Anzeige

„Mensch Gottschalk“: Spiegel TV produziert Abendshow mit Thomas Gottschalk für RTL

Thomas Gottschalk bekommt mit „Mensch Gottschalk“ eine neue, große Live-Show bei RTL
Thomas Gottschalk bekommt mit "Mensch Gottschalk" eine neue, große Live-Show bei RTL

Am Sonntag, 5. Juni, präsentiert Thomas Gottschalk um 20.15 Uhr bei RTL erstmals die neue Live-Show "Mensch Gottschalk", die von Spiegel TV produziert wird. In der über dreistündigen Show stellt er "Themen und Menschen vor, über die das ganze Land spricht."

Anzeige
Anzeige

Das ganze soll gleichermaßen „unterhaltsam und journalistisch“ werden. Aber hoffentlich kein „Gottschalk live“ XXL. Mit der täglichen Format „Gottschalk live“ war der Entertainer nach seinem Abschied bei „Wetten dass..?“ im Vorabendprogramm der ARD gescheitert.

In Einspielfilmen und mit Studiogästen will „Mensch Gottschalk“ Fragen und Emotionen nachgehen, die die Deutschen aktuell bewegen. Daher auch der Untertitel „Das bewegt Deutschland“. Die Show läuft unter der Drittsendezeitenlizenz der dctp und wird von Spiegel TV produziert. Produktionsort ist das Studio A in Berlin Adlershof, das rund 500 Zuschauer fasst.

Thomas Gottschalk: „Mit Buzzerdrücken und Punktestand-Abfragen bin ich durch – ich bleibe Showmaster, aber die aktuelle Lage unseres Landes ist spannender als jeder rote Teppich in Hollywood. Deshalb möchte ich mich mit interessanten Gästen austauschen und das so ernsthaft wie notwendig und so unterhaltsam wie möglich.“

Anzeige

Steffen Haug, Chefredakteur Spiegel TV: „Wir wollen Informationen und Journalismus unterhaltsam präsentieren. Thomas Gottschalk verkörpert diese Idee. Es geht um die großen aktuellen Themen, aber auch um die kleinen, oft vergessenen Geschichten. Darauf freuen wir uns.“

Ein festes Element sind Live-Auftritte von Stars sowie Talkrunden. Immer wieder sollen zudem Einspielfilme mit Thomas Gottschalk ein Thema aufbereiten, ohne dass die Sendung dadurch den Charakter eines Magazins bekommt. Die Spiegel-TV-Redaktion bereitet für „Mensch Gottschalk – Das bewegt Deutschland“ pro Sendung rund 15 Themen vor. Umfragen – auf der Straße oder von einem Meinungsforschungsinstitut erhoben – spiegeln ebenfalls eine Rolle.

Einige der Themen der ersten Sendung: Kurz vor der Fußball-EM und dem Sommerurlaub – Terrorgefahr in Europa und Deutschland; Die mobile Zukunft beginnt 2016 – Autonomes Fahren; Nena – Die Popikone Deutschlands: von 99 Luftballons bis „Sing meinen Song“; Abenteuer Pubertät – zu Gast: Jan Weiler; Krebs geht alle an – Aktuelle Behandlungsmöglichkeiten und Erfolgsaussichten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Leon Windscheid erwähnte bei Herrn Gottschalk in der Sendung, „Münster, lebenswertete Stadt der Welt“ Das ist in der Tat so, denn Christoph Schnurpfeil hat den Film gemacht, mit dem die Stadt Münster in Kanada bei der Jury zur lebenswertete Stadt gewählt wurde.

    Freundlichst
    Gregor Heming

  2. Herr K. Bilogan, es wäre mir neu, dass sich Herr Gottschalk durch seinen Kleidungsstil jemals ins Abseits gestellt hätte. Vielleicht bei Ihnen

  3. Liebe Fernsehzuschauer! Hier hat das neue Privatfernsehen eine innovative Idee zur Programmgestaltung vom HR übernommen und kreierte eine Art Wiederbelegung der populären Sendung “ Zum Blauen Bock “ mit dem allerdings selbstkritischen Titel “ Mensch Gottschalk „, allerdings noch ohne Ausrufungszeichen. Viele der für dieses Novum an Unterhaltung ( jungen Künstlern wird eine Chance gegeben ) angesprochenen Zuschauer in der werberelevanten Zielgruppe 70+ . Hier drücken wir einer sympathischen Sängerin mit dem lustigen Namen Nena alle Daumen . Falls der umtriebige Privatsender RTL auch seine neue , weltweit einmalige Schau DSDS aufpeppen möchte dachte ich an eine Reinkarnation Johannes Heesters aber warten wir erstmal ab, wielange der jetzige Topmoderator dieser Sendung durchhält. Die Anstellung von Herrn Gottschalk halte ich für eine großzügige Betriebsrente eines vorbildlichen Arbeitgebers.

    1. Es ist mir echt nicht klar, was «Mensch Gottschalk» mit der Sendung «Zum Blauen Bock» gemeinsam hat. Der Bock war eine Klamauk-Musik-Sendung, Gottschalks neue Sendung hat es eher journalistisch und erinnert an die Jahresrückblick-Sendung von ZDF und RTL («Menschen 2016» und «2016! Menschen – Bilder – Emotionen»).

  4. Nicht dass ich etwas gegen Herrn Gottschalk hätte, das kann man ja gar nicht –
    so ist er nicht nur meines Erachtens nach deshalb ein Sebstüberschätzer, weil er es wohl bis dato nicht geschafft hat sich das Wissen zu erarbeiten, dass nötig wäre um zu begreifen dass er mit seiner Art sich „zu kleiden“ (zu verunstalten) seit jeher in’s Abseits gestellt hat.
    Für wenige „Wetten, dass ?…“ Veranstaltungen per Anno waren diese „Eskapaden“ tragbar, seine wenigen Bonmots spritzig und belustigend,
    seine (bekleidungsmäßig) Maßregelungen (Beanstandungen) gegenüber (seinem Freund) Herrn Günter Jauch al la lonque gesehen, peinlich, wirkungslos, aber auch unstimmig – denn der langfristige Erfolg des Herrn Jauch und eigentlicher „Absturz“ des Beanstanders ist bester Beweis dafür.
    Herr Hans Joachim Kulenkampff, gemäß den Worten der Vergangenheit seitens Herrn Gottschalk sein Vorbild, hat es nach „Einer wird gewinnen“ auch nicht mehr geschafft sich mit einer Nachfolgeshow zu etablieren. Genau so wenig wird dies – aus Erfahrung könnte (sollte) man klug werden – auch Herrn Thomas Gottschalk ergehen ………….

    1. Herr Bilogan, ich wüsste nicht , dass sich Herr Gottschalk jemals wegen seines Kleidungsstils jemals ins Abseits gestellt hätte. Außer vielleicht bei Ihnen

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*