Anzeige

Landlust & Co.: Kartellamt gibt grünes Licht für Joint Venture von G+J und Landwirtschaftsverlag

Das Führungsduo der gemeinsamen Deutschen Medien-Manufaktur: Hermann Bimberg (li.) und Frank Stahmer
Das Führungsduo der gemeinsamen Deutschen Medien-Manufaktur: Hermann Bimberg (li.) und Frank Stahmer

Der Landwirtschaftsverlag aus Münster und das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr haben sich zusammen geschlossen, um ihre Aktivitäten im Segment der ländlichen Publikumsmedien auszubauen. Mitte April wurden die Verträge für das Joint Venture Projekt unter der Führung von Hermann Bimberg und Frank Stahmer unterschrieben. Dafür haben sie nun auch den Segen der Kartellbehörden.

Anzeige
Anzeige

Vor knapp zwei Monaten haben Gruner + Jahr und der Landwirtschaftsverlag aus Münster nach fast einjähriger Planung einen Tochterverlag gegründet. Das Joint Venture namens Deutsche Medien-Manufaktur GmbH & Co. KG vereint Zeitschriften wie die Landlust, Einfach Hausgemacht, Essen & Trinken, Essen & Trinken für jeden Tag, Living at Home und Flow unter einem Dach.

Was noch fehlte, war die Bestätigung durch das Bundeskartellamt, die den Zusammenschluss der zwei Verlage prüfen musste. Die Behörde gab am Dienstag grünes Licht. Zwar wirke sich das Joint Venture „auf verschiedenen Lesermärkten und auf Anzeigenmärkten für Publikumszeitschriften aus“, kommentiert Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts. „Dennoch ist nach den Ermittlungen des Bundeskartellamtes nicht zu erwarten, dass der Zusammenschluss zu einer erheblichen Behinderung wirksamen Wettbewerbs führt. Auch nach dem Zusammenschluss werden mehrere bedeutende Wettbewerber ausreichenden Wettbewerbsdruck ausüben.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*