Anzeige

Fassungslosigkeit, Wut und Häme: So reagiert das Social Web auf die Kinderschokoladen-Hetze von Pegida

Kinder-Schokolade-11-Freunde-Twitter.jpg

Da hat die Pegida-Bewegung wohl ein Eigentor geschossen. Die politischen Rechtsausleger hetzten gegen die neuen Fotos auf der Kinderschokolade, weil dort nun – vermeintlich – ausländische Jungen zu sehen sind. Offenbar hatten die Pöbler nicht bemerkt, dass es sich bei den neuen Testimonials um Kinderfotos der deutschen Fußballnationalspieler handelt. Die Folge: Das Social-Web hat für Pegida überwiegend Häme, Spott und Wut übrig.

Anzeige
Anzeige

In einem Facebook-Kommentar meldete sich mittlerweile auch Ferrero zu Wort. Dort heißt es:
„Wir von Ferrero möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich von jeglicher Form von Fremdenfeindlichkeit oder Diskriminierung distanzieren. Wir akzeptieren und tolerieren diese auch nicht in unseren Facebook-Communities. Viele Grüße, dein kinder Schokolade-Team“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. In Facebook wurden ernsthafte und keineswegs hetzerische Beiträge zu diesem Thema einfach komplett gelöscht. Für mich ist der Meinungsterror von Facebook der größere Skandal. Es ist eine Schande, dass Heiko Maas das auch noch unterstützt.

    Gilt Art. 5 GG denn nicht mehr?

  2. meinetwegen können die sich in HERERO umbenennen und ihren Fraß INDERschokolade nennen, oder auch mit einem Ariernachweis für jeden mitarbeiter in ihrer fertigung werben, fressen würde ich den Kleister sowieso nicht.
    Und wer seinen Kindern diesen Zuckerdreck zumutet, der muß sie schon ziemlich hassen.

  3. Ich fühle mich richtig behaglich und “ zu Hause“, wenn ich wieder mal kopfschüttelnd lese, daß die Diskussion über ein paar Werbebilder auf einer Schokokadenpackung hier gleich zwei Threads gut füllt und in einen regelrechten Stellengskrieg ausgeartet ist.

    Und keine der beiden Seiten hat die geringste Lust das Thema auf eine sachliche Ebene zurückzubringen, sondern im Gegenteil, man setzt auf beiden Seiten sogar noch verbales Giftgas ein.

    „Hetze“ skandieren die einen und „Lügenpresse“ kontern die anderen.

    Mein Gott, was ist eigentlich passiert?

    Ein paar (wenige) Leute regen sich über neue Werbebildchen auf, vielleicht weil sie wirklich Rassisten sind, seien wir ehrlich, das ist nicht völlig auszuschließen.

    Vielleicht aber auch nur, weil sie nach den schlimmen Erfahrungen des zweiten Halbjahres 2015 hinter jeder Ecke nur noch Propaganda, Lug und Trug wittern. – Ich persönlich vermute, das letztere überwiegen.

    So und was machen diese paar Männeken nun?

    Sie posten ihre Ansichten in allen Foren, wo sie meinen, das diese stehen bleiben, u.a. auch in einem Forum einer lokalen Gruppe von Pegida BW.

    So – und damit allerdings wird die Sache zum Fall für einen (nein sogar für zwei) Meedia-Artikel, genauso wie für die (in solchen Fällen unvermeidlichen) Twitter- Statements.

    Und damit es auch richtig knallt, platziert Meedia das Wort „Hetze“ in beide Überschriften, wohl wissend, was passiert.

    Damit wurde die brennende Lunte dann also in das berühmte Pulverfass geworfen und selbiges tat das, was vorauszusehen war, es explodierte halt, es konnte garnicht anders.

    O, Schilda, mein Vaterland. – Es geht in Deutschland bei politischen Diskussionen immer gleich um Leben oder Tod.

    Wenn man mal wieder medial auf der Suche ist, was denn eigentlich Deutsch sei – sowas hier, das gehört ganz bestimmt dazu.

  4. »Fassungslosigkeit, Wut und Häme: So reagiert das Social Web auf die Kinderschokoladen-Hetze von Pegida«

    „Alexander Becker ist Redaktionsleiter von MEEDIA.de.“

    Ein Bekannter von mir war Dachdecker und hatte auch mit Leitern zu tun. Dabei ist ihm im Beruf nichts passiert. Aber beim Heuholen aus der heimischen Scheune des landwirtschaftlichen Nebenerwerbsbetriebes ist er ganz unglücklich von der untersten Stufe einer Leiter gefallen. Tja – danach kam zuerst der Notarzt und dann der Wagen mit der Zinkwanne.

    1. Hätt er mal besser was mit Meedien machen sollen – er hätte immer Recht. Denn „Was mit Meedien“ Menschen haben IMMER Recht. Wie die Partei, die Partei, die hat immerrrrrr Rrrrecht…

    1. Stimmt nicht! Wahrscheinlich waren Sie eben auf dem anderen Artikel zu dem Thema, es gibt zwei davon. Also, keine Sorge, die ganzen ROSS und pfehlerhaften geschriebenen Kommentare sind noch gut zu sehen……
      Aber Hauptsache mal was behaupten und „Lüge“ unterstellen.

    2. hi Kollow

      das mit der Zensur von unliebsamen Kommentaren hier bei Meedia stimmt leider traurigerweise. zum Beispiel beim Thema Erdogan. Wenn man da die ganzen Beweise dafuer posten will, dass dieses Gedicht nach wie vor online ist und eben NICHT zensiert ist wie es hier falsch dargestellt wurde, dann ist dass sehr wohl eine verbotene Form der Zensur! Da brauchen wir gar nicht drueber zu debattieren.

      Und zu diesem Fall hier mit Pegida sage ich nur:
      die sind sowas von sackdoof, verklemmt und rassistisch, dass es kracht. Ich habe absolut NICHTS gegen dei Kinderbilder von unseren Nationalspielern, egal aus welchem Land sie auch immer kommen mögen. Denn ich gebe zu: viele von den Neulingen im Team kenne ich noch gar nicht mal so richtig. Aber einige von denen sehe nrichtig sueß aus. Und warum bitte sollen keine Bilder von farbigen Kindern auf der Kinderschokolade sein? Oh man…. Und wenn man sich dann noch dazu dieses versuchte Verbot von Panini-Sammelbildern durch diese PEGIDAsten anguckt, dann sieht man woher der Wind weht…. braun, rechtsnational , teilweise faschistisch, verklemmt und sackdoof sind diese PEGIDAsten.

      Und wenn man sich dann noch zusätzlich im Netz mal so ueber die informiert, dann sieht man, wie extrem von Nazis unterwandert diese AfD ist, die ihrerseits nichts weiter ist als der politische Arm dieser PEGIDAsten! Und ein Anhängsel von denen ist in zwischen diese NPD geworden. Darueber hinaus hat sich in den letzten Tagen diese werte Frau Petry geäußert, dass sie Deutschland zurueck ins Jahr 1955 feuhren will.

  5. @Irritiert: Pedgida macht aus nem Rempler, weil die U-Bahn bremsen musste, in den sozialen Medien eine Vergewaltigung, wenn der Rempler ein Migrant war.

    Heißt: Das hier ist nur deshalb ein Thema, weil Pegida selbst die ganze Zeit medial Ausschlachtet und Lügen verbreitet – genauso wie es Böhmermanns Gedicht nicht ohne den Wahnsinn gäbe, den Erdogan tagtäglich produziert.

    <- Kontext und Vorgeschichte.

    Es ist eh der größte Witz der deutschen Geschichte, dass diejenigen dauernd "Lügenpresse" schreien, die selbst den meisten Lügen aufsitzen oder diese verbreiten, und Leute "Wir sind das Volk" rufen, die diametral allen Werten entgegenstehen, aus denen dieser Ruf mal entstanden ist. Und die aber zum Glück absolut nicht die deutsche Gemeinschaft repräsentieren.

    1. Was wären wir nur ohne die Bescheidwisser und Volkspädagogen, die immer schon dagegen/dafür/in innerer Migration gewesen sind.

      Ein GLÜCK dass die bescheuerte Republik Deuceland selbstverständlich von diesen Tollitäten IN MEHRHEIT bewohnt wird.

      Lang lebe die grünbunte Anschella! Und der Tschämm!

  6. Wieoft wurde das ohne Medien auf Facebook geteilt?
    Ganze 210 mal.
    Und was macht die Medienlandschaft daraus? Ein medialen hype gegen Pegida auf allen Kanälen.
    Und was kommt morgen?
    Pegida vergiftet Brunnen, verzaubert Kühe und isst kleine Kinder.
    Macht euch doch nicht lächerlich!
    Wieso ist das ne Meldung? Wird jetzt jede Nichtigkeit aus den Sozialen Netzen medial und politisch ausgeschlachtet?
    Ist natürlich leichter als Gabriels TTiP, Merkels Erdogahn Deal, Schäubles 10. allerletzter Kredit an Griechenland oder Glyphosat.

      1. @ Rainer
        „irritiert“ hat mit keinem Wort gesagt, das er das gut findet, er versteht lediglich diese mediale Aufregung nicht.
        Das geht mir genauso, ein paar Vollnasen quatschen irgendeinen Müll über ein Kindergesicht auf der Schokoladenpackung, mein Kommentar war A…..och , damit war der Fall für mich erledigt.
        Mediendeutschland regt sich auf in einem nie gekannten Maß, das man sich fragt „Was soll das?“
        Ich hab schon weiter oben geschildert, das man mich kürzlich als Nazi entlarvt hatte, weil in meinem Autokennzeichen eine 1 und eine 8 war, Begründung AH = Adolf Hitler, faktisch war es aber unser Hochzeitstag.
        Manche Fanatiker sehen überall nur noch Nazis, die haben doch den Knall nicht gehört.

  7. Bin besoffen und ein Stück weit traurig.

    Mehr Kohl€ gegen rechts

    Mehr mehr mehr !!!!11elf

  8. Welche Farbe hatte denn das Rad, welches in China gerade auf einen hellgrauen Reissack gefallen ist?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*