Anzeige

Deutsches Vice.com holt stern-Reporterin Laura Himmelreich als Chefredakteurin

Vom stern zu Vice: Laura Himmelreich ist seit 2016 Chefredakteurin beim deutschen Ableger des US-Portals – und nimmt nun in der Belästigungs-Debatte Stellung
Vom stern zu Vice: Laura Himmelreich ist seit 2016 Chefredakteurin beim deutschen Ableger des US-Portals – und nimmt nun in der Belästigungs-Debatte Stellung

Der deutsche Ableger des US-Kultmediums Vice rüstet personell auf. Die in Berlin ansässige deutsche Online-Redaktion soll von acht auf zwölf Redakteure erweitert werden. Überdies verpflichtet das Portal eine neue Chefredakteurin, die für Mediendeutschland keine Unbekannte ist: Am 1. Juni wechselt stern-Reporterin Laura Himmelreich die Fronten und wird Editor-in-Chief des deutschprachigen Vice.com.

Anzeige
Anzeige

Laura Himmelreich? Da war doch was. Richtig, das ist die junge Reporterin, die 2013 mit einem Artikel über die Anzüglichkeiten des FDP-Politikers Rainer Brüderle abends an der Hotelbar eine bundesweite Debatte über Sexismus ausgelöst hatte – allerdings auch eine über die Frage des fairen Umgangs von Journalisten mit Interviewpartnern. Brüderles Anspielung „Sie könnten ein Dirndl auch ausfüllen..“ sorgte damals für Schlagzeilen. Der Politiker lehnte eine Entschuldigung ab, der stern sowie Himmelreich verteidigten das Brüderle-Porträt „Der Herrenwitz“. Tom Littlewood, Gesamt-Editor-in-Chief Vice Deutschland, sieht in dem Porträt der stern-Journalistin einen Befähigungsbeweis für die neue Aufgabe: „Laura Himmelreich hat immer wieder zum Diskurs aufgerufen und bundesweite Debatten ausgelöst. Sie hat eine klare Haltung und keine Angst davor zu polarisieren – somit passt sie ideal zu Vice. Für uns beginnt eine neue, spannende Ära.“

Die unter anderem mit dem Hansel-Mieth-Preis ausgezeichnete und für den Deutschen Reporterpreis 2013 nominierte 32-Jährige übernimmt die Leitung der achtköpfigen Online-Redaktion. Vor allem die Sparten Politik und Gesellschaft sollen unter ihrer Führung noch mehr in den Fokus rücken. Bis Ende 2016 soll die Redaktion von vice.com dann auf 12 feste Mitarbeiter wachsen. Himmelreich studierte Politikwissenschaft sowie Wirtschafts- und Sozialgeschichte und besuchte die Henri-Nannen-Journalistenschule. Während ihrer Ausbildung absolvierte sie Stationen bei der Süddeutschen Zeitung, der Zeit und Spiegel Online. Bis Ende Mai ist Himmelreich noch als Politik- und Gesellschaftsreporterin beim Stern tätig. Himmelreich selbst scheint dem Medium Print keine Träne nachzuweinen.  „Vice ist global, Vice expandiert, Vice ist jung und mutig. Ich freue mich wahnsinnig ab Juni vice.com mitzugestalten“, wird die Redakteurin in der Pressemitteilung zitiert.

Anzeige

Vice.com wurde in Deutschland zuletzt mit dem Lead Award in der Kategorie “Webmagazin des Jahres 2015” ausgezeichnet. Erst im März launchte Berlin seinen Frauenkanal Broadly, weitere Plattformen wie Vice News, Amuse und Viceland TV sollen in diesem Jahr live gehen. Hierfür wird das Team von 150 Mitarbeitern auf 200 erweitert.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*