Anzeige

Höxter, Reeperbahn und das eigene Bett: blasse Cover-Check-Zahlen für Spiegel, stern und Focus

cover_check_192016.jpg
Die Ausgaben 19/2016 von Spiegel, stern und Focus

Trotz eines Spiegel-Aufmachers über die Frauenmorde von Höxter - und eines stern-Titels über die Reeperbahn gelang es den Magazinen nicht, ihr Kiosk-Normalniveau zu erreichen. Am nächsten kam dem eigenen Durchschnitt in der aktuellen IVW-Heftauflagen-Woche noch der Focus - mit einem Service-Titel zum Thema "Einfach besser schlafen".

Anzeige
Anzeige

201.698 Leute griffen im Einzelverkauf – also in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen, etc. zum Spiegel 19/2016. Das Heft mit der Titelgeschichte „Die Falle – 27671 Höxter, Saatweg 6: Das Grauen von nebenan“ über die Frauenmorde, die durch viele Medien gingen, kam damit nicht sonderlich gut an. Im Vergleich zum Heft der Vorwoche, das mit dem Thema „Warum Frauen länger leben. Wie Männer länger leben können.“ aufmachte, ging es um mehr als 10.000 Exemplare nach unten. Zudem wurde das Normalniveau der jüngsten 12 (229.600), bzw. drei Monate (220.200) klar verfehlt. Im Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren, usw. erreichte Der Spiegel eine Auflage von 775.141 Exemplaren, darunter 53.272 ePaper.

Der stern setzte sich „Deutschlands bekannteste Straße“ und warum sie „faszinierender ist denn je“. „Reeperbahn – Rocker, Rotlicht und Romantik“ fand allerdings nur 176.169 Abnehmer im Einzelverkauf – ebenfalls weniger als im Durchschnitt der jüngsten 12 (199.500), bzw. drei Monate (183.200). Immerhin: Die miese Zahl der Vorwoche („Schneller fit“) wurde um etwa 10.000 Einzelverkäufe übertroffen. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Er lag bei 720.470 Exemplaren, inklusive 16.679 ePaper.

Anzeige

Am nächsten kam seinem Normalniveau noch der Focus. Zwar gab es keinen Erfolg wie eine Woche zuvor, als man mit dem Titel „Mein Traum-Rad“ und 85.006 Einzelverkäufen deutlich überdurchschnittlich performte, doch die 68.914 Exemplare liegen mittlerweile ebenfalls über dem 3-Monats-Durchschnitt von 66.600. Der 12-Monats-Durchschnitt von 73.400 wurde hingegen verfehlt. Auf dem Titel prangte mit „Einfach besser schlafen – Wie Sie lernen, Ihrem Körper die heilsame Ruhe zu schenken“ ein typisches Focus-Titelthema. Insgesamt verkaufte sich das Heft 477.237 mal – davon 25.412 mal als ePaper.

Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*