Anzeige

Dank Galaxy S7: Samsung auf Comeback-Kurs

samsung-galaxy-s.jpg

Die Durststrecke scheint fürs Erste durchgestanden: Nach Jahren der Gewinnerosion kann Samsung seinen Aktionären wieder steigende Profite präsentieren. Wie der südkoreanische Elektronikriese heute in seinem Ausblick durchblicken ließ, dürften die Gewinne im abgelaufenen ersten Quartal wieder um 10 Prozent zugelegt haben. Wachstumstreiber ist die Mobilsparte, die dank des neuen Smartphone-Flaggschiffs Galaxy S7 zweistellig zulegt. Trotzdem könnte der Höhenflug kurzlebig sein, mahnen Analysten.

Anzeige
Anzeige

Der Tunaround läuft. Im vergangenen Herbst meldete sich Samsung nach einer bitteren Negativserie, in der der weltgrößte Smartphone-Hersteller der Welt sieben Quartale in Folge einen Gewinneinbruch
nach dem anderen eingestehen musste, bereits mit einem kleinen Ausrufezeichen zurück. Die Gewinne stiegen endlich wieder – wenn auch vor allem wegen der starken Chip-Sparte.

Nun setzt auch das eigentliche Kerngeschäft der vergangenen Jahre wieder ein Ausrufezeichen. Immerhin schon 9,5 Millionen Einheiten seines neuen Smartphone-Flaggschiffs Galaxy S7 konnte Samsung in den ersten drei Wochen seit dem Verkaufsstart im März absetzen, teilte der südkoreanische Elektronikriese mit. Analysten hatten im Vorfeld nur mit 7 Millionen Einheiten gerechnet.

Samsung verdient wieder mehr…

Die Änderungen an Samsungs Smartphone-Flaggschiff, das die Südkoreaner Ende Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt hatten, fallen dabei nach der großen Erneuerung im Vorjahr eher evolutionär aus. Um den Verkauf der neuen Galaxy-Smartphones anzuheizen, spendierte Samsung Käufern, die in den ersten drei Wochen zuschlugen, obendrauf noch die zu Jahresbeginn gelaunchte Virtual Reality-Brille Gear VR.

Offenkundig mit entsprechendem Erfolg: Während die Umsätze moderat von 40,6 Milliarden Dollar (49 Billionen Won) auf 42,2 Milliarden Dollar zulegten, konnte Samsung seine Erträge um mehr als 10 Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar (6,6 Billionen Won) dynamischer steigern.

Anzeige

…und kann Analystenschätzungen schlagen

Die Gewinnzuwächse waren eine positive Überraschung, nachdem Samsung zuvor im Ausblick eine Gewinnentwicklung auf Vorjahresniveau in Aussicht gestellt hatte. Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit Profiten in Höhe von 4,8 Milliarden (5,5 Billionen Won) gerechnet.

Allerdings warnten die Banken vor einem kurzfristigen Effekt im Zuge des Galaxy S7-Launches.“Es wird schwer, von der Mobilsparte so starke Ergebnisse wie in der Vergangenheit zu erwarten“, warnte Park Kang-ho von Daishin Securities gegenüber der Financial Times vor zu hohen Erwartungen im Vorfeld von Apples iPhone 7-Launch in fünf Monaten.

Aktionäre hielten sich entsprechend zurück und schickten die Aktie des weltgrößten Smartphone-Herstellers nach Veröffentlichung des Quartalsausblicks um ein Prozent nach unten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*