buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Ob er da auch klagt? Der niederländische Telegraaf verhöhnt Erdogan als Affen

Das dürfte dem „Boss vom Bosporus“ nicht gefallen: Staatspräsident Erdogan als Affe
Das dürfte dem "Boss vom Bosporus" nicht gefallen: Staatspräsident Erdogan als Affe

Der niederländische Telegraaf reagiert auf die Festnahme einer niederländischen Journalistin in der Türkei und hievt Staatspräsident Erdogan auf die Titelseite seiner Ausgabe von Dienstag. Die Darstellung dürfte ihm allerdings nicht gefallen – denn das Blatt karikiert ihn als Affen.

Anzeige
Anzeige

Vom Felsen herab stützt sich Erdogan mit zerbrochenem Bleistift in der Hand auf ein Blatt mit dem Titel „Europa“. Ihm zu Füßen liegen ein umgekipptes Tintenfass und eine Frau, bei der es sich offensichtlich um die Journalistin Ebru Umar handelt. Überschrieben ist die Karikatur mit „Der lange Arm von Erdogan“ – es ist ein Sinnbild für die Unterdrückung der Pressefreiheit.

Links der Artikel über die Festnahme der Journalistin, rechts die Karikatur

Links der Artikel über die Festnahme der Journalistin, rechts die Karikatur

Anzeige

Umar ist kürzlich verhaftet worden, offenbar weil sie sich in ihren Berichten und bei Twitter kritisch zur Türkei äußerte. Sie darf die Türkei derzeit nicht verlassen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Der kranke Mann vom Bosporus.

    Bus vor ca. einhundert Jahren nannte man den Sultan und und damit indirekt das damalige Osmanische Reich so. Wegen seiner wirtschaftlichen Rückständigkeit und politischen Schwäche.

    Heute passt dieser Ausdruck wenigstens teilweise auch wieder, nämlich in dem Punkt, wo er den Sultan direkt betrifft.

    Erdogans wildes Umsichschlagen gegen alle und jeden, der ihm nicht passt ist einfach nur krank. Zweitausend Anzeigen wegen angeblicher Beleidigung, darunter sogar gegen 14jährige Kinder hat er gestellt, man überlege sich sowas doch mal.

    So einer braucht meiner Meinung nach dringend Hilfe – und zwar medizinische.

    1. armselig,, ihr seid doch selber die ersten beim klagen wenn ihr beleididgt werdet,, und ausserdem hätte euer kack land am ende des 2 weltkrieges aufgesplaten werden sollen,, ihr könnt den russen und allen anderen danken das man euch verschont hat,, ihr müsst alle das maul halten ihr gottlosen kraturen,, schon scheisse das auf eurer sprache gesagt zu bekommen was??? EUER SCHEISS DASEIN UND EURE ART BRAUCHT DIESE WELT NCHT

      1. Lieber Amon,

        „das in unserer Sprache gesagt zu bekommen“ ist garnicht so schlimm, denn das was du sagst, das bleibt ja trotzdem Unsinn, völlig egal in welcher Sprache. 🙂

        Auch „Kackland, gottlose Kreaturen, euer Scheißdasein, Maul halten“ und was du sonst noch so in diesen wenigen Zeilen hervor- und durch die Zensur gebracht hast, spricht für sich selbst – und damit nicht für dich.

        Aber das du meine Muttersprache so verhunzt und verstümmelt hast – schlimmer noch, als es selbst der berüchtigte Google-Übersetzer könnte – *das* tut mir wirklich weh und hat getroffen.

        Freundliche dich, du hast dein Ziel zu verletzen also erreicht, wenn auch vermutlich ganz anders als gedacht.

        Dein Post macht mich nicht wütend, nur traurig.

  2. Na, in der Schweiz hat diese „Niedertracht“ ja auch schon wieder verlangt, ein angeblich erdowahnkritisches Bild abzuhängen. Tells Nachfahren haben ihn aber abblitzen lassen, ganz so wie es sich gehört. Offensichtlich leidet die osmanische Sultanine unter einem unheilbaren Minderwertigkeitskomplex, verbunden mit einem unerträglichen Größenwahn. Total neben der Spur. Ganz so falsch liegt der Böhmermann wohl doch nicht…

    1. Saddam gibt es nicht mehr, gadafhi auch nicht und ach so viele wie zb. Bin laden . Ist nun die Türkei der feind ? Ich bin kein anhänger von erdogan , jedoch sollten bestimmte grenzen nicht überschritten werden . Zur presse in der Türkei , auch gegen meine person hat mann einen artickel verfasst der der wahrheit nicht entsprach . Die presse sollte unterscheiden zwischen kritick und falschmeldung .

    2. armselig,, ihr seid doch selber die ersten beim klagen wenn ihr beleididgt werdet,, und ausserdem hätte euer kack land am ende des 2 weltkrieges aufgesplaten werden sollen,, ihr könnt den russen und allen anderen danken das man euch verschont hat,, ihr müsst alle das maul halten ihr gottlosen kraturen,, schon scheisse das auf eurer sprache gesagt zu bekommen was??? EUER SCHEISS DASEIN UND EURE ART BRAUCHT DIESE WELT NCHT

      1. Amon Ra, Sie sind aber schwer Geschaedigt, oder ein Armseliger kurz Schwaenziger Tuerke der nicht in der lage ist anstaendig zu argumentieren?

  3. Der türk. Sultan wird nicht klagen,er wird einmarschieren und die NATO wird ihm dabei helfen.

    Gut das Affen nicht gerichtlich klagen können,im Endeffekt eine Beleidigung für jeden Affen mit so einer „Niedertracht“ zu vergleichen.

      1. ist ja klar das sich alle nazis hier versammeln,, ihr seid so armselig,, ihr seid doch selber die ersten beim klagen wenn ihr beleididgt werdet,, und ausserdem hätte euer kack land am ende des 2 weltkrieges aufgesplaten werden sollen,, ihr könnt den russen und allen anderen danken das man euch verschont hat,, ihr müsst alle das maul halten ihr gottlosen kraturen,, schon scheisse das auf eurer sprache gesagt zu bekommen was??? EUER SCHEISS DASEIN UND EURE ART BRAUCHT DIESE WELT NCHT

    1. armselig,, ihr seid doch selber die ersten beim klagen wenn ihr beleididgt werdet,, und ausserdem hätte euer kack land am ende des 2 weltkrieges aufgesplaten werden sollen,, ihr könnt den russen und allen anderen danken das man euch verschont hat,, ihr müsst alle das maul halten ihr gottlosen kraturen,, schon scheisse das auf eurer sprache gesagt zu bekommen was??? EUER SCHEISS DASEIN UND EURE ART BRAUCHT DIESE WELT NCHT

  4. Aber wehe die Niederländer warnen vor der Islamisierung, dann sind sie wieder allesamt Nazis.
    Der Begriff Pressehure umschreibt den Zustand des Journalismus recht treffend.

    1. Weder warnen alle Niederländer vor Islamisierung, noch sind alle Muslime radikale Islamisten, noch lässt sich der „Zustand des Journalismus“ mit einem Wort zusammenfassen – aber Ihre Stärke ist wohl doch eher die Pauschalisierung.
      Ganz nebenbei zum eigentlichen Thema: Cooler, mutiger Titel des „Telegraaf“. Vielleicht geht Erdogan ja mal langsam ein Licht auf, dass er Europa nicht ständig auf der Nase herumtanzen kann, ohne immer mehr Widerspruch zu ernten.

      1. Wo tanzt Erdogan Europa auf der Nase herum?
        Weiter saufen und schwadronieren, Herr Möchtegern

    2. Hm, Merkeltroll klingt aus der Tastatur eines Pegida-Jüngers fast wie ein Kompliment. Dabei hab ich die Frau oder ihre Partei noch nie gewählt.

  5. Als Zeichen der Solidarität mit allen Journalisten, die Herr Erdogan hat anklagen oder einsperren lassen, wäre es schön gewesen, wenn sich so viele Zeitungen wie möglich weltweit auf eine konzertierte Erdogan-Satire-Aktion geeinigt hätten.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*