Anzeige

„Grill den Henssler“ kehrt mit Rekord zurück, „Polizeiruf“ gewinnt den Tag

Grill-den-Henssler.jpg
Steffen Henssler in der Vox-Reihe "Grill den Henssler"

Toller Erfolg für die Vox-Show "Grill den Henssler": Mit 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,1% gab es die besten Zahlen seit Start der Show im Jahr 2013. Den Tagessieg holte sich aber souverän der "Polizeiruf 110" - auch wenn er mit 7,59 Mio. wie fast immer nicht an das "Tatort"-Normalniveau heran kam. Starke Zahlen gab es zudem für den "Trödeltrupp"-Marathon bei RTL II.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. „Polizeiruf“ siegt bei Jung und Alt

7,59 Mio. sahen also den neuesten „Polzeiruf 110“ mit Ermittlerin Olga Lenski, der Marktanteil lag bei starken 21,1%. Zwar blieb der Krimi damit unter den grandiosen Zahlen des Januar-„Polizeirufs“ mit Matthias Brandt, den 8,88 Mio. einschalteten – und unter dem Normalniveau der „Tatorte“. Doch für die „Polizeiruf“-Reihe sind die 7,59 Mio. ein normal gutes Niveau. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich der Film den Tagessieg: 2,01 Mio. junge Zuschauer entsprachen 15,4%. Den besten Marktanteil holte er sich aber bei den 50- bis 64-Jährigen: mit 25,9%.

2. Rekord-Comeback für „Grill den Henssler“, stundenlange Top-Quoten für den „Trödeltrupp“

Zu den Siegern des Tages gehören eindeutig auch Vox und RTL II. Bei Vox starteten um 20.15 Uhr die neuen Folgen der Show „Grill den Henssler“. 2,28 Mio. (7,6%) sahen insgesamt zu, darunter 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige (11,1%). Im Gesamtpublikum wurde damit zwar ein neuer Rekord leicht verfehlt, doch in der jungen Zielgruppe wurden die bisherigen Bestwerte aus dem November 2014 (1,21 Mio. und 10,4%) noch einmal getoppt. Am Vorabend war auch „Ab ins Beet!“ ein Erfolg: mit 900.000 und 9,3%. Klar über das Sender-Soll sprang auch der „Trödeltrupp“ bei RTL II – und das sage und schreibe sieben Stunden lang. Los ging’s um 16.15 Uhr mit einer regulären Folge der Doku-Soap, die 460.000 14- bis 49-Jährige auf 7,3% hievten. Den Dreistünder „Der Trödeltrupp – Schnäppchenjagd um die Welt“ sahen ab 17.15 Uhr dann schon 660.000 junge Menschen (7,9%) und in der Prime Time gab es für „Die große Trödeltrupp-Auktionsnacht“ schließlich 940.000 14- bis 49-Jährige und 8,3%.

3. Unentschieden zwischen ProSieben und RTL im Hollywood-Kampf

Anzeige

Die Nummer 2 hieß im jungen Publikum am Sonntagabend aber ProSieben. Immerhin 1,65 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für die Free-TV-Premiere „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ – gute 13,5% und Platz 2 hinter dem „Polizeiruf“. RTLs Wiederholung von „Das Bourne Vermächtnis“ kam da mit 1,51 Mio. und 12,5% nicht ganz mit, hatte dafür aber mit 3,02 Mio. zu 2,19 Mio. im Gesamtpublikum die Nase vorn. Sat.1 erreichte mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ in der jungen Zielgruppe 10,4% und 7,9%, im Gesamtpublikum 7,7% und 7,1%.

4. „Zweimal zweites Leben“ im Zweiten mit blassen Quoten, „Anne Will“ bleibt über der 4-Mio.-Marke

Schärfster Konkurrent des „Polizeirufs“ war um 20.15 Uhr das ZDF. Die Premiere des Films „Zweimal zweites Leben“ erreichte 4,44 Mio. Zuschauer und 12,3%. Keine allzu tollen Zahlen. Zum Vergleich: Der „Inga Lindström“-Film kam vor einer Woche noch auf 5,97 Mio. Seher und 16,4%. Zwischen die beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten schoben sich ansonsten noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 6,34 Mio. und 19,4%, sowie das „heute-journal“ mit 4,52 Mio. und 13,5%. „Anne Will“ war unterdessen etwas schwächer als in den beiden Vorwochen: Mit 4,05 Mio. Neugierigen und 13,9% blieb sie aber immerhin zum dritten Mal in Folge über der 4-Mio.-Marke – erstmals seit ihrem Sonntagabend-Comeback.

5. 1,11 Mio. sehen den „Doppelpass“, 880.000 den BVB-Sieg gegen den HSV

Bei den kleineren Sendern ragte wieder einmal der sonntägliche „Doppelpass“ von Sport1 aus der Masse heraus. 1,11 Mio. Fußball-Fans schalteten den Talk ab 11 Uhr ein – grandiose 8,1%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 330.000 Sehern immerhin 6,6%. Zum Vergleich: Normal waren für Sport1 in den jüngsten 12 Monaten 0,9% bzw. 1,0%. Auch im Pay-TV gab es starke Zahlen für den Fußball: Die Live-Übertragung des Bundesliga-Spiels zwischen Dortmund und Hamburg kam bei Sky ab 15.30 Uhr auf 880.000 Zuschauer und 5,2%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*