Anzeige

AGOF-News-Top-50: Bild verliert wegen nicht mitgezählter Instant Articles 26% im Mobile-Ranking

digital-facts-agof1.jpg

Ein bitterer Absturz von Springers Bild bei den Mobile-Zahlen der AGOF: Um 26,2% ging es gegenüber dem Vormonat nach unten. Doch der Absturz hat einen technischen Grund: Im Gegensatz zur IVW zählt die AGOF Instant Articles bei Facebook noch nicht mit. Eine Tatsache, die die Aussagekraft der AGOF-Zahlen leider für ein paar Monate massiv verringert.

Anzeige
Anzeige

Beginnen wir bei unserem Blick auf die AGOF-Zahlen der Nachrichtenmedien diesmal also mit dem Mobile-Ranking. Bild büßte hier im März – das sind die nun veröffentlichten neuesten Daten – gegenüber dem Februar satte 2,16 Mio. Unique User bzw. 26,2% ein. Doch nicht nur das, man fiel mit 6,07 Mio. Nutzern sogar hinter Die Welt auf Platz 4 zurück. Laut Springer ist der entscheidende Grund für dieses Minus die Tatsache, dass die AGOF die bei Facebook veröffentlichten Instant Articles nicht mitrechnet.

Zur Erinnerung: Die Instant Articles sind ein Service für mobile Facebook-Nutzer. Ruft der Leser den bei Facebook geteilten Link auf, landet er – sofern der Text als Instant Article angelegt wurde – nicht mehr auf der Bild.de-Website, sondern bleibt bei Facebook und kann den Artikel dort lesen. Die IVW zählt seit März den Traffic dieser Instant Articles mit, die AGOF gibt auf MEEDIA-Nachfrage an, dass man erst ab den Juli-Zahlen so weit sei, die Nutzer der Instant Articles mit einzuberechnen. Bis dahin haben es Medien, die die Instant-Article-Technik intensiv nutzen – Bild gehört definitiv dazu – im AGOF-Ranking ungleich schwerer. Ein Indiz dafür, dass diese Begründung tatsächlich zutrifft, sind die IVW-Daten. Dort legte Bild zwischen Februar und März sogar zu.

Kompliziert wird die Sache nun dadurch, dass beispielsweise auch Spiegel Online intensiv Instant Articles nutzt – und dennoch nur 0,6% einbüßte. Schaut man auf die IVW-Daten der mobilen Website, so zeigt sich, dass SpOn im März viel deutlicher als Bild zulegte – um fast 15%. Bei Bild waren es 4%. Das Instant-Articles-Problem dürfte also auch hier einen großen Einfluss gehabt haben. Erschwert wird die Deutung der mobilen Zahlen durch viele offene Fragen: Welcher Publisher nutzt Instant Articles wie intensiv? Bzw. tat das im März wie intensiv? Wie viele Nutzer lasen die Instant Articles, ohne im selben Monat auch auf die mobile Website des Publishers zu gehen? Und und und. Mit anderen Worten: Bis die Instant Articles auch in die AGOF-Daten implementiert werden, sind die mobilen Zahlen relativ unbrauchbar im Bezug auf die Popularität eines Mediums.

Zu den größeren Verlierern zählen im Mobile-Ranking neben Bild – möglicherweise aus identischem Grund – noch Die Welt, Zeit Online und Süddeutsche.de, zudem noch RP Online und DerWesten, die Instant Articles kaum oder gar nicht nutzen – also aus anderen Gründen mobile Leser verloren. Der Karneval könnte hier im Februar eine Rolle gespielt haben. Nach oben ging es im März für N24, news.de und die BZ.

AGOF März 2016: Die Top-20-News-Angebote nach Reichweite (nur Mobile)
Unique User März vs. Februar
1 Spiegel Online 10,09 -0,06 -0,6%
2 Focus Online 8,27 0,02 0,2%
3 Die Welt 6,36 -0,44 -6,5%
4 Bild 6,07 -2,16 -26,2%
5 n-tv.de 5,36 0,02 0,4%
6 stern.de 5,11 -0,09 -1,7%
7 Zeit Online 4,43 -0,35 -7,3%
8 Süddeutsche.de 4,21 -0,33 -7,3%
9 FAZ.net 3,53 0,25 7,6%
10 N24 2,67 0,33 14,1%
11 Huffington Post 2,61 0,03 1,2%
12 RP Online 2,42 -0,35 -12,6%
13 Der Westen 1,88 -0,26 -12,1%
14 Der Tagesspiegel 1,71 0,07 4,3%
15 Express Online 1,50 0,07 4,9%
16 tz.de 1,46 0,04 2,8%
17 Augsburger Allgemeine Online 1,42 0,09 6,8%
18 news.de 1,39 0,23 19,8%
19 Merkur.de 1,15 0,10 9,5%
20 BZ-Berlin 1,13 0,12 11,9%
*: Unique User 14+ in Mio. – Quelle: AGOF / Tabelle: MEEDIA

Mehr Aussagekraft hat die Top 20 der Nutzer herkömmlicher Websites für stationäre Rechner. Hier liegt Bild an der Spitze sogar 4,5% über den Februar-Zahlen, große Verlierer gibt es nur in Form des manager magazins. Nach oben ging es hier vor allem für die Huffington Post und N24, sowie wiederum für news.de.

Anzeige

AGOF März 2016: Die Top-20-News-Angebote nach Reichweite (nur Internet)
Unique User März vs. Februar
1 Bild 15,79 0,68 4,5%
2 Focus Online 15,15 -0,24 -1,6%
3 Spiegel Online 10,55 0,19 1,8%
4 Die Welt 10,26 -0,16 -1,5%
5 Süddeutsche.de 6,70 -0,28 -4,0%
6 Zeit Online 6,44 -0,38 -5,6%
7 n-tv.de 5,26 0,30 6,0%
8 stern.de 5,17 0,11 2,2%
9 FAZ.NET 4,80 -0,04 -0,8%
10 Huffington Post 3,71 0,38 11,4%
11 Handelsblatt 3,66 0,07 1,9%
12 RP Online 3,59 0,06 1,7%
13 N24 3,35 0,72 27,4%
14 Der Tagesspiegel 2,93 -0,02 -0,7%
15 Der Westen 2,56 -0,04 -1,5%
16 WirtschaftsWoche 2,15 0,00 0,0%
17 Abendzeitung München 1,83 0,08 4,6%
18 manager magazin online 1,81 -0,36 -16,6%
19 Augsburger Allgemeine Online 1,66 0,06 3,8%
20 news.de 1,65 0,14 9,3%
*: Unique User 14+ in Mio. – Quelle: AGOF / Tabelle: MEEDIA

Das Gesamt-Ranking aus Online und Mobile führt wie gehabt Focus Online an. Bild verlor hier nur 2,3% – wegen der vielen Nutzer, die die Inhalte der Marke eben nicht nur mobile, sondern auch auf der herkömmlichen Website lesen. Ob Bild ohne das Instant-Article-Problem dennoch näher an Focus Online heran gekommen wäre, weiß kein Mensch – denn auch Focus Online veröffentlicht ja zahlreiche Instant Articles. Gewonnen haben im März auf jeden Fall N24, news.de und die Neue Osnabrücker Zeitung.

AGOF März 2016: Die Top 50 der Nachrichten-Angebote
Unique User März vs. Februar
1 Focus Online 18,55 -0,35 -1,9%
2 Bild 17,74 -0,42 -2,3%
3 Spiegel Online 17,57 0,10 0,6%
4 Die Welt 14,53 -0,41 -2,7%
5 Süddeutsche.de 9,90 -0,48 -4,6%
6 Zeit Online 9,73 -0,63 -6,1%
7 n-tv.de 9,72 0,30 3,2%
8 stern.de 9,46 -0,04 -0,4%
9 FAZ.net 7,68 0,19 2,5%
10 RP Online 5,58 -0,34 -5,7%
11 Huffington Post 5,58 0,16 3,0%
12 N24 4,97 0,81 19,5%
13 Der Tagesspiegel 4,36 0,00 0,0%
14 Der Westen 4,09 -0,23 -5,3%
15 Handelsblatt 3,96 0,05 1,3%
16 Augsburger Allgemeine Online 2,98 0,15 5,3%
17 news.de 2,98 0,36 13,7%
18 Express Online 2,89 -0,18 -5,9%
19 tz.de 2,78 0,01 0,4%
20 Merkur.de 2,49 0,09 3,8%
21 Stuttgarter-Zeitung/-Nachrichten.de 2,39 0,09 3,9%
22 manager magazin online 2,32 -0,35 -13,1%
23 WirtschaftsWoche 2,29 0,05 2,2%
24 Neue Osnabrücker Zeitung 2,28 0,41 21,9%
25 Hamburger Abendblatt 2,13 -0,24 -10,1%
*: Unique User 14+ in Mio. – Quelle: AGOF / Tabelle: MEEDIA

Auf den Rängen 26 bis 50 ging es für die BZ, die HNA aus Kassel, die Frankfurter Neue Presse und die NWZ aus Oldenburg deutlich nach oben.

AGOF März 2016: Die Top 50 der Nachrichten-Angebote
Unique User März vs. Februar
26 Abendzeitung München 2,07 0,10 5,1%
27 Frankfurter Rundschau online 1,98 0,07 3,7%
28 Berliner Morgenpost Digital 1,96 -0,12 -5,8%
29 BZ-Berlin 1,96 0,29 17,4%
30 Kölner Stadt-Anzeiger Online 1,70 -0,53 -23,8%
31 mopo 1,54 0,02 1,3%
32 shz.de 1,46 -0,05 -3,3%
33 Badische Zeitung Online 1,45 0,10 7,4%
34 RuhrNachrichten.de 1,42 0,07 5,2%
35 Südwest Presse Online 1,38 -0,03 -2,1%
36 HNA 1,37 0,18 15,1%
37 Mitteldeutsche Zeitung 1,28 -0,23 -15,2%
38 Berliner Zeitung 1,25 -0,22 -15,0%
39 Nordbayern 1,25 -0,03 -2,3%
40 Mediengruppe Thüringen 1,25 0,08 6,8%
41 Frankfurter Neue Presse 1,20 0,34 39,5%
42 Hannoversche Allgemeine Zeitung 1,14 -0,08 -6,6%
43 NWZ 1,13 0,30 36,1%
44 taz.de 1,11 -0,13 -10,5%
45 Berliner Kurier Online 1,09 -0,19 -14,8%
46 Leipziger Volkszeitung 1,08 0,00 0,0%
47 Südkurier 1,03 0,02 2,0%
48 Neue Westfälische 1,02 -0,07 -6,4%
49 Rhein Main Presse 0,95 -0,13 -12,0%
50 Zeitungsgruppe MS/Westf. Nachr. 0,94 -0,17 -15,3%
*: Unique User 14+ in Mio. – Quelle: AGOF / Tabelle: MEEDIA
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*