Anzeige

Mit Holzkasten und Nasenbär: Bild macht aus „Daily“ eine Live-TV-Sendung bei Facebook

Mit Nasenbär und Chefredakteur Julian Reichelt: Laura Schlüter moderiert Bild Daily live auf Facebook
Mit Nasenbär und Chefredakteur Julian Reichelt: Laura Schlüter moderiert Bild Daily live auf Facebook

Kaum hat Facebook seine Live Video Funktion für alle Nutzer ausgerollt, geht Bild als eines der ersten Medien in die Vollen. Mit Hilfe eines selbst gebastelten Holzkastens hat die Bild-Digital-Mannschaft eine halbstündige Live-TV-Sendung bei Facebook auf die Beine gestellt.

Anzeige
Anzeige

Bild.de-Moderatorin Laura Schlüter interviewte zu Beginn Bild-Digital-Chefredakteur Julian Reichelt, der die Vorzüge der neuen Live-Funktionalitäten von Facebook pries. Immer mehr Formate würden auf die Live-Technik umgestellt, weil dies „in der DNA von Bild“ liege, so Reichelt. Im Anschluss war die Bild-Mannschaft erkennbar bemüht, möglichst alle Register einer Live-Sendung zu ziehen. Das gelang auch, inklusive diverser technischer Pannen.

BILD Daily 30 Minuten live!Themen u.a: Champions League, Echo, Panama Papers, Erdogan-Politik#24live

Posted by BILD Video on Donnerstag, 7. April 2016

So fiel bei verschiedenen Schalten, etwa zu Reporter Ingo Wohlfeil, der mit Schlager-Sängerin Vanessa Mai im Hotel über die Echo-Verleihung plauderte, oder zum österreichischen Außenminister, der auf dem Weg zur Grenze war, der Ton aus. „Das gehört halt zu einer Live-Sendung“, kommentierte Moderatorin Schlüter.

Insgesamt klappten die vielen Schalten (u.a. noch nach Panama, nach Köln und in das „schönste Büro Berlin“ des CDU-Abgeordneten Martin Fuchs) und kurzen Interviews mit Bild-Mitarbeitern im Studio aber sehr ordentlich.

Und weil Tiere immer gehen, hatte die Redaktion den Nasenbären Elvis mit dabei, der am Schluss Frau Schlüter auf die Schultern gesetzt wurde. Süß. Durchaus beeindruckend dabei: Über die meiste Zeit hinweg verfolgten über 4.000 Nutzer bei Facebook die Live-Sendung. Für eine Live-Sendung ohne speziellen nachrichtlichen Anlass, die nur via Facebook übertragen wird, ist das ein sehr guter Wert.

Anzeige

Bild.de.Chef Julian Reichelt hatte die Sendung zuvor über seinen Facebook-Account angekündigt und dort auch den selbstgebauten Apparat gezeigt, mit dem die Sendung erst möglich wurde. Eigentlich erlaubt Facebook nämlich nur die Live-Sendung von einem Smartphone aus. Schalten und Einblendungen sind nicht vorgesehen.

The awesome reporting power of 500 BILD journalists and German engineering join the new age of Facebook Live. Featuring…

Posted by Julian Reichelt on Donnerstag, 7. April 2016

Die Bild-Leute behalfen sich mit einem simplen Trick: Die Redaktion baute einen Holzkasten um einen Bildschirm herum. Die eigentliche Sendung wurde auf diesen Bildschirm im Holzkasten übertragen und diese wiederum von einem Smartphone, das auf eine Schiene montiert war abgefilmt. Wer genau aufpasste, konnte gegen Ende der Live-Sendung an auftauchenden schwarzen Rändern erkennen, dass sich die Position des Sende-Smartphone offenbar geringfügig verändert hatte.

Das Ganze ist eine Art Live-Weiterentwicklung der Bild-Daily-Show. Ein weiteres Beispiel für die hohe Experimentierfreudigkeit der Bild.de-Redaktion mit neuen Techniken.

(swi)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*