Anzeige

Türkischer TV-Sender beendet Zusammenarbeit mit ZDF wegen Armenien-Resolution

Das Team von „logo!“ wird nicht mehr bei Kanal D zu sehen sein
Das Team von "logo!" wird nicht mehr bei Kanal D zu sehen sein

Der türkische Fernsehsender Kanal D, der zur Dogan Medienholding gehört, hat seine Zusammenarbeit mit dem ZDF beendet. Grund seien Zuschauerbeschwerden  wegen der Armenien-Resolution des Deutschen Bundestages. Kanal D hatte die "logo!"-Kindernachrichten des ZDF übernommen.

Anzeige
Anzeige

Die Kindernachrichtensendung „logo!“, die im ZDF-Kinderprogramm und im ARD/ZDF Kinderkanal ausgestrahlt wird, wurde fast zehn Jahre lang in den paneuropäischen Feed von Kanal D übernommen. Das ZDF wollte dadurch vor allem Kinder türkischstämmiger Familien in Deutschland erreichen, in denen vor allem türkische TV-Sender geschaut werden.

Nun hat Kanal D dem ZDF mitgeteilt, dass der Sender künftig auf die Ausstrahlung von „logo!“ verzichtet. Grund seien zahlreiche Zuschauerbeschwerden nach der Abstimmung des Deutschen Bundestages zur Armenien-Resolution. Der Bundestag hat in der Resolution die Massaker des Osmanischen Reichs an Armeniern in den Jahren 1915 und 1916 als Völkermord bezeichnet und auch eine Mitschuld des Deutschen Reichs eingeräumt. Die Türkei lehnt den Begriff „Völkermord“ für die Massaker ab und hat scharfe Kritik an der Resolution des Bundestages geübt.

Anzeige

Beim ZDF heißt es, „logo!“ sei ein geeignetes Format, um politische Entscheidungen und Nachrichten aus deutscher Sicht allgemeinverständlich an junge Zuschauer zu bringen. „Wir bedauern die Entscheidung unserer türkischen Partner sehr, eine solche integrationsfördernde Ausstrahlung von ‚logo!‘ zu beenden“, so Frank-Dieter Freiling, Leiter Internationale Angelegenheiten des ZDF.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*