Anzeige

Versteckte „Je Suis Böhmermann“-Botschaften: Wie „Spiegel TV“ für den Satiriker Partei ergreift

Spiegel-TV-Moderator Kay Siering und die „Je Suis Böhmermann“-Botschaft
Spiegel-TV-Moderator Kay Siering und die "Je Suis Böhmermann"-Botschaft

Die Causa Jan Böhmermann zieht immer weitere Kreise: Nachdem Angela Merkel das "Schmähgedicht" des Satirikers über den türkischen Präsidenten Erdogan als "bewusst verletzend" verurteilt hatte, fordert die Türkei eine Bestrafung Böhmermanns. Die Redaktion von Spiegel TV macht derweil kein Geheimnis daraus, auf wessen Seite sie steht und baut in ihre Sendung die Botschaft "Je suis Böhmermann" ein.

Anzeige
Anzeige

„Ich finde Ihr Gedicht gelungen. Ich habe laut gelacht.“ In der Welt am Sonntag hatte sich bereits Mathias Döpfner, Vorstandschef von Axel Springer, mit der Schmähkritik von Jan Böhmermann gegen den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdoğan solidarisiert.

Das RTL-Polit-Magazin „Spiegel TV“ tat es ihm Sonntagabend gleich. Zwar beschäftigte sich die Sendung nicht in einem eigenen Beitrag mit der Debatte um Jan Böhmermanns und seinem „Neo Magazin Royale“. Doch die Redaktion platzierte mehrfach, mehr oder weniger versteckte, Solidaritätsbekundungen: In dem knapp 19-minütigen Beitrag „Schlimmer Wohnen“ wurde an mehreren Stellen der Schriftzug „Je Suis Böhmermann“ eingeblendet:

Anzeige

Screenshot: Spiegel TV Magazin

Screenshot: Spiegel TV Magazin

Screenshot: Spiegel TV Magazin

Screenshot: Spiegel TV Magazin

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Merkel muss weg, jeder weitere Tag an dem sie Kanzlerin ist, ist ein Schaden für
    Deutschland. Statt für Deutschland Politik zu machen kommentiert sie die
    Qualität von Satire. – Wie irre kann Politik im 21. Jahrhundert sein ?
    Zu viele regieren in Deutschland mit : Washington, Brüssel, Strassburg,
    Jerusalem und jetzt auch noch Ankara in Berlin ist man zu feige einen eigenen
    Standpunkt zu haben und danach zu handeln !
    Armes Deutschland !

  2. je suis jan bömermann, wie weit sind wir mit dieser Regierung gekommen??? Kein Maulkorb im freien Europa, das sich gerade durch Humor und Satire auszeichnet
    Eine Schande ist die Entscheidung der Bundesregierung, schämen Sie sich Frau Bundeskanzlerin

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*