Anzeige

WWDC-Vorschau: iOS 10, Mac OS X 10.12 und Apple Music-Relaunch erwartet

CEO Tim Cook: Steht bereits die erste Generalüberholung von Apple Music an?
CEO Tim Cook: Steht bereits die erste Generalüberholung von Apple Music an?

Fünf Tage noch bis zur nächsten Apple-Keynote im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC, auf der traditionell die Vorschau auf neue Software im Blickpunkt steht. So rechnen Apple-Fans am kommenden Montag fest mit einer Vorschau auf die zehnte Generation des mobilen Betriebssystems iOS und bereits die zwölfte Generation des stationären Betriebssystems, Mac OS X. Zum Joker werden könnte ein Relaunch des viel kritisierten Musik-Streaming-Dienstes Apple Music.

Anzeige
Anzeige

Der Countdown tickt: Schon am nächsten Montag können sich Apple-Fans wieder auf eine neue Keynote im Rahmen der turnusmäßigen Entwicklerkonferenz WWDC freuen. Die Erwartungen beschränken sich allerdings wie jedes Jahr in erster Linie auf einen Ausblick auf Software-Neuerungen – die Vorstellung neuer iPhones wird traditionell erst im September erwartet.

So dürfte Montag ab 19 Uhr deutscher Zeit im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco vor allem die nächste Generation von Apples Betriebsystemen im Fokus stehen: Der Ausblick auf iOS 10 für iPhones und iPads und Mac OS X 10.12, das künftig schlicht macOS heißen könnte, dürfte vorgestellt werden. Auch Updates für die Betriebssysteme der Apple Watch, watchOS, und Apple TV, tv OS, werden erwartet.

Ein Jahr nach dem Launch: Apple Music soll bereits erste Generalüberholung bekommen

Apple-Experten rechnen etwa mit Verbesserungen bei der Photo-App und dem Kartendienst Maps als auch der Gesundheits-App Health. Auch eine Ausweitung des Sprachassistentin Siri auf den Mac wird erwartet, um die jüngsten Sprach-Interface-Initiativen der Internet-Konkurrenz (Amazon Echo und Google Home) kontern zu können.

Anzeige

Erwartet wird zudem, dass Apple-CEO Tim Cook knapp ein Jahr nach dem Start des Streaming-Dienstes Apple Music eine Generalüberholung der vielkritisierten Benutzeroberfläche ankündigt.

Startet Apple Pay Montag in der Schweiz?

Auf neue Apple-Hardware müssen Fans des Kultkonzerns aus Cupertino dagegen wohl noch bis zum Herbst warten. Gestern berichtete der stets gut informierte KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo, dass Apple seine MacBook-Pro-Serie grundlegend überholen wolle – allerdings erst im vierten Quartal.

Früher konnte dagegen der mobile Bezahldienst Apple Pay in der Schweiz starten. So berichtet das Schweizer Finanzportal finews.ch, dass Apple Pay, das bislang in Kanada, Australien, China, Singapur und Großbritannien nutzbar ist, am kommenden Montag auch in der Alpenrepublik eingeführt werden soll. Wann Apple Pay in Deutschland startet, ist weiter offen – zuletzt kursierte 2017 als Launch-Jahr.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*