Anzeige

ZDF-Film „Der Bankraub“ kein großer Hit, „Dr. Oetker-Check“ punktet im jungen Publikum

Der-Bankraub.jpg
ZDF-Film "Der Bankraub" mit Ulrike Kriener und Joachim Król

Der Höhepunkt der Banken- und Finanzkrise hat die Menschen vor einigen Jahren in Atem gehalten, der ZDF-Film "Der Bankraub", der sich mit dem Thema beschäftigte, war am Montag allerdings kein großer Erfolg. 3,66 Mio. sahen zu - solide, aber unspektakuläre 12,4%. Gegen "Wer wird Millionär?" hatte der Film keine Chance. Geschlagen wurde aber "Der Dr. Oetker-Check" der ARD, der dafür bei 14-49 punktete.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Der Bankraub“: Film und Doku nur im Mittelmaß

3,66 Mio. Leute sahen also den ZDF-Film „Der Bankraub“ um 20.15 Uhr – der Marktanteil von 12,4% lag genau auf dem 12-Monats-Durchschnitt des ZDF. Für eine Premiere sind das ein bisschen zu schwache Zahlen. Zumal die Begleit-Doku ab 21.45 Uhr mit 3,09 Mio. und 11,4% noch darunter landete. Im jungen Publikum landete der Film mit 560.000 14- bis 49-Jährigen nur bei 5,4% – die Doku danach immerhin bei 6,6%. Insbesondere bei den 20- bis 39-Jährigen lief es für das „Bankraub“-Duo mit deutlich unter 5% miserabel. Die besten Marktanteile gab es – ZDF-üblich – mal wieder bei den Über-65-Jährigen: mit 18,0% und 14,8%.

2. „Wer wird Millionär?“ siegt im Gesamtpublikum, „Der Dr. Oetker-Check“ punktet bei den Jüngeren

Keine Chance hatte „Der Bankraub“ um 20.15 Uhr gegen RTL. 4,50 Mio. sahen sich lieber „Wer wird Millionär?“ an – gute 15,5%. Ebenfalls vor dem ZDF landete noch die 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten 4,05 Mio. (16,2%) einschalteten. Danach schalteten viele allerdings weg oder ab, „Der Dr. Oetker-Check“ erreichte nur 2,98 Mio. Menschen (blasse 10,4%). Bei den 14- bis 49-Jährigen hingegen landete der 45-Minüter mit 950.000 Sehern bei tollen 9,8%, die deutlich über dem 12-Monats-Durchschnitt des Ersten von aktuell 6,7% liegen.

3. ProSieben gewinnt mit „Big Bang Theory“ und triumphiert mit „taff“, bei Sat.1 startet „Fahndung Deutschland“ halbwegs okay

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen heißt der Tagessieger mal wieder „The Big Bang Theory“. Zwischen 1,26 Mio. und 1,52 Mio. junge Menschen sahen die vier alten Folgen ab 20.15 Uhr bei ProSieben – gute 12,7% bis 13,9%. Die Episoden von 20.45 Uhr und 21.10 Uhr waren die erfolgreichsten, gewannen den Tag vor „GZSZ“ (1,41 Mio. / 19,1%). In der Prime Time kam RTL mit „Wer wird Millionär?“ und „Rach sucht“ nicht über 12,0% und 11,6% hinaus. Sat.1 erreichte mit „Detective Laura Diamond“ nur 8,4% und 8,6%, mit dem Neustart „Fahndung Deutschland“ um 19 Uhr auch nur 8,5%. Immerhin ist das aber ein besserer Wert als in den vergangenen Wochen auf dem Sendeplatz erreicht wurde. Zu den Gewinnen gehört am soäten Nachmittag bzw. Vorabend ProSiebens „taff“ – mit glänzenden 570.000 14- bis 49-Jährigen und 17,7%.

4. RTL II stark mit Katzenberger und Reimanns, Vox schwach mit Serien-Ersatz

Vor Sat.1 landete in der Montags-Prime-Time noch RTL II. Mit den beiden Doku-Soaps „Daniela Katzenberger – Mit Lucas im Hochzeitsfieber“ und „Die Reimanns – Ein außergewöhnliches Leben“ lockte man 990.000 und 940.000 14- bis 49-Jährige an – grandiose 9,9% und 9,0%. Nur die Hälfte dieser jungen Zuschauer erreichte hingegen Vox: 470.000 14- bis 49-Jährige reichten dem Film „Sechs Tage, sieben Nächte“, der den Serien-Flop „Battle Creek“ ersetzte, nur zu 4,6%. Knapp davor landete kabel eins mit dem oft wiederholten „True Lies“: 530.000 14- bis 49-Jährige entsprachen soliden 5,6%.

5. DMAX stark mit „Steel Buddies“, Super RTL mit „Monk“ und Sat.1 Gold mit „Komissar Rex“

Nicht weit hinter Vox landete der stärkste der kleineren Sender bei den 14- bis 49-Jährigen. 350.000 junge Menschen entschieden sich für die DMAX-Reihe „Steel Buddies“ – tolle 3,5%. „Die Gebrauchtwagen-Profis“ erreichten um 22.15 Uhr mit 320.000 sogar 4,0%. Bei Super RTL erzielte „Monk“ um 21.10 Uhr mit 310.000 jungen Zuschauern 2,9% und Sat.1 Gold kam mit 290.000 14- bis 49-jährigen um 20.15 Uhr auf 3,0%, um 21.10 Uhr auf 2,7%. In der Gesamtpublikums-Prime-Time lief es bei den kleineren Sendern für zdf_neo am besten: 1,20 Mio. bescherten „Vera“ um 20.15 Uhr 4,1%, 1,33 Mio. „Inspector Barnaby“ um 21.45 Uhr sogar 5,9%. Die Pay-TV-Wertung gewann „Game of Thrones“ bei Sky Atlantic mit 210.000 Sehern und 0,7%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*