es am Abend für Vox, unschöne erneut für "Deutschlands Superhirn" im ZDF.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Nur Nachrichtensendungen auf dem Siegertreppchen

Lag es an der Spannung vor dem EU-Referendum in Großbritannien? Oder daran, dass in der Prime Time der großen Sender ganz einfach fast nur Wiederholungen liefen? Auf den drei ersten Plätzen der Donnerstags-TV-Charts finden sich zumindest ausschließlich Nachrichten. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten gewann mit 3,83 Mio. Sehern und 16,8% den Tag, dahinter folgen das „heute-journal“ und die 19-Uhr-„heute“-Sendung des ZDF – mit 3,73 Mio. und 15,2%, sowie 3,33 Mio. und 18,1%. Die erste Sondersendungen zum Referendum in Großbritannien sahen ab 22.45 Uhr im Ersten erstmal nur 1,51 Mio. Leute (10,7%), am Freitag dürften hier die Quoten für „Brennpunkt“ & Co. massiv steigen.

2. „Mord in bester Gesellschaft“ gewinnt um 20.15 Uhr, ZDF versagt erneut mit „Deutschlands Superhirn“

Um 20.15 Uhr lag ebenfalls Das Erste vorn: 3,27 Mio. Menschen entschieden sich für eine Wiederholung aus der Reihe „Mord in bester Gesellschaft“ – ein ordentlicher Marktanteil von 13,2%. Erschreckend schwach war hingegen wieder die ZDF-Show „Deutschlands Superhirn“. Obwohl auf allen anderen großen Sendern nur Wiederholungen liefen, kam die Show nur auf 2,58 Mio. Seher und 10,4%. Zwar ist das ein klar besserer Wert als vor 14 Tagen, als es sogar nur 7,5% gab, doch für eine Show, die 2011 noch 20,9% erzielte, ist es klar zu wenig.

3. RTL gewinnt den Tag mit „GZSZ“, „Doctor’s Diary“ und „RTL aktuell“

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen hieß die klare Nummer 1 am Donenrstag RTL. Auf den ersten vier Plätzen finden sich ausschließlich RTL-Programme. Ganz vorn: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 1,24 Mio. und 19,1%, dahinter die beiden „Doctor’s Diary“-Episoden mit 1,03 Mio. und 12,9%, sowie 1,08 Mio. und 12,3%, dazwischen noch „RTL aktuell“ mit 1,06 Mio und 21,7%. Die vier Programme waren zudem die einzigen mit mehr als 1 Mio. jungen Zuschauern. ProSieben erreichte unterdessen mit „X-Men: Erste Entscheidung“ 910.000 junge Menschen und 11,2%, Sat.1 mit „Criminal Minds“ 640.000 und 8,1%, sowie um 21.15 Uhr 800.000 und 9,1%.

4. Vox punktet mit „Transporter“ und „Safe“, auch RTL II und kabel eins stark

Zu den Gewinnern des Abends gehört auch Vox. „Transporter – The Mission“ erzielte um 20.15 Uhr mit 730.000 14- bis 49-Jährigen schon tolle 8,7%, „Safe – Todischer“ kam ab 22.05 Uhr mit 650.000 sogar auf 10,0%. RTL II war mit den „Kochprofis“ und 650.000 14- bis 49-Jährigen bzw. 8,0% ebenfalls erfolgreich, der „Frauentausch“ erreichte mit 590.000 ähnlich gute 7,8%. Auch kabel eins landete am Abend über dem Soll: mit dem zig-fach wiederholten „Prinz aus Zamunda“ und 560.000 jungen Zuschauern bzw. 6,8%.

5. Kleinere Sender stark mit Krimis und fernen Ländern

Starke Prime-Time-Zahlen gab es am Donnerstag auch bei einigen kleineren Sendern. So lockte das WDR Fernsehen mit einem vier Jahre alten „Tatort“ aus Köln 1,21 Mio. Krimifans – ein Top-Marktanteil von 4,9%. Bei zdf_neo kam „Lewis“ parallel dazu auf 940.000 Seher und 3,8%, eine weitere Folge der Krimireihe sahen ab 21.50 Uhr sogar 1,10 Mio (5,5%). Ebenfalls stark: zwei Ausgaben von „Länder – Menschen – Abenteuer“ im NDR Fernsehen: Für Usbekistan und Georgien interessierten sich 1,01 Mio. (4,2%) und 1,06 Mio. (4,1%).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*