Anzeige

DDVG verkauft Anteile am Nordbayrischen Kurier an die Frankenpost

Die Frankenpost wird mit 65 Prozent Mehrheitsgesellschafter des Nordbayrischen Kurier
Die Frankenpost wird mit 65 Prozent Mehrheitsgesellschafter des Nordbayrischen Kurier

Die Frankenpost wird neuer Mehrheitsgesellschafter des Nordbayrischen Kuriers aus Bayreuth. Wie die Südwestdeutsche Medienholding GmbH mitteilte, übernimmt die Zeitung aus Hof 65 Prozent der Anteile am Nordbayrischen Kurier. Noch steht die Fusion unter Vorbehalt des Bundeskartellamts. Durch den Zusammenschluss der Zeitungen soll die Zusammenarbeit verstärkt werden.

Anzeige
Anzeige

Die Deutschen Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (DDVG) verkauft ihre Anteile am Nordbayrischen Kurier aus Bayreuth an die Frankenpost in Hof. Die DDVG bleibt jedoch weiterhin mit 35 Prozent an der Frankenpost beteiligt. Neben der Frankenpost als Mehrheitsgesellschafter mit nun 65 Prozent, hält der Verleger Laurent Fischer weiterhin 35 Prozent am Nordbayrischen Kurier.

Durch den Verkauf an die Frankenpost soll die Zusammenarbeit der beiden Zeitungen intensiviert werden. Frankenpost-Geschäftsführer Ulf Kiegeland über die Fusion: „Die Kooperation ermöglicht es uns, Kernkompetenzen zu bündeln, Marktchancen im engen Schulterschluss zu nutzen und gemeinsam strategische Ziele zu formulieren. In den nächsten Wochen und Monaten stehen der Erhalt und Ausbau von Know-How, die Ausschöpfung von Synergie-Potenzialen sowie die Stärkung der Innovationskompetenz im Zentrum unserer gemeinsamen Aktivitäten.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*