Anzeige

Blendle-Charts: Neon fliegt mit Teppichhändler auf eins, New York Times auf Platz zwei

Neon, NYT und Süddeutsche Zeitung: Die drei meistverkauften Artikel bei Blendle
Neon, NYT und Süddeutsche Zeitung: Die drei meistverkauften Artikel bei Blendle

Die Blendle-Charts sind da und zählen in dieser Woche zwei Artikel der Neon, von denen es einer an die Spitze geschafft hat – und zwar mit Teppichhändler-Tipps. Auch ein Artikel aus der renommierten New York Times ist dabei und belegt den zweiten Platz. Das Thema: Der höchst wahrscheinliche US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner, Donald Trump, und sein Umgang mit Frauen.

Anzeige
Anzeige

Neon hat sich das Know-How eines Teppichhändlers besorgt und überprüft, inwiefern sich damit bei Gehaltsverhandlungen etwas herausholen lässt. Der skurrile Ansatz dieses klassischen Neon-Themas mit 2409 Worten Artikellänge scheint die Blendle-Nutzer besonders interessiert zu haben. Der Text steigt in dieser Woche von null auf eins ein. Ebenfalls ganz oben spielt die New York Times, die sich ausführlich mit Donald Trump und seinem Verhältnis zu Frauen beschäftigt hat. Platz drei belegt ein Artikel des Süddeutsche Zeitung Magazins von Michael Pantelouris. Er hat analysiert, wie  Online-Versandhändler gegen den Riesen Amazon kämpfen.

Insgesamt  es auch drei Mediengeschichten in die Top-10 geschafft. Darunter befindet sich erneut ein Stück der Neon – ein Interview mit den Feministinnen und Betreiberinnen des Podcast „Guys We Fucked“. Dahinter folgen ein Artikel aus der Zeit, der sich mit Elon Musks Plänen für Tesla auseinandersetzt sowie ein Text der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, der nacherzählt, wie ein Flüchtling erst Freunde und dann die Liebe über die Dating-App Tinder gefunden hat.

Die Blendle-Top-Ten der meistverkauften deutschen Artikel vom 11. bis 18. Mai 2016

  1. Dank Herrn ­Mejbar habe ich 6795 Euro rausgehandelt“, Neon, Nora Reinhardt, 2409 Worte, 0,59 Euro
    Wie das Wissen eines marokkanischen Teppichhändlers bei Gehaltsverhandlungen helfen kann. Ein Selbsttest.
  2.  Crossing The Line: Trump’s Private Conduct With Women“, New York Times, Michael Barbaro und Megan Thowey, 4741 Worte, 0,15 Euro
    Aufsehenerregende Recherche zu Donald Trump’s Umgang mit Frauen heute und in der Vergangenheit.
  3. Unpassbar“, Süddeutsche Zeitung Magazin, Michael Panteroulis, 2218 Worter, 0,79 Euro
    Analyse dazu, wie Online-Händler mit Retouren kämpfen: Die Hürde ist, dass Kleidergrößen zu wenig über die wirkliche Passform von Kleidern aussagen.
  4. Die Ungeliebte”, Die Zeit, Kerstin Kohlenberg, 5737 Worte, 0,89 Euro
    Zeit-Dossier zu Hillary Clinton: Außergewöhnliches Porträt, das die Karriere der Präsidentschaftskandidatin datailliert nachzeichnet
  5. Guys We Fucked“, Neon, Theresa Bäuerlein, 1789 Worte, 0,59 Euro
    Interview mit den zwei Feministinnen hinter dem Hit-Podcast „Guys We Fucked“
  6. Das rollende iPhone“, Die Zeit, Heike Buchter, 1055 Worte, 0,59 Euro
    Analyse über Elon Musks Pläne für Tesla, die mittlerweile selbst von Analysten kritisch beäugt werden, die Musk bisher fast alles verziehen haben.
  7. Ich will doch nur spielen“, Wirtschaftswoche, Marie-Charlotte Maas, 729 Worte, 0,25 Euro
    Karriere-Ratgeberstück über die Machtspiele von Chefs und Kollegen, und wie mit ihnen umzugehen ist.
  8. Ihr macht uns arm”, Die Zeit, Alard von Kittlitz, 1846 Worte, 0,59 Euro
    Appell an die Politik, das Wohl von jungen Wählern im Auge zu behalten, selbst wenn sie in der Minderheit sind.
  9. Sie trauten ihren Augen nicht“, Tagesspiegel,  2067 Worte, 0,45 Euro
    Reportage aus Höxter, das sich nach Bekanntwerden der Frauenmorde völlig verändert hat.
  10. Wegwischen und ankommen“, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Carolin Wiedemann, 1309 Worte, 0,45 Euro
    Die Liebesgeschichte eines Flüchtlings in Berlin, der erst durch Tinder zunächst neue Freunde und dann die Liebe gefunden hat.
  11. Anzeige

(Quelle des Rankings und der Artikel-Beschreibungen: Blendle)

Die  Top 3 der meistverkauften Artikel aus den Ressorts Medien und Tech finden sich in dieser Woche alle in den allgemeinen Top 10 wieder:

  1. Guys We Fucked“, Neon, Theresa Bäuerlein, 1789 Worte, 0,59 Euro
    Interview mit den zwei Feministinnen hinter dem Hit-Podcast „Guys We Fucked“
  2. Das rollende iPhone“, Die Zeit, Heike Buchter, 1055 Worte, 0,59 Euro
    Analyse über Elon Musks Pläne für Tesla, die mittlerweile selbst von Analysten kritisch beäugt werden, die Musk bisher fast alles verziehen haben.
  3. Wegwischen und ankommen“, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Carolin Wiedemann, 1309 Worte, 0,45 Euro
    Die Liebesgeschichte eines Flüchtlings in Berlin, der erst durch Tinder zunächst neue Freunde und dann die Liebe gefunden hat.

(Quelle des Rankings und der Artikel-Beschreibungen: Blendle)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*