Anzeige

54 Fehler mit Rotstift markiert: Dunja Hayalis Reaktion auf einen Hass-Brief geht viral

Dunja Hayalis Reaktion auf einen Hassbrief ging bei Facebook durch die Decke
Dunja Hayalis Reaktion auf einen Hassbrief ging bei Facebook durch die Decke

Mit Hasskommentaren und -Zuschriften hat Dunja Hayali so ihre Erfahrungen. Sogar gerichtlich ging sie bereits gegen einen Troll vor, der die Moderatorin beleidigte. Nun reagierte Hayali erneut auf einen Hassbrief – mit dem Rotstift. 54 Fehler strich sie an und veröffentlichte das Ergebnis bei Facebook.

Anzeige
Anzeige

In dem Brief von „Lawrence aus Albanien“ wird die 41-Jährige als „eine der dümmsten Ziegen, die beim ZDF arbeiten“ bezeichnet und als „arabisches Stückchen Scheisse“ beleidigt. Darüber hinaus schreibt der Absender: „Ich hoffe es gibt eines Tages eine Volksbefragung und wir können das ganze faule Ausländerpack wie dich los werden. Du wirst dann Klofrau auf dem Hauptbahnhof in Bagdad.“ Zum Abschluss heißt es: „Also verpiss dich aus dem ZDF und bitte um Asyl in Indien, da gibt es noch Männer, die eine wie dich vög***.“

Der Brief strotzt vor Grammatik- und Rechtschreibfehlern, was Hayali ausnutzt. Bei Facebook veröffentlichte sie das Schreiben, setzte zuvor aber den Rotstift an – 54 Mal. Dazu schrieb die Moderatorin:

Anzeige

Lieber Lawrence von Arabien,
ich hätte Ihnen gern privat geantwortet, aber ohne Absender war mir das nicht möglich. Deshalb antworte ich Ihnen nun öffentlich. Dass Sie „gesetzestreu“ und „hochqualifiziert“ sind, würde ich jetzt mal ganz vorsichtig anzweifeln. Mit allem anderen haben Sie natürlich recht.
Grüße aus dem Großstadtdschungel, Nofretete

Hayalis Posting ging durch die Decke, sammelte überwiegend positive Kommentare (insgesamt mehr als 5.000), sammelte mehr als 21.000 Reactions und wurde über 6.500 Mal weiterverbreitet.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

    1. @ Matthias

      Ich habe mir den Danisch post mal zu Gemüte geführt, der ist nicht schlecht geschrieben und einiges regt zum Nachdenken an.
      Da kann sich jeder seinen eigenen Reim drauf machen, eine Beweisführung in die eine oder andere Richtung wird es höchstwahrscheinlich nicht geben.
      Ich bin für mich selbst zu einem Ergebnis gekommen.

  1. Das Opfer-Abo des tief gekränkten und verunsicherten Öffentlichen Rundfunks.
    Aus der Richtung kommt auch nichts mehr innovatives.

    1. Sie haben recht. Der bescheuerte Brief ist natürlich viel innovativer….. Irgendwie klingen eigentlich nur Sie tief gekränkt, Hayali geht mit dem täglichen Quatsch der ihr da entgegen geschleudert wird ziemlich souverän um.

  2. Was zuerst nur oberlehrerhaft aussah, ist ja bei genauem Lesen ein gewaltiger Schuss in den Ofen für Hayali und Meedia. So ist das, wenn man mit dem Finger auf andere zeigt. Da zeigen vier zurück auf einen selbst. Könnte man glatt unter Realsatire einordnen.

  3. Herrje. Dabei handelt es sich um eine Aneinanderreihung von Beleidigungen ohne Sinn und Verstand. Das klingt so irreal, dass ich beinahe die Echtheit des Briefes anzweifeln muss! Falls es sich dabei wirklich nicht um einen ZDF/Hayali-Gag handeln sollte, wurde der Brief vielleicht von einem Lawrence aus Arabien geschrieben. Denn jemand, der die deutsche Grundschule besucht hat, würde sich wesentlich eleganter und vor allem sprachlich korrekt ausdrücken 😀 hahahahaha

  4. Nur nebenbei… es wurden noch nicht einmal alle Fehler im Text angestrichen. Naja, Fernsehen halt…

    1. „Lawrence von Albanien? Leute, habt Ihr Lack gesoffen?“

      ====

      Das wäre eine mögliche Erklärung.

      Eine andere ist, das der Typ vielleicht tatsächlich mit „Lawrence von Albanien“ unterschrieben und Fr. Hayali dies in ihrer Antwort nur stillschweigend berichtigt hat.

      Aber – dank der fehlenden Information hierzu im Artikel – können wir nur sagen: Wir wissen es nicht.

      1. Tatsächlich wurde der Brief ganz bescheiden (und fehlerfrei) mit „Lawrence von Arabien“ unterzeichnet. Jetzt bleibt also nur noch als Erklärung die Vermutung von Karl Graf oder…verrückt… Meedia hat Humor 🙂

    2. Eben hab ich den veröffentlichten Original Brief gelesen, es scheint das mit dem Lack zu stimmen, schon der zweite Ironieanfall der Redaktion an einem Tag.

    1. Da freue mich ja schon auf die Anklageerhebung……..Dann sehen wir ja den edlen „Lawrence aus Albanien“ (hab gut gelacht….) in Natura und mit Echtnamen. Ob der/die/das sich das zumutet?

  5. „Was während des Lesens kaum auszuhalten ist:

    Der Brief strotzt vor Grammatik- und Rechtschreibfehlern, was Hayali ausnutzt. Bei Facebook veröffentlichte sie das Schreiben, setzte zuvor aber den Rotstift an – 54 Mal.“

    =====

    Glashaus –> Steine (Smily–> lachend)

    1. Frau Hayali sollte mal von Ihrem hohen Roß herabsteigen. Ich habe sie sehr gern gesehen, als sie mal eine Sommervertretung für eine Talk-Show moderiert hat. Da fand ich sie hervorragend. Heute glaubt sie wohl selbst im Olymp der Moderatoren angekommen zu sein. Für mich ist sie eine Moderatorin mit Profil, die sich aber selber nicht so wichtig nehmen sollte. Ich habe sie mal bei Info-Radio vom RBB gehört. Das war nur peinlich, wie sie sich da rausgeredet hat. Für mich blieb übrig, sie ist persönlich für nichts verantwortlich, immer sind es die bösen anderen,
      .

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*