Anzeige

iPhone-Absturz: Apple-Analyst prognostiziert Rückfall unter Niveau von 2014

Tim-Cook-Apple.jpg

Es spitzt sich zu für Apple: Nicht nur, dass der wertvollste Konzern der Welt am Dienstag nach Handelsschluss den ersten iPhone-Absatzrückgang seit dem Lauch des Kultsmartphones 2007 bekannt geben dürfte – es wird offenkundig ein Trend daraus. Wie der akkurateste Apple-Analyst der Welt, Ming-Chi Kuo, voraussagt, wird Apple das ganze Jahr über rückläufige Absätze zu beklagen haben. Schlimmer noch: Der Kultkonzern aus Cupertino droht gar unter das Niveau von 2014 zurückzufallen, als noch das iPhone 5s verkauft wurde.

Anzeige
Anzeige

Dienstag nach Handelsschluss bricht eine neue Ära für Apple an: Nach achteinhalb Jahren spektakulärer Verkaufserfolge wächst das bestverkaufte Produkt in der Geschichte der Verbraucherelektronik nicht mehr. Apple wird erstmals sinkende Verkäufe vermelden – das gestand Apple-Chef Tim Cook bereits in der Analystenkonferenz im Januar ein.

Die Frage, die Anleger und Analysten seitdem umtreibt, lautet nur noch, wie hart der Aufprall ausfällt. Bei 51 Millionen iPhones liegen die Konsensschätzungen der Analysten – das wären satte 10 Millionen weniger als noch im Vergleichszeitraum im Vorjahr. Keine Frage, dass Apple in der Folge einen kräftigen Umsatz- und Gewinneinbruch vermelden wird.

iPhone 7 kein Garant auf Rückkehr des iPhone-Wachstums

Der Einbruch mit dem wenig innovativen iPhone 6s, das nur um eine bessere Kamera und das unspektakuläre Display-Druck-Feature 3D Touch aufgepeppt wurde, wird seit mehr als einem halben Jahr von Anlegern eingepreist. Entsprechend hat die Apple-Aktie in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 20 Prozent an Wert verloren.

Doch mit dem Launch der neuen iPhone-Generation sollte im Herbst alles besser werden – so war es schließlich immer gewesen. Dass diesmal jedoch alles anders sein könnte und ein großes Update diesmal keine Gewähr auf steigenden Absatz ist, hatte der vermeintlich akkurateste Apple-Analyst der Welt, Ming-Chi Kuo von KGI Securities, bereits vor Wochen durchblicken lassen.

Ming-Chi Kuo: Apples iPhone-Verkäufe brechen 2016 massiv ein
Anzeige

Nun legt Kuo nach: In einer am Wochenende veröffentlichten Researchnote, die dem Apple-Blog 9to5Mac vorliegt,  sagt der treffsichere KGI Securities-Analyst Apple im laufenden Kalenderjahr nicht nur einen massiven Einbruch voraus – sondern sogar einen Rückfall unter das Niveau von 2014, als Apple drei Quartale lang noch das iPhone 5s als Top-Smartphone verkaufte!

Seinerzeit setzte Apple 193 Millionen iPhones ab, 2015 waren es 231 Millionen Stück. Bewahrheitet sich Kuos Worstcase-Szenario, würde Apple demnach nur noch 190 Millionen Einheiten und damit bereits 18 Prozent weniger als im Vorjahr absetzen.

Trendwende erst wieder mit dem iPhone 8?

Vor allem in den kommenden Quartalen würde damit eine regelrechte Implosion bevorstehen – auch im wichtigen Weihnachtsgeschäft, weil  „das iPhone 7  keine wesentliche Kaufanreize bietet“. Die sieht Kuo erst wieder 2017, wenn Apple tatsächlich die s-Generation überspringen und ein vollkommen überarbeitetes iPhone 8 auf den Markt bringen könnte.

So dürfte der Dienstag vor allem eins werden: Der Beginn einer neuen Ära, in der rückläufige iPhone-Absätze die neue Normalität werden. Möglicherweise für längere Zeit: Das iPad hat den Weg gewiesen: Nachdem das Apple-Tablet einmal den Wachstumspfad verlassen hat, kam es nie wieder zurück.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. I have purchased several katana over the years and this one is legit. It is high quality and made from high grad carbon steal. The katana feels well balanced an is razor sharp. I own a real Japanizes WW2 officer katana that is not even close to the quality of this one. This is a great find

  2. Nice post. I used to be checking constantly this blog and I am impressed! Extremely useful info specially the ultimate part 🙂 I deal with such info a lot. I was looking for this certain info for a very long time. Thanks and best of luck.

  3. Trotz Update bleibt mein iPhone6 nach wie vor hängen und das Anklicken von Links scheitert regelmäßig. Das Update auf iOS 9 bzw. jetzt 9.3.1 ist eine einzige Katastrophe!

  4. Pretty great post. I just stumbled upon your blog and wished to say that I’ve truly loved browsing your blog posts. In any case I’ll be subscribing for your feed and I am hoping you write again soon!

    1. So wird Apple wahrgenommen: als Kultkonzern.
      Gegenfrage: Sind Sie denn ein seriöser Kommentator, Watcher_TC?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*