Anzeige

Türkei fordert Strafe für Jan Böhmermann – Bundesregierung prüft

Jan Böhmermann sagt seine kommende Sendung „Neo Magazin Royale“ ab
Jan Böhmermann sagt seine kommende Sendung "Neo Magazin Royale" ab

Die türkische Regierung hat in einer Verbalnote an das Auswärtige Amt die Strafverfolgung des Satirikers Jan Böhmermann wegen seines umstrittenen Erdogan-Gedichts gefordert. Der türkische Botschafter in Deutschland ließ die Forderung dem Auswärtigen Amt in Berlin zukommen. Die Bundesregierung werde den Fall prüfen, heißt es. Dies allerdings könne einige Tage dauern.

Anzeige
Anzeige

Regierungskreise bestätigten am Sonntag einen entsprechenden Bericht des Berliner Tagesspiegels. Die Bundesregierung werde den Inhalt der Note sorgfältig prüfen und zügig entscheiden, wie mit dem türkischen Verlangen nach Strafverfolgung umzugehen sei, hieß es. Dazu würden Mitarbeiter des Kanzleramts, des Auswärtigen Amts und des Justizministeriums Anfang der kommenden Woche zusammenkommen.

Böhmermann hatte das Gedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mit dem Titel „Schmähkritik“ am 31. März in seiner satirischen TV-Show „Neo Magazin Royale“ präsentiert – und vorher ausdrücklich darauf hingewiesen, dass so etwas in Deutschland nicht erlaubt sei. Seitdem ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Anzeige

Update, Montag 11. April:
Regierungssprecher Seibert erklärte am Montag, dass die Bundesregierung das Strafverlangen der Türkei prüfen werde. Dies könne einige Tage, jedoch keine Wochen dauern. Unterdessen legte Erdogan-Sprecher Ibrahim Kalin noch einmal gegen Jan Böhmermann nach: „Diese Angriffe voller Beleidigungen und Grobheiten haben nichts mit Meinungs- und Pressefreiheit zu tun. Überall auf der Welt ist das eine Beleidigung und eine Straftat“, sagte Kalin.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Erdogan kann seine Klage in der Türkei einreichen.
    Oder sollte Herr Böhmermann vielleicht in der Türkei Klage wegen Korruption und Verbrechen gegen die Menschenrechte gegen Erdogan einreichen.
    Das wär doch ein Spass für die Welt. Realsatire ist geil!

  2. Erdogan soll die Sendung öfter schauen und mit all den anderen Beleidigten eine Selbsthilfegruppe gründen. Mit seiner Klage greift Er (dogan) nicht Böhmermann sonder die, von Ihm so gehasste, Presse- und Meinungsfreiheit an. Wer die Wahrheit sagt, den kann man aber letztlich nicht bestrafen, auch wenn’s mal wehtut. Dieses SandkastenGehabe a la “ wenn Du mir nicht hilfst Angela, dann sperre ich deine Flüchtlinge nicht aus“ ist eines Staatsmannes nicht würdig. Ein Putin würde da wegschauen und mit nacktem Oberkörper auf Bärenjagt gehen.

  3. Erdogan soll die Sendung öfter schauen und mit all den anderen Beleidigten eine Selbsthilfegruppe gründen. Mit seiner Klage greift Er (dogan) nicht Böhmermann sonder die, von Ihm so gehasste, Presse- und Meinungsfreiheit an. Wer die Wahrheit sagt, den kann man aber letztlich nicht bestrafen, auch wenn’s mal wehtut. Dieses SandkastenGehabe a la “ wenn Du mir nicht hilfst Angela, dann sperren ich deine Flüchtlinge nicht aus“ ist eines Staatsmannes nicht würdig. Ein Putin würde da wegschauen und mit nacktem Oberkörper auf Bärenjagt gehen.

  4. Die Deutschen sind so brav und angepasst wie Kinder, selbst wenn Böhmermann verurteilt würde, legte sich die Aufregung in Zeitungen und Kommentarspalten bald wieder.

  5. Wenn solche Bekloppten,
    die ihre eigenen Medien weiterhin(nicht das erste Mal )verunglimpfen + am Ruder sind, dann ist Hitler nicht mehr weit.

  6. Wenn es so weit kommt, dass Jan Böhmermann für die Wahrheit über den türkischen Präsidenten zur Verantwortung gezogen wird können wir die Demokratie gleich abschaffen!

  7. Merkel würde vielleicht – um ihre Ruhe vor Erdogan zu haben und um ihn in Bezug auf ihren erbärmlichen Deal weiterhin bei Laune zu halten – Bœhmernann opfern.

    Allerdings geht das nicht, der Fall ist einfach zu publik und sie läuft Gefahr es sich dann zumindest mit wichtigen Teilen der Presse gründliche zu verderben (siehe den Döpfner-Brief).

    Nein, Merkel ist zwar skrupellos aber nicht (politisch) lebensmüde.

    Verscherzt sie es sich mit der Presse, inkl. Springer, dann wars das mit ihrer Kanzlerschaft.

    Also wird Erdogans Wüten abschlägig beschieden werden. – Dieses Mal jedenfalls.

  8. Wenn es wirklich zu einem Verfahren kommt, bin ich gespannt wie sich unsere Gesellschaft verhält.
    Wegducken, oder Widerstand?

  9. Also sollte Jan Boehmermann auch nur ein Harr gekrümmt werden, verliere ich den Glauben an die deutsche Demokratie.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*